Anzeige
me



KANAL 11 - Galerie für Zeitgenössische Kunst, Leipzig (04.10.06)


Eingabedatum: 04.10.2006



bilder

Kanal 11 ist ein Internetsender der Galerie für Zeitgenössische Kunst. Dieses Medium gibt der Galerie die Möglichkeit, ihre Aktivitäten verstärkt nach außen zu tragen und auch ein ganz spezifisches Publikum zu erreichen. Mit dem Kanal 11 nutzt die GfZK den >Superchannel< der dänischen Künstlergruppe Superflex. >Superchannel< kann von verschiedenen Gruppen und Institutionen genutzt und erworben werden. Der Name des von der GfZK erworbenen Senders - Kanal 11 - ist von ihrer Adresse abgeleitet.

Die primäre Idee, die Veranstaltungen der Galerie live zu übertragen und diese gleichzeitig in Form von Diskussionen von außen zu begleiten, hat sich aber im laufe der Jahre weiter entwickelt. Im Kanal 11 werden sowohl "live" Sendungen übertragen als auch vorher aufgenommene und vorbereitete Sendungen über das Hintergrundgeschehen in der Galerie. Bei den letzten Sendungen handelt es sich um kurze dokumentarische Beiträge die die täglichen Aktivitäten der Galerie beleuchten.
Die Übertragungen bieten den Zuschauern zwei Möglichkeiten. Erstens, sich unmittelbar in das Geschehen in der Galerie zu involvieren und zweitens bieten die Sendungen eine Basis für vertiefendes Verstehen des Geschehens in der Galerie.

Programm:

Mittwoch 4. OKT &#150; 20.30 &#150; GfZK - Dorit Margreiter - ANALOG &#150; KEINE LIVE SENDUNG

In der Sendung Dorit Margreiter - Analog handelt es sich um eine Zusammenfassung des Konzeptes und Aufbaus der Ausstellung.
Dorit Margreiter setzt sich in ihren neueren Arbeiten mit dem Verschwinden von moderner Architektur aus dem öffentlichen Bewusstsein und ihrem einstigen utopischen Versprechen auseinander. Dieses verbindet sie mit ihrem Interesse an Medienbildern &#150; Printmedien, Film, Entertainment. In einer Reihe von Arbeiten untersucht Margreiter den Einfluss dieser Bilder auf das kollektive und individuelle Gedächtnis einer Gesellschaft und fragt danach, auf welche Weise sie Identifikationen schaffen oder verhindern bzw. auf welche Weise sie erst Realität produzieren.

Mittwoch 11. OKT - 20.30 &#150; Video Last Minute &#150; KEINE LIVE SENDUNG

In der Sendung Last Minute handelt es sich um eine Zusammenfassung des Konzeptes und Aufbaus der Ausstellung.
Das Büro für kognitiven Urbanismus folgt in seinem Projekt den Spuren und Konsequenzen einer Kultur, für die die Möglichkeit der Abwesenheit konstitutiv ist für die Vorstellung der Anwesenheit in dieser. Last Minute ist zugleich Ausdruck und Synonym für diese Kultur. Künstlerische Beiträge von Sabine Bitter, Helmut Weber und Kamen Stoyanov begleiten Ausstellung und Publikation.(Presse gfzk)

gfzk.de


ch



Dorit Margreiter:


- abc 2015

- Art Basel 2013

- art berlin 2017

- Biennale Venedig 2009 Pav

- evn sammlung

- Liverpool Biennial 2004

- Liverpool Biennial 2012

- Medienturm Kunstverein Graz

- MoMA Collection

- Museo Reina Sofía Collection

- Otto Mauer Preis
Prix Marcel Duchamp - Die Nominees-Ausstellung im Centre PompidouKenneth Goldsmith erhält den François-Morellet-PreisAdam Budak wird neuer Direktor der Kestner GesellschaftWechsel an der Spitze des documenta archivs2 DAYS OF VIDEO ARTJoscha Steffens | Hannah SchemelStornierung von Frieze London und Frieze Masters 2020VALIE EXPORT erhält MO-Kunstpreis 2020: "Dada, Fluxus und die Folgen" Linnea Semmerling neue Direktorin der Stiftung IMAIYilmaz Dziewior bleibt Direktor des Museum LudwigDas geplante Bundesinstitut für FotografieSpecial: I Ever See, Poster Edition 2020 präsentiert von I Never Read, Art Book Fair Basel 2020Biennale für aktuelle Fotografie 2020 erweitert ihr digitales VermittlungsangebotKünstlerliste Helsinki Biennial 2020Peter Weibel erhält den TREBBIA-Preis 2020STARTS Prize der Europäischen Kommission: Einreichungen ab heute möglichKunstgegenstände als neues Gut zur WertschöpfungDie Hochzeit als Höhepunkt des LebensEva Kraus wird neue Intendantin der Bundeskunsthalle Jochen Lempert. Fotos an BüchernInterpretation der Signatur Marcel Duchamps durch Künstliche IntelligenzRobert-Jacobsen-Preis der Stiftung Würth für die Bildhauerin Eva RothschildGoethe-Institut hat eine neue Präsidentin: Carola LentzChristoph Müller erhält die Maecenas-EhrungPraemium ImperialeDoris Salcedo erhält Possehl-Preis für Internationale KunstArs Electronica Festival 2019 – die HighlightsHans-Thoma-Preis 2019 an Christa NäherIserlohner Kunstpreis an Robert SchadChristina Végh wird neu Direktorin der Kunsthalle Bielefeld


Anzeige
Responsive image


Anzeige
Responsive image


Anzeige
Responsive image


Anzeige
Responsive image

Chatbot

Was der Bot u.a. jetzt bereits beantworten kann: Was ist Kunst, was macht die Kunst, Konzeptkunst, wozu Kunst, Künstler und was macht art-in.de? Um Fragen, die er noch nicht beantworten kann, kümmern wir uns. Es ist ein Experiment im Aufbau. Wir freuen uns über alle Fragen.


Card image cap

LABOR – digital art

15.08. - 27. 09. 2020 | Vebikus Kunsthalle Schaffhausen

Card image cap

Interaktion und Kontemplation. Franz West

Mitte August 2020 | Kunstraum Grässlin

Card image cap

Turning Points. Werke aus der Sammlung von Kelterborn

15.08. - 04.10.2020 | Kunsthalle Gießen

Card image cap

Prix Marcel Duchamp - Die Nominees-Ausstellung im Centre Pompidou

7.10.2020 - 4.1.2021 | Centre Pompidou, Paris