Logo art-in.de


Jan Albers: cOlOny cOlOr

11. 07. - 06. 09. 2015 | Kunstpalais, Erlangen
Eingabedatum: 15.07.2015

Das Kunstpalais lädt den Düsseldorfer Künstler Jan Albers (geb. 1971 in Wuppertal) ein, seine Werke aus jüngster Vergangenheit im Sommer in einer umfangreichen Einzelschau zu zeigen. Albers spricht bei seinem Konzept für die Ausstellung von einem „Parcours Mortale“: Der Besucher soll regelrecht in die Ausstellung hineingesaugt werden, sich darin wie in einem Labyrinth aus Formen und Farben bewegen, die Bilder von Nähe und Ferne, Hitze und Kälte, Chaos, Zerstörung und Ordnung in sich aufnehmen – und sich davon ruhig auch ein wenig berauschen lassen.

So präsentiert er seine Arbeiten in Erlangen nicht in klassisch weißen Ausstellungsräumen. Mit einem umfassenden Raumkonzept denkt er den Ort von Anfang an mit und inszeniert seine Arbeiten in einem spannungsreichen Dialog mit ihrer Umgebung. Dazu kombiniert Albers eine Auswahl an eigenen Fotografien, die er während seiner Reisen rund um die Welt aufgenommen hat. Die Ansichten von Megametropolen, Naturphänomen, Hochhausfassaden und Landschaften korrespondieren durch das Interesse an Strukturen und Oberflächen formal mit seinen reliefartigen Wandobjekten – und sie nehmen den Betrachter mit in weit entfernte Welten.

Die Ausstellung entsteht in Kooperation mit der Von der Heydt-Kunsthalle in Wuppertal

Kunstpalais
Stadt Erlangen
Palais Stutterheim
Marktplatz 1
91054 Erlangen

kunstpalais.de

Presse





Kataloge/Medien zum Thema: Jan Albers



Jan Albers:


- Art Basel Hong Kong 2018

- art cologne 2015

- Sammlung Deutsche Bank 2020
BioMedien. Das Zeitalter der Medien mit lebensähnlichem Verhalten6. internationaler andré-evard-preis für konkret-konstruktive KunstBNKR - current reflections on art and architecture The Architecture of TransformationDieter Goltzsche und Sylvia Hagen im Packhof Frankfurt (Oder)Aurel Dahlgrün TIDENimmersatt? Gesellschaft ohne Wachstum denkenShirin Neshat. Living in one land, dreaming in anotherDan Flavin, Untitled (for Ksenija)COLOGNE FINE ART & DESIGN 2021 Preis und lobende ErwähnungWACHSENDE FORMEN Organische Prozesse in der KunstBuch- / Katalogempfehlungen 2021Nairy Baghramian: Breath Holding Spell und zwei weitere AusstellungenMADE IN BALMORAL. María Isabel Arango - Wolf Cuyvers - Jagrut RavalElsa & Johanna. The Plural Life of IdentityGordon Matta-Clark. Out of the BoxHIER UND JETZT im Museum Ludwig. zusammen dafür und dagegenBlackBox - WIDE OPEN. INS OFFENESoft AgitatorsPERSPEKTIVWECHSEL Kunst nach 1945 aus den Sammlungen der Kunsthallen in Lübeck und RostockCOLOGNE FINE ART & DESIGN 2021 – Kunst, Objekte und Design von der Frühzeit bis zur ModerneKÜNSTLICHE INTELLIGENZ. Maschinen Lernen MenschheitsträumeChristian Nyampeta: Lovers in a Dangerous SpacetimeMuseum Utopie und Alltag launcht digitale Mitmach-Plattformcloud.cuckoo.land LABSchultze Projects #3: Minerva CuevasNotions of IdentityBarrierefreiheit. Candice Lin und Katrin MayerWenn Maschinen Zukunft träumen: Hybrid-Festival in Dresden zum Leben mit Künstlicher IntelligenzJustine Otto. Mit Schall und RauchArt & Language und Luis Camnitzer Signature Piece


Anzeige
Responsive image

Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
Galerie im Körnerpark




Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
Art Laboratory Berlin




Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
Galerie Parterre Berlin




Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
Deutsches Historisches Museum (DHM)




Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
Schloss Biesdorf