Anzeige
ifa Biennale

Logo art-in.de


Harald Fuchs - Eres-Stiftung, München (26.5.-30.9.09)


Eingabedatum: 14.05.2009

Die Ausstellung "Tanz im Morpho-Raum" stellt ein besonders aktuelles Thema in den Mittelpunkt: Es geht um die Frage nach der Gestaltbarkeit des Lebens durch die Gentechnologie. In den Fotografien und Installationen des Medienkünstlers Harald Fuchs (geb. 1954, arbeitet in Köln) treffen Aspekte naturwissenschaftlicher Forschung auf Motive aus Religion, Ritual und Magie.

Für die Eres-Stiftung hat Harald Fuchs eine Werkgruppe zusammengestellt, in deren Mittelpunkt die Fliege als Forschungsobjekt steht. In Zusammenarbeit mit Wissenschaftlern wird das Thema der Evolution aus molekular-biologischer Sicht betrachtet. Wissenschaftliche Ästhetik verbindet sich dabei mit poetisch-rätselhaften Bilder.

In seinen Arbeiten untersucht Fuchs verschiedene Bereiche des Wissens: Religion, magische Riten und moderne Naturwissenschaften - nicht, um sie gegeneinander auszuspielen, sondern um sie als gleichwertige und gleich fragwürdige Modelle der Welterklärung sichtbar zu machen. Wissenschaft und Kunst erscheinen in seinen Werken als zwei Seiten einer Medaille.

Am Beginn seiner Auseinandersetzung mit wissenschaftlichen Themenfeldern steht dabei der Ästhetische Reiz, den Forschungs-Bilder auf ihn ausüben:
"Zunächst war da das Interesse an den ästhetischen Erscheinungsformen, welche von der Forschung so gar nicht registriert werden", so Harald Fuchs.

Abbildung: Harald Fuchs, Courtesy by the artist, Copyright 2006 ERES-Stiftung

Öffnungszeiten:
Mi+Do 14-20 Uhr

Eres-Stiftung
Römerstr. 15
80801 München

eres-stiftung.de

Verena Straub





Kataloge/Medien zum Thema: Harald Fuchs



Lydia Ourahmane. Survival in the afterlifeBioMedien. Das Zeitalter der Medien mit lebensähnlichem Verhalten6. internationaler andré-evard-preis für konkret-konstruktive KunstBodies in BetweenBNKR - current reflections on art and architecture The Architecture of TransformationDieter Goltzsche und Sylvia Hagen im Packhof Frankfurt (Oder)Aurel Dahlgrün TIDENimmersatt? Gesellschaft ohne Wachstum denkenShirin Neshat. Living in one land, dreaming in anotherDan Flavin, Untitled (for Ksenija)COLOGNE FINE ART & DESIGN 2021 Preis und lobende ErwähnungWACHSENDE FORMEN Organische Prozesse in der KunstBuch- / Katalogempfehlungen 2021Nairy Baghramian: Breath Holding Spell und zwei weitere AusstellungenMADE IN BALMORAL. María Isabel Arango - Wolf Cuyvers - Jagrut RavalElsa & Johanna. The Plural Life of IdentityGordon Matta-Clark. Out of the BoxHIER UND JETZT im Museum Ludwig. zusammen dafür und dagegenBlackBox - WIDE OPEN. INS OFFENESoft AgitatorsPERSPEKTIVWECHSEL Kunst nach 1945 aus den Sammlungen der Kunsthallen in Lübeck und RostockCOLOGNE FINE ART & DESIGN 2021 – Kunst, Objekte und Design von der Frühzeit bis zur ModerneKÜNSTLICHE INTELLIGENZ. Maschinen Lernen MenschheitsträumeChristian Nyampeta: Lovers in a Dangerous SpacetimeMuseum Utopie und Alltag launcht digitale Mitmach-Plattformcloud.cuckoo.land LABSchultze Projects #3: Minerva CuevasNotions of IdentityBarrierefreiheit. Candice Lin und Katrin MayerWenn Maschinen Zukunft träumen: Hybrid-Festival in Dresden zum Leben mit Künstlicher Intelligenz


Anzeige
Responsive image

Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
Freundeskreis Willy-Brandt-Haus e.V.




Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
Galerie im Körnerpark




Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
nüüd.berlin gallery




Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
Galerie Villa Köppe




Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
Kommunale Galerie Berlin