Anzeige
ifa Biennale

Logo art-in.de


Abbas Kiarostami. Stille und bewegte Bilder

Der iranische Filmemacher und Fotograf

10.10.2012 bis 20.1.2013 | Situation Kunst , Bochum
Eingabedatum: 14.10.2012

ABBAS KIAROSTAMI, UNTITLED (FROM THE SNOW WHITE SERIES, 1978-2004)

Abbas Kiarostami (*1940 in Teheran) gilt als einer der bedeutendsten zeitgenössischen Filmemacher, dessen Werk weltweit bereits mit zahlreichen Auszeichnungen gewürdigt und in wichtigen Museen gezeigt wurde. Die in Bochum beginnende Ausstellungsreihe stellt nun in einer ersten Einzelpräsentation im deutschsprachigen Raum seine Fotografien aus den Werkgruppen Snow White, Roads sowie Rain and Wind zusammen mit einigen aktuellen Video-Arbeiten vor. Mit den je eigenen Mitteln von Film und Fotografie befragt Kiarostami die Möglichkeiten und Modalitäten des Sehens, insbesondere den sich im Prozess des Sehens vollziehenden Bezug zur Wirklichkeit.

Im Anschluss wird die Ausstellung im Museum Wiesbaden (12. April bis 30. Juni 2013) sowie in den Kunstsammlungen Chemnitz (14. Juli bis 29. September 2013) gezeigt.

Zur Ausstellung erscheint ein Katalog im Hatje Cantz Verlag, mit Texten von Abbas Kiarostami, Silke von Berswordt-Wallrabe und Oliver Fahle sowie einem Grußwort von Bundestagspräsident Norbert Lammert (Hardcover, 160 S., 99 Abb., dt./engl.; im Kubus von Situation Kunst für 24,- Euro erhältlich, für Studierende der RUB 18,- Euro).

Am 8./9. November 2012 findet in Zusammenarbeit mit der Professur für Filmwissenschaft des Instituts für Medienwissenschaft der Ruhr-Universität Bochum ein öffentlicher Workshop zum filmischen und fotografischen Werk von Abbas Kiarostami statt.

Der Studienkreis Film der RUB zeigt im Wintersemester anlässlich der Ausstellung Filme von Abbas Kiarostami.

Öffnungszeiten: Mi-Fr 14-18h | Sa+So 12-18h

Situation Kunst - für Max Imdahl
Nevelstr. 29c
44795 Bochum
Tel. +49-(0)234-2988901
situation-kunst.de


PM





Kataloge/Medien zum Thema: Abbas Kiarostami



Abbas Kiarostami:


- Die Zukunft der Tradition - Haus der Kunst München

- SHARJAH BIENNIAL 9, 2009
Lydia Ourahmane. Survival in the afterlifeBioMedien. Das Zeitalter der Medien mit lebensähnlichem Verhalten6. internationaler andré-evard-preis für konkret-konstruktive KunstBodies in BetweenBNKR - current reflections on art and architecture The Architecture of TransformationDieter Goltzsche und Sylvia Hagen im Packhof Frankfurt (Oder)Aurel Dahlgrün TIDENimmersatt? Gesellschaft ohne Wachstum denkenShirin Neshat. Living in one land, dreaming in anotherDan Flavin, Untitled (for Ksenija)COLOGNE FINE ART & DESIGN 2021 Preis und lobende ErwähnungWACHSENDE FORMEN Organische Prozesse in der KunstBuch- / Katalogempfehlungen 2021Nairy Baghramian: Breath Holding Spell und zwei weitere AusstellungenMADE IN BALMORAL. María Isabel Arango - Wolf Cuyvers - Jagrut RavalElsa & Johanna. The Plural Life of IdentityGordon Matta-Clark. Out of the BoxHIER UND JETZT im Museum Ludwig. zusammen dafür und dagegenBlackBox - WIDE OPEN. INS OFFENESoft AgitatorsPERSPEKTIVWECHSEL Kunst nach 1945 aus den Sammlungen der Kunsthallen in Lübeck und RostockCOLOGNE FINE ART & DESIGN 2021 – Kunst, Objekte und Design von der Frühzeit bis zur ModerneKÜNSTLICHE INTELLIGENZ. Maschinen Lernen MenschheitsträumeChristian Nyampeta: Lovers in a Dangerous SpacetimeMuseum Utopie und Alltag launcht digitale Mitmach-Plattformcloud.cuckoo.land LABSchultze Projects #3: Minerva CuevasNotions of IdentityBarrierefreiheit. Candice Lin und Katrin MayerWenn Maschinen Zukunft träumen: Hybrid-Festival in Dresden zum Leben mit Künstlicher Intelligenz


Anzeige
Responsive image

Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
Freundeskreis Willy-Brandt-Haus e.V.




Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
Schloss Biesdorf




Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
Alfred Ehrhardt Stiftung




Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
Galerie Parterre Berlin




Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
Galerie Villa Köppe