Anzeige
me



einklang freier wesen

29.1.2021 | Symposium und Showcase, ZKM | Zentrum für Kunst und Medien Karlsruhe
Eingabedatum: 28.01.2021

vorher: einklang freier wesen

Am Freitag, den 29. Januar 2021, findet ab 17 Uhr das digitale Symposium und Showcase einklang freier wesen statt. Die gesamte Veranstaltung wird im Livestream kostenfrei übertragen.

In der digitalen Klanginstallation einklang freier wesen, die am 29. Januar vorgestellt wird, reagieren das Ensemble Resonanz, das ZKM | Hertz-Labor, das Ensemble Modern, das Ensemble Musikfabrik, das Klangforum Wien und das Talea Ensemble New York auf die pandemiebedingt eingeschränkte Aufführungspraxis. Die Klanginstallation macht ein Ensemblewerk von Georg Friedrich Haas digital und interaktiv erfahrbar; das Symposium diskutiert dabei Grenzen und Chancen digitaler Musikerfahrung.

»Die neue Zeit hat begonnen. […] Die Kultur wird zu einem Online-Paradies.« (Peter Weibel, Virus, Viralität, Virtualität, 20.03.2020, NZZ) (Zum Essay)

Die Pandemie ist eine Krise der globalisierten Welt. Sie stellt Bedingungen, welche die »Nahgesellschaft« zur »Ferngesellschaft« (P. Weibel, ebd.) transformieren. Für Künstler:innen ergaben und ergeben sich Einschränkungen der Aufführungspraxis, die teilweise vollständig in den digitalen Raum umgezogen ist. In der individuellen physischen Isolation der Musiker:innen entstand jedoch eine gemeinschaftliche, virtuelle Kooperation: die in das Digitale transformierte Klanginstallation einklang freier wesen, welche auf der bereits 1995 entstandenen Komposition von Georg Friedrich Haas (* 1953) basiert.

In fünf verschiedenen Städten und Räumen wurden im Frühsommer 2020 zehn Solostücke aus fünf verschiedenen Städten und Räumen – je zwei Werke pro Stadt und Ensemble – eingespielt. Jedes davon trägt den Titel ...aus freier Lust ... verbunden... . Es sind die Einzelstimmen aus Haas´ Komposition Einklang freier Wesen. Aus der Vernetzung dieser isoliert lebensfähigen Einzellinien entsteht ein komplexes Ensemblewerk. Durch Videodirigieren sowie die Gestaltung ferngesteuerter elektronischer Künstlerbriefings der Musiker:innen gelang dem Dirigenten Bas Wiegers die Koordination und musikalische Interaktion. Am ZKM | Hertz-Labor wurden die Aufnahmen der Solist:innen zu einer integralen Mehrkanalproduktion weiterentwickelt, deren digitale Zuspielung in Form eines digitalen Interfaces das Ensemblewerk aktiv und individuell erfahrbar macht: Die Hörer:innen geben den Solist:innen Stimme, Raum und Klang, platzieren sie frei im virtuellen Raum und wählen die Konstellation. Sie bewegen sich hörend zwischen den Einzelstimmen im Raum und erschließen sich dadurch individuell die Partitur. einklang freier wesen zeigt das Oxymoron des #togetheralone, der Gleichzeitigkeit von Getrennt-Sein und Zusammen-Sein, als Zeugnis unserer Gegenwart auf. Das Werk sowie die damit verbundene browserbasierte App werden am 29. Januar online vorgestellt und erfahrbar gemacht.

Das Symposium mit Ole Baekhoej (Pierre Boulez Saal), Marco Blaauw (Ensemble Musikfabrik), Prof. Ludger Brümmer (ZKM | Hertz-Labor), Christian Fausch (Ensemble Modern), David-Maria Gramse (Ensemble Resonanz), Matthew Gold (Talea Ensemble), Prof. Georg Friedrich Haas (Komponist), Malte Müller (WAF GMBH), Tobias Rempe (Ensemble Resonanz), Steven Walter (Beethovenfest Bonn), Prof. Dr. h.c. mult. Peter Weibel (ZKM | Karlsruhe), Bas Wiegers (Dirigent) und Bernhard Zachhuber (Klangforum Wien) diskutiert Grenzen und Chancen digitaler Musikerfahrung. Neben ideellen und theoretischen Fragen werden konkrete Vorhaben vorgestellt. Der Pierre Boulez Saal, das Beethovenfest Bonn und das Ensemble Resonanz erläutern ihr gemeinsames und langfristig angelegtes Modellprojekt zur digitalen Transformation von Konzertveranstaltern und geben Einblicke in Online-Angebote, die während der Corona-Krise entwickelt wurden und zukünftig erweitert werden.

Die Veranstaltung findet in englischer Sprache statt, wird im ZKM-Livestream übertragen und von der öffentlichen Hertz-Labor-Telegramgruppe begleitet, die die Diskussion für die Zuschauer:innen öffnet.

Das Projekt wurde vom Ensemble Resonanz initiiert und, gemeinsam mit den Agenturen WAF GMBH und 21st digital aus Hamburg, umgesetzt mit freundlicher Unterstützung der Art Mentor Foundation sowie der Ernst von Siemens Musikstiftung. Es ist ein Kooperationsprojekt von Ensemble Resonanz, ZKM | Hertz-Labor, Ensemble Modern, Ensemble Musikfabrik, Klangforum Wien und Talea Ensemble New York.

ZKM-Livestream
Telegramgruppe
Die Veranstaltung


Presse



Anmerkungen zu den NFTsEva Birkenstock wird neue Direktorin des Ludwig ForumsDokumentarfilm: Exploring Art at the European Patent OfficeDZ BANK Kunstsammlung wird StiftungDorothea von Stetten-Kunstpreis 2020 geht an Hannah WeinbergerART COLOGNE startet Galerieplattform_DEArnold Bode-Preis für Kunstkollektiv INSTAR – Tania BrugueraSofia Duchovny erhält Preis der Kunststiftung Rainer WildGesprächsreihe lumbung calling bildet Auftakt des Begleitprogramms der documenta fifteenFLUID STATES. SOLID MATTERStefanie Kleefeld ist neue Leiterin des Kunstvereins Bremerhavendocumenta fifteen mit fünf neuen lumbung-memberMaria Eichhorn im Deutschen Pavillon 2022Eva Berendes erhält Bonner Kunstpreises 2021Thomas Schmäschke wird neuer Leiter des Museums Villa RotDer Karin Hollweg Preis 2020 geht an Kate AndrewsAgnieszka Roguski ist neue künstlerische Leiterin der Arthur Boskamp-StiftungDie Villa Romana-Preisträger*innen 2021einklang freier wesenSEO erhält Kunstpreis LÖWE VON WEILBURGKunstmessetermine verschieben sichDeutsche Börse und das Städel Museum werden PartnerDeltabeben-Preis geht an Ulises Morales LamadridKulturelles Verbundprojekt „Offene Welten“FOTO WIEN wird verschobenMax Ernst-Stipendium 2021 an Belia BrücknerBund fördert nationale Kultureinrichtungen mit 32 Millionen EuroNun steht es fest: Chemnitz wird Kulturhauptstadt Europas im Jahr 202510 Mio. Euro für die Entwicklung digitaler Dialog- und Vermittlungsangebote im Kulturbereichdocumenta archiv Mitglied im Arbeitskreis selbständiger Kultur-Institute e.V.


Anzeige
Responsive image


Anzeige
Responsive image


Anzeige
vonovia award-teilnahme


Anzeige
Responsive image

Chatbot

Was der Bot u.a. jetzt bereits beantworten kann: Was ist Kunst, was macht die Kunst, Konzeptkunst, wozu Kunst, Künstler und was macht art-in.de? Um Fragen, die er noch nicht beantworten kann, kümmern wir uns. Es ist ein Experiment im Aufbau. Wir freuen uns über alle Fragen.


Card image cap

Das ZKM ist Teil von TheMuseumsLab

Im Mai 2021 | ZKM, Karlsruhe

Card image cap

UNPREDICTABLE Peter Sandbichler

7. Mai - 15. August 2021 | Kunstraum Dornbirn

Card image cap

Language for Sale

07. 05. - 07. 06. 2021 | Edith-Russ-Haus für Medienkunst, Oldenburg