Logo art-in.de


Karl Neubacher. Medienkünstler, 1926–1978

Öffentliche Kunstfigur

18.06.–12.10.2014 | Kunsthaus Graz
Eingabedatum: 23.06.2014

Karl Neubacher zählt zu den Pionieren der Avantgarde bzw. Konzeptkunst in Graz (AT). Als Grafiker realisierte er maßgebliche Arbeiten, etwa für das internationale Festival für Gegenwartskunst steirischer herbst, das Schuhhandelsunternehmen HUMANIC und die Kunstzeitschrift pfirsich (als Mitglied der Kunstproduzentengruppe pool).

Seine legendären Plakate entstanden auf der Grundlage künstlerischer Konzepte und wurden international bekannt und ausgezeichnet, etwa mit dem Graphic Design Excellence Award der icograda. Die Zusammensicht von Gebrauchskunst und strengen Formen der bildenden Kunst erzeugte ein einzigartiges Spannungsfeld, das für Neubachers künstlerische Praxis in den 1960er- und 70er-Jahren bestimmend wurde.

Zentral in Neubachers Kunst war die Beschäftigung mit dem eigenen Körper – in Performances setzte er ihn direkt ein, er begriff ihn aber auch als Bild in Fotografie und Film: Neubacher wurde zur „öffentlichen Kunstfigur“. Seine in den 1970er-Jahren entstandenen Kurzfilme sind ein Produkt des Ringens nach der Gültigkeit des künstlerischen Ausdrucks zwischen Radikalität und Realitätsbezug.

Diese umfangreiche Retrospektive von Neubachers spannendem Œuvre ruft Graz als ehemalige Hauptstadt der Avantgarde in Österreich in Erinnerung.

Anlässlich der Ausstellung erscheint ein Katalog im AMBRA Verlag, Wien (240 Seiten mit DVD, Deutsch/Englisch, € 29,76).

Kunsthaus Graz
Lendkai 1
8020 Graz, Austria
T +43-316/8017-9200
museum-joanneum.at

Presse





Kataloge/Medien zum Thema: Karl Neubacher




Anzeige
Vostell


Anzeige
Responsive image


Anzeige
schwerin glanzstuecke