Anzeige
me



Das Hotel + Künstlerheim Luise


Eingabedatum: 09.08.2003

bilder

In dem Klassizistischen, denkmalgeschützten Stadtpalais von 1825 und einem Erweiterungsneubau aus 2002, der auch als Schallschutz zur Hochbahntrasse dient, stehen dem Gast fast 50 Zimmer zur Verfügung.

Alle Zimmer wurden jeweils von einem Künstler komplett gestaltet, wobei das gesamte Zimmer Gegenstand des künstlerischen Konzeptes ist.

Bereits beim Betreten des Foyers vom Hotel Künstlerheim Luise fallen die Skulpturen von Hans van Meeuwen (geb. 1959 in Rotterdam) ins Auge. Ein überdimensionales Pferdemaul ragt hoch über einer Sitzgruppe in den Raum und über dem Empfangstresen hängt ein Paar Vogelbeine, die ebenfalls durch ihre Größe beeindrucken. Weitere Plastiken sind in dem speziell von van Meeuwen ausgestalteten Hotelzimmer zu finden. Auch hier begegnet man Skulpturen, bspw. einem Vogelschnabel über dem Bett, die immer wieder durch ihren ungewöhnlichen Maßstab und ihre Ausschnitthaftigkeit irritieren.
Entfernt - vielleicht aufgrund des spezifischen Ortes und der Hängung - kommen Erinnerungen an Jagdtrophäen auf. Doch im Vergleich zur Jagdtrophäe stellt sich bei van Meeuwens Skulpturen nicht der Wunsch ein, diese spielerisch, imaginativ zu vervollständigen. Statt dessen drängt sich die skulpturale Dimension der Werke in den Vordergrund und eröffnet das Beziehungsgeflecht zwischen Raum, Werk und Betrachter. So verwundert es kaum, dass der Künstler in dem von ihm gestalteten Zimmer, neben dem Vogelschnabel über dem Bett, die Zimmerdecke unregelmäßig blau eingefärbt hat. Eine ironische und zugleich gelassene Setzung, die den Betrachter unmittelbar in die sinnliche Durchdringung von Skulptur und Raum einbezieht.

In diesem Jahr beginnt das Künstlerheim Luise mit halbjährlich stattfindenden Verkaufsaktionen. Erstmals im Dezember werden in der Kunsthalle des Neubaus Werke der Künstler die für die Ausgestaltung der Räumlichkeiten gewonnen werden konnten, angeboten.

In regelmäßigen Abständen werden wir Ihnen weitere ausgewählte Künstler vorstellen.


Künstlerheim Luise
Luisenstraße 19, D-10117 Berlin
Fon: +49 30/2 84 48-0
Fax: +49 30/2 84 48-4 48

kuenstlerheim-luise.de




Prix Marcel Duchamp - Die Nominees-Ausstellung im Centre PompidouKenneth Goldsmith erhält den François-Morellet-PreisAdam Budak wird neuer Direktor der Kestner GesellschaftWechsel an der Spitze des documenta archivs2 DAYS OF VIDEO ARTJoscha Steffens | Hannah SchemelStornierung von Frieze London und Frieze Masters 2020VALIE EXPORT erhält MO-Kunstpreis 2020: "Dada, Fluxus und die Folgen" Linnea Semmerling neue Direktorin der Stiftung IMAIYilmaz Dziewior bleibt Direktor des Museum LudwigDas geplante Bundesinstitut für FotografieSpecial: I Ever See, Poster Edition 2020 präsentiert von I Never Read, Art Book Fair Basel 2020Biennale für aktuelle Fotografie 2020 erweitert ihr digitales VermittlungsangebotKünstlerliste Helsinki Biennial 2020Peter Weibel erhält den TREBBIA-Preis 2020STARTS Prize der Europäischen Kommission: Einreichungen ab heute möglichKunstgegenstände als neues Gut zur WertschöpfungDie Hochzeit als Höhepunkt des LebensEva Kraus wird neue Intendantin der Bundeskunsthalle Jochen Lempert. Fotos an BüchernInterpretation der Signatur Marcel Duchamps durch Künstliche IntelligenzRobert-Jacobsen-Preis der Stiftung Würth für die Bildhauerin Eva RothschildGoethe-Institut hat eine neue Präsidentin: Carola LentzChristoph Müller erhält die Maecenas-EhrungPraemium ImperialeDoris Salcedo erhält Possehl-Preis für Internationale KunstArs Electronica Festival 2019 – die HighlightsHans-Thoma-Preis 2019 an Christa NäherIserlohner Kunstpreis an Robert SchadChristina Végh wird neu Direktorin der Kunsthalle Bielefeld


Anzeige
Responsive image


Anzeige
Responsive image


Anzeige
Responsive image


Anzeige
Responsive image

Chatbot

Was der Bot u.a. jetzt bereits beantworten kann: Was ist Kunst, was macht die Kunst, Konzeptkunst, wozu Kunst, Künstler und was macht art-in.de? Um Fragen, die er noch nicht beantworten kann, kümmern wir uns. Es ist ein Experiment im Aufbau. Wir freuen uns über alle Fragen.


Card image cap

Interaktion und Kontemplation. Franz West

Mitte August 2020 | Kunstraum Grässlin

Card image cap

LABOR – digital art

15.08. - 27. 09. 2020 | Vebikus Kunsthalle Schaffhausen

Card image cap

Turning Points. Werke aus der Sammlung von Kelterborn

15.08. - 04.10.2020 | Kunsthalle Gießen

Card image cap

Alf Löhr. DER STURM. THE TEMPEST

14.08. bis 08.11.2020 | Staatliches Museum Schwerin

Card image cap

Prix Marcel Duchamp - Die Nominees-Ausstellung im Centre Pompidou

7.10.2020 - 4.1.2021 | Centre Pompidou, Paris