Vier Auszeichnungen vom Art Directors Club (ADC)

Mai 2020 | Bauhaus-Universität Weimar
Eingabedatum: 28.05.2020

vorher: Vier Auszeichnungen vom Art Directors Club (ADC)

Gleich einen vierfachen Erfolg konnten Studierende und Alumni der Visuellen Kommunikation beim ADC Junior Wettbewerb 2020 verzeichnen: Prämiert wurden Carla Baumeister, Corinna Lobinger und Antonia Dieti vom »PORT-Magazin 2019«, Jonas Turtschan und Leoš František Olpp mit dem Projekt »Alerta Partisan«, Timothy Goedeking, Louise Schöder und Robin Lindner mit »The Hate Tweet« sowie Gabriel Dörner und sein Team mit der Arbeit »Ästhetik der heilsamen Orte«. Der ADC-Contest ist einer der renommiertesten Wettbewerbe für visuelle Gestaltung und gilt als der wichtigste Kreativwettbewerb in Deutschland.


Silberne Nägel für »Der Content ist der Content« und »Ästhetik der heilsamen Orte«
Die drei Studentinnen der Visuellen Kommunikation Carla Baumeister, Corinna Lobinger und Antonia Dieti erhielten für die PORT-Ausgabe »Der Content ist der Content« den Silbernen Nagel in der Kategorie »Semesterarbeiten: Magazin / Zeitung«. Sie stellten sich bei der Entstehung des PORT-Magazins 2019 die zentrale Frage, ob ein Magazin eine Ausstellung oder Archiv sein könne. Die Antwort darauf findet sich in dem Ringbuch, das im Sommersemester 2019 entstand. Baumeister, Lobinger und Dieti freuen sich sehr, dass das Magazin durch die Auszeichnung auch außerhalb der Bauhaus-Universität Weimar Aufmerksamkeit bekommt.

Das PORT-Team erhielt fachliche Betreuung durch die künstlerische Mitarbeiterin Ricarda Löser (Ph.D.) aus dem Studiengang Visuelle Kommunikation an der Fakultät Kunst und Gestaltung. Finanziell wird die interdisziplinäre Publikation aus unterschiedlichen Töpfen der Bauhaus-Universität Weimar und mit Mitteln aus den Fakultäten unterstützt.

Das Forschungs- und Gestaltungsprojekt »Ästhetik der heilsamen Orte«, initiiert von Gabriel Dörner, Absolvent der Visuellen Kommunikation, erhielt in der Kategorie »Abschlussarbeiten: Design« den Silbernen Nagel. In dem interdisziplinären Projekt zum Thema Gesundheitsarchitektur untersuchte Dörner gemeinsam mit Studierenden und renommierten Wissenschaftlern der Bauhaus-Universität den Zustand von Thüringer Krankenhäusern, sowie Positionen zur ganzheitlichen Gestaltung von Gesundheitsarchitektur.

Die Jury lobt, die »hohe gestalterische Umsetzungsqualität« sowie den ganzheitlichen Ansatz, »alle Gestaltungsdisziplinen zu bündeln«, sodass »gleichzeitig wirtschaftliche Effizienzbestrebungen, zwischenmenschliche Beziehungen als auch der Raum« immer wieder analysiert werden und im Entwurf einer «Gesundheitsarchitektur von morgen« münden.
...
Der Initiator und Verantwortliche von »Ästhetik der heilsamen Orte», Gabriel Dörner, studierte bis Oktober 2019 Visuelle Kommunikation an der Bauhaus-Universität Weimar. Anschließend war er als Lehrbeauftragter tätig und arbeitet heute als Künstlerischer Koordinator an der Fakultät Kunst und Gestaltung der Bauhaus-Universität Weimar. Das Projekt "Ästhetik der heilsamen Orte" luciaverlag.de fand im Rahmen des Bauhaus.Semesters als Teil des Bauhaus100-Jubiläums statt und wurde mit Projektmitteln für das Jubiläum finanziert.

»Alerta Partisan« erhält Bronzenen Nagel
Für die Arbeit »Alerta Partisan« wurden die Gestaltungsstudenten Jonas Turtschan und Leoš František Olpp mit dem Bronzenen Nagel in der Kategorie »Semesterarbeiten: Promotion« ausgezeichnet. Ihr Projekt ist als Antwort auf die Ergebnisse der Thüringer Landtagswahl im Herbst 2019 entstanden, und wurde nach dem Anschlag in Hanau im Februar 2020 als Workshop aufbereitet. Die Sonderedition »Alerta Partisan« besteht aus einer Flasche Partisan Vodka des gleichnamigen Underground-Labels, mit angehefteten Sturmstreichhölzern und einem Bandana, das mit dem Partisan-Manifest gegen Rechts bedruckt ist. Das Etikett wurde mit einer Spezialfarbe überzogen und dient als Reibefläche. So verbindet es die Lebensfreude und den Willen zum Widerstand der weißrussischen Partisanen gegen die Nazis mit heutigen Ereignissen.
...
» Zum Casefilm zu »Alerta Partisan« vimeo.com

Das Projekt »Alerta Partisan« entstand im Wintersemester 2019/20 unter der Betreuung von Professor Götz Gramlich als freies Projekt. Jonas Turtschan studiert aktuell im vierten und Leoš František Olpp im sechsten Fachsemester Visuelle Kommunikation.

Auszeichnung für »The Hate Tweet«
Ebenfalls ausgezeichnet wurde die Semesterarbeit »The Hate Tweet« in der Kategorie »Kommunikation im öffentlichen Raum«. Timothy Goedeke, Louise Schöder und Robin Lindner entwickelten im Rahmen eines Projekts, das die Ausstellung »Die Woche der Demokratie« im Deutschen Nationaltheater Weimar begleitete, eine 3,50 Meter breite Tastatur, über die per Faustschlag Tweets versendet werden konnten. Mit der Installation beabsichtigten sie, der »feigen und brutalen Kultur, welche auf der Plattform Twitter salonfähig geworden ist«, den Spiegel vorzuhalten. Gleichzeitig wurden die Nutzerinnen und Nutzer aus der schützenden Anonymität des Internets in die Öffentlichkeit der Ausstellung geholt.

Das Projekt »The Hate Tweet« wurde im Rahmen des Bauhaus-Semesters im Wintersemester 2018/19 von Prof. Burkhart von Scheven, Alexander Döpel M.F.A. und Dr. Alexander Schwinghammer betreut.

Der ADC-Wettbewerb ist einer der renommiertesten Wettbewerbe für visuelle Gestaltung und gilt als der wichtigste Kreativwettbewerb in Deutschland. Die Prämierung durch den ADC stellt eine der bedeutendsten Auszeichnungen in der Werbebranche dar. Der Nachwuchs-Contest richtet sich an Studierende kreativer Fachrichtungen an Universitäten und Hochschulen.

Bauhaus-Universität Weimar
www.uni-weimar.de

Presse



  • thinking and doing Documenta11

  • 'Expanded Arts' und 'Richter, Polke, Lueg' Sonderschauen auf der Art Cologne (28.10.- 01.11.2004)

  • Nam June Paik Award 2004 (Ausstellung PhoenixHalle / Dortmund: 4.9.-7.11.04)

  • ART COLOGNE 2004: Abschied als Aufbruch (28.10.-01.11.04)

  • Changing Habitats - Gesellschaft für Aktuelle Kunst, Bremen (22.4.-29.5.05)

  • European Media Art Festival, Osnabrück (20. bis 24. April 2005)

  • Tirana Transfer - Badischer Kunstverein Karlsruhe (15.07 - 03.09.06 )

  • d.velop digital art award - [ddaa] an Manfred Mohr (4.8.06)

  • GiebichenStein Designpreis 2012 für ausgezeichnete Designprojekte in fünf Kategorien vergeben

  • Kunstverein Wolfsburg erhält den ADKV-ART COLOGNE Preis für Kunstvereine

  • Attila Csörgo erhält Nam June Paik Award 2008

  • Gustav-Weidanz-Preis 2012 ausgeschrieben

  • Tina Tonagel im Cuxhavener Kunstverein (25.4.-31.5.09)

  • Burg Kalender 2013 im neuen Format

  • Leni Hoffmann und Angelika Hoerle, Museum Ludwig Köln

  • Alicja Kwade erhält den hectorpreis 2015

  • Was will uns der Künstler damit sagen? Zu den beiden Bänden >Kunstvermittlung< der documenta 12

  • new talents - biennale köln

  • Tag der offenen Tür an den Kunsthochschulen

  • Die hohen Hallen der Kunst und ihre Örtchen (Anzeige)

  • Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle

  • Thomas Rentmeister. Weissenseelen - Kunstverein Viernheim

  • DGPh verleiht den Kulturpreis 2011

  • Videonalepreis an Nate Harrison

  • Pèlerinages Kunstfest Weimar: Vision. Das Sehen (Anzeige)

  • Istanbul-Stipendiaten der Burg Giebichenstein/Halle in Istanbul

  • Istanbul Apartmanı (Anzeige)

  • Georg Winter

  • Slawomir Elsner: Marginesy

  • Übermorgenkünstler II

  • Die 5 Lieblingsvideos der Redaktion 2011

  • Max Ernst Stipendium 2012 für Theresia Tarcson

  • Tausend Stimmen. Eine Schau über Szeemann, Diagramme, Art Spaces und Dienstbesprechungen

  • Jahresausstellung der Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle am 21. und 22. Juli 2012

  • KITSCH. VOM NUTZEN DER NICHT-KUNST

  • Rundgang 2012 - Hochschule für Bildende Künste Braunschweig

  • Sofia Hultén: Statik Elastik

  • Preisträgerin Ginan Seidl 2012

  • Künstlerinnen und Künstler der Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle zur Preview Berlin 2012

  • graduiert - präsentiert

  • SÄGE STEIN PAPIER

  • twitters tages themen kunst

  • gute aussichten – junge deutsche fotografie

  • Friederike Feldmann: Chère Vitrine

  • Gustav-Weidanz-Preis für Plastik 2012 an Anne Caroline Zwinzscher

  • VIDEONALE.14

  • Die Bildhauer

  • SEO „Das Gefühl in meinem Inneren”

  • Ein Spiel mit Identitäten: Das neue Some Magazine

  • twitters tages themen kunst

  • top



    Anzeige
    Responsive image


    Anzeige
    Responsive image


    Anzeige
    Boris Lurie Art Foundation

    Chatbot

    Was der Bot u.a. jetzt bereits beantworten kann: Was ist Kunst, was macht die Kunst, Konzeptkunst, wozu Kunst, Künstler und was macht art-in.de? Um Fragen, die er noch nicht beantworten kann, kümmern wir uns. Es ist ein Experiment im Aufbau. Wir freuen uns über alle Fragen.


    Card image cap

    WO WIR

    12.12.2020 | Kunst Halle Sankt Gallen

    Card image cap

    Das Raqs Media Collective aus Delhi

    November 2020 | Akademie der bildenden Künste Wien

    Card image cap

    ifa-Galerie Stuttgart ab 2021 unter neuer Leitung

    November 2020 | ifa-Galerie Stuttgart