Anzeige
Boris Lurie

Logo art-in.de


Sebastian Jung. Ostschule 2 | CABRIO

28. 05. - 25.06.2023 | Kunstverein Bielefeld

Der Kunstverein Bielefeld freut sich seine Sommerveranstaltungsreihe CABRIO unter dem Thema NACHWENDEKINDER fortzusetzen. Als zweiten Beitrag wird der Künstler Sebastian Jung (*1987 in Jena, lebt und arbeitet in Leipzig)eine Plakatinstallation im Hof des Kunstverein Bielefeld präsentieren. Herzlich laden wir Sie zu einer ersten gemeinsamen Begehung der Installation mit dem Künstler bei Kaffee und Kuchen ein.

In den Medien wird das Thema des Zusammenwachsens des wieder vereinten Deutschlands schon viele Jahre diskutiert und stetig konstatiert, dass die Spaltung der Gesellschaft noch nicht überwunden zu sein scheint. Noch immer sind in Ostdeutschland geborene Menschen deutlich unterrepräsentiert an wichtigen Schaltstellen in Wirtschaft, Politik, Medien, Forschung und Kultur – auch im Osten selbst. Eine Erkenntnis, die unlängst auch der Bericht von Carsten Schneider, dem Ostbeauftragten der Bundesregierung, monierte und in den neuen Bundesländern auf Unmut stößt; sich mithin in politischen Entladungen und ostalgischer Verklärung zu erkennen gibt. Die an der Schwelle zwischen den beiden deutschen Staaten geborenen Nachwendekinder wurden in beiden Systemen sozialisiert. Ihre Eltern sind in der DDR erwachsen geworden, sie selbst in der BRD. Ihre Sozialisation impliziert eine hybride Identifikationsgeschichte; sie vermischt sich mit der ihrer Eltern und mithin mit einer ganzen Gesellschaft.

Das Projekt Ostschule von Sebastian Jung begann im Frühjahr 2023 in Großschirma, einer Gemeinde bei Freiberg in Sachsen. Als langfristig angelegtes Kunstprojekt, nähert es sich in kollaborativer Form alternativen Herangehensweisen im Umgang mit gesellschaftlichen Konflikten. Ausgangspunkt sind vom Künstler entwickelte Konfliktfiguren, die als Assoziationsgrundlage für Gespräche mit der Gemeinde von Großschirma dienten. Im Hof des Kunstverein Bielefeld wird mit der Installation Ostschule 2 nun eine erste Bilanz gezogen. Die Zitatcollagen aus Gesprächen zwischen Gemeindemitgliedern der evangelischen Gemeinde Großschirma, ihrem Pfarrer Justus Geilhufe und dem Kurator Alexander Wagner werden als Plakatwände präsentiert. Erzählt werden persönliche Geschichten, Erinnerungen und Erfahrungen. Getreu dem Motto, das Allgemeine aus den Besonderen, das Objektive aus dem Subjektiven heraus zu verstehen.

Die Installation wird bis 25.06.2023 im Hof des Kunstverein Bielefeld zu sehen sein.

Kuratiert von Undine Rietz.

KUNSTVEREIN BIELEFELD
Welle 61
33602 Bielefeld
www.kunstverein-bielefeld.de

Presse





Kataloge/Medien zum Thema: Sebastian Jung




Anzeige
artspring berlin 2024


Anzeige
Responsive image


Anzeige
Alles zur KI Bildgenese

Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
Schloss Biesdorf




Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
Akademie der Künste




Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
Galerie im Saalbau




Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
Galerie HOTO




Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
Verein Berliner Künstler