Logo art-in.de


Cordula Prieser. Ein Leeres zur Wohnung, Skulpturen und Tapebild

11.3. - 15.4.2023 | Galerie Junge Kunst, Trier

Cordula Priesers Skulpturen und Tape-Bilder entstehen in der Auseinandersetzung mit menschlicher Bewegung, den spezifischen Ausstellungsräumen und urbaner Architektur. In ihnen be- und verarbeitet die Künstlerin Eindrücke, die sie bei ihren Erkundungsgängen durch unterschiedliche Städte gewinnt. Dabei werden Bezüge sichtbar zu organischen Formen, städtischen Gebäuden oder zu deren architektonischen Teilelementen, die in Priesers Skulpturen aufgegriffen werden.

"Raum entsteht in dem Moment, in dem wir uns in ihm bewegen. Die Erfahrung von Bewegung erzeugt und verändert Wahrnehmung, sie erschafft das Bild des umgebenden Raumes neu. Wenn Blick und Bewegung sich verknüpfen, befinden wir uns auch immer in der Rolle der Mitschaffenden- auf diese Weise steht Skulptur nicht im Raum, sie ereignet sich im Raum." Cordula Prieser

In der Ausstellung im Kunstverein Trier kombiniert Prieser Arbeiten aus verschiedenen Werkserien der letzten Jahre neu. Ergänzt werden diese durch eine vor Ort eigens für den Galerieraum in Trier entstehende Tape-Arbeit.
Galerie Junge Kunst, Karl-Marx-Straße 90, 54290 Trier.
Weitere Informationen: www.jungekunst-trier.de

www.cordula-prieser.de

Galerie Junge Kunst
Karl-Marx-Straße 90, 54290 Trier
+49 (0)651 / 976 38 40

Samstag und Sonntag 14-17 Uhr
sowie nach telefonischer Vereinbarung

Mehr zur Ausstellung: www.junge-kunst-trier.de/aktuell

Presse





Kataloge/Medien zum Thema: Cordula Prieser




Anzeige
Magdeburg


Anzeige
Responsive image


Anzeige
Alles zur KI Bildgenese


Anzeige
Rubica von Streng


Anzeige
denkmal prozesse

Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
a|e Galerie - Fotografie und zeitgenössische Kunst




Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
Haus am Kleistpark




Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
Freundeskreis Willy-Brandt-Haus e.V.




Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
Urban Spree Galerie




Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
nüüd.berlin gallery