Anzeige
ifa Biennale

Logo art-in.de


Christina Kubisch „Brunnenlieder“

Klanginstallation im Innenhof

25. 08. - 28. 09. 2016 | Museum Lindwurm, Stein am Rhein
Eingabedatum: 09.08.2016

Die Klanginstallation „Brunnenlieder“ vereint Wassergeräusche wie tropfen, rieseln, gurgeln, blubbern mit Zitaten aus bekannten Liedern wie „Ein Brunnen vor dem Tore“ , als Volksliedversion in der Vertonung von Schubert oder der Klavier-Bearbeitung von Friedrich Liszt. Manchmal scheinen die Klänge aus der Tiefe zu kommen, manchmal steigen sie auf wie eine Fontäne, manchmal plätschern sie auch nur vor sich hin.

Christina Kubisch, Pionierin der Klangkunst, erforscht seit einigen Jahren intensiv die Klänge des Wassers: überirdisch, unterirdisch, in der Musik. Mit Hydrophonen, ursprünglich für militärische Zwecke entwickelt, nimmt sie in den Tiefen der Gewässer Klänge auf, die uns normalerwiese verborgen sind.

Der meist wenig beachtete Innenhof des Museums mit seinen meist feuchten Pflastersteinen –-dicht unter der Erdoberfläche steht das Grundwasser - bietet hierfür den passenden Ort, um den Wasserklängen nachzuhören und über die Ressource Wasser in all ihren Fassetten nachzudenken.

Museum Lindwurm
Understadt 18
8260 Stein am Rhein
museum-lindwurm.ch

Öffnungszeiten: täglich, 10.00-17.00 Uhr


Presse





Kataloge/Medien zum Thema: Christina Kubisch



Christina Kubisch:


- ars viva Preistraeger

- art berlin 2017

- documenta 8 1987

- Ngorongoro 2015

- Sammlung Deutsche Bank 2020

- Sammlung DZ Bank Frankfurt

- SHARJAH BIENNIAL 8 2007

- Ural Industrial Biennial 2017
Lydia Ourahmane. Survival in the afterlifeBioMedien. Das Zeitalter der Medien mit lebensähnlichem Verhalten6. internationaler andré-evard-preis für konkret-konstruktive KunstBodies in BetweenBNKR - current reflections on art and architecture The Architecture of TransformationDieter Goltzsche und Sylvia Hagen im Packhof Frankfurt (Oder)Aurel Dahlgrün TIDENimmersatt? Gesellschaft ohne Wachstum denkenShirin Neshat. Living in one land, dreaming in anotherDan Flavin, Untitled (for Ksenija)COLOGNE FINE ART & DESIGN 2021 Preis und lobende ErwähnungWACHSENDE FORMEN Organische Prozesse in der KunstBuch- / Katalogempfehlungen 2021Nairy Baghramian: Breath Holding Spell und zwei weitere AusstellungenMADE IN BALMORAL. María Isabel Arango - Wolf Cuyvers - Jagrut RavalElsa & Johanna. The Plural Life of IdentityGordon Matta-Clark. Out of the BoxHIER UND JETZT im Museum Ludwig. zusammen dafür und dagegenBlackBox - WIDE OPEN. INS OFFENESoft AgitatorsPERSPEKTIVWECHSEL Kunst nach 1945 aus den Sammlungen der Kunsthallen in Lübeck und RostockCOLOGNE FINE ART & DESIGN 2021 – Kunst, Objekte und Design von der Frühzeit bis zur ModerneKÜNSTLICHE INTELLIGENZ. Maschinen Lernen MenschheitsträumeChristian Nyampeta: Lovers in a Dangerous SpacetimeMuseum Utopie und Alltag launcht digitale Mitmach-Plattformcloud.cuckoo.land LABSchultze Projects #3: Minerva CuevasNotions of IdentityBarrierefreiheit. Candice Lin und Katrin MayerWenn Maschinen Zukunft träumen: Hybrid-Festival in Dresden zum Leben mit Künstlicher Intelligenz


Anzeige
Responsive image

Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
Art up




Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
Schloss Biesdorf




Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
Urban Spree Galerie




Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
nüüd.berlin gallery




Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
Akademie der Künste / Hanseatenweg