Logo art-in.de


Drei Fotografen und ihre Reise zu den Menschen

11.11. - 08.12.2016 | Michael Horbach Stiftung, Köln
Eingabedatum: 09.11.2016

In der bevorstehenden Ausstellung nähern sich drei Fotografen auf unterschiedliche Weise Orten und ihren Bewohnern. So zeugen Claudia Kroth’s analoge schwarz-weiß Fotografien von ihren Fotoreisen in die Mongolei, nach China, Tibet, Sibirien, in den Oman und nach Indien. Der Fotografin gelingt es mit der Bildreihe „Unterwegs“ die Besonderheiten der Personen konzentriert nach zu zeichnen.

Joaquim Segui zieht es vor allem nach Afrika. Seine Portraits präsentiert er vorwiegend im Kontext anderer Künste wie Malerei oder poetischen Texten. Unter dem Titel „Äthiopien“ sind Nahaufnahmen von Männern, Frauen und Kindern zu sehen.

Marta Pujades zeigt mit „August“ das Ergebnis ihres sechswöchigen Stipendiums in der Michael-Horbach Stiftung im Sommer 2016 in Köln: eine Bildreihe, die maßgebend ist für ihre sehr persönliche, zuweilen private Sicht auf die Stadt und ihre Bewohner.

Kunsträume der Michael Horbach Stiftung
Wormser Str 23
50677 Köln

Presse





Kataloge/Medien zum Thema: Claudia Kroth




Anzeige
Responsive image

Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
Galerie Kuchling




Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
Galerie im Körnerpark




Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
f³ – freiraum für fotografie




Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
Freundeskreis Willy-Brandt-Haus e.V.




Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
Kommunale Galerie Berlin