Anzeige
ifa Biennale

Logo art-in.de


Maria Hanl. wünschen woran wir nicht glauben

Ungleichgewichte

5. - 28. Oktober 2012 | Künstlerhaus k/haus, Wien
Eingabedatum: 06.10.2012

In ihrer Arbeit "wünschen woran wir nicht glauben" beschäftigt sich Maria Hanl mit der Stabilität / Destabilität von Systemen.

Ein stabiles System neigt dazu, nach Beeinflussung von Außen in seinen ursprünglichen Zustand zurückzukehren. Das Versprechen von Stabilität garantiert immer auch eine gewisse Vorhersehbarkeit, wodurch es das menschliche Bedürfnis nach Sicherheit und Ordnung befriedigt.

Was passiert aber, wenn ein anscheinend stabiles System mehr und mehr instabil wird? Unter Anderem hat es die Möglichkeit sich zu verändern.

Künstlerhaus k/haus
Karlsplatz 5
1010 Wien
Tel. 01 / 587 96 63
k-haus.at
mariahanl.com

pm





Kataloge/Medien zum Thema: Maria Hanl




Anzeige
Responsive image

Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
Kunsthalle am Hamburger Platz




Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
ifa-Galerie Berlin




Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
Haus am Kleistpark




Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
Kommunale Galerie Berlin




Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
Galerie im Körnerpark