Anzeige
documenta15

Logo art-in.de


Das Pixel, Wille und Gewichtung


Eingabedatum: 02.10.2021

Grundsätzlich kann man feststellen, dass die aktuelle Leistungsfähigkeit maschineller Bildgenerierung abhängig ist von der Größe der Modelle, der Rechenleistung der Maschinen und dem Grad an Feinheit der algorithmischen Gewichtung. (Will sagen, das Aktuelle ist nur ein Zwischenzustand.)

Bei maschinell erzeugten synthetischen Bildern gilt es festzuhalten, dass ähnlich der Textgenerierung die nähere und entfernte Nachbarschaft der Pixel/Worte die wesentliche Rolle spielen.

Soll es ein Gesicht werden, ist da Haut, ein Lid, ein Auge, zum ersten Auge steht ein zweites Auge in Beziehung, bezüglich Abstand, Höhe und Farbe. Definiert wird jeweils das nächste Pixel sowohl durch das vorangegangene als auch durch den Kontext, je nach Gewichtung im Modell. Es besteht nicht nur die Möglichkeit, das optimale Pixel zu wählen, sondern auch zweit- beziehungsweise drittplatzierte Lösungen zu erlauben. Hierdurch ergibt sich eine größere Varianz, die nicht auf Bekanntes zurückgreift.

Die Augenpartie fasziniert auf den ersten Blick und wäre das Bild von einem Maler gemalt, würde man vom Willen oder der Fügung sprechen, dies so ausgeführt zu haben. Bei der Maschine sind die Artefakte Grenzbereiche des Möglichen bzw. der Fehler. Denn die Maschine oder das Modell hat mit Daten gelernt, um Entscheidungen treffen zu können, die zum Ziel führen.

Werden aktuelle Modelle auf Gesichter trainiert, können die Modelle leichter zwischen 10.000.000 unterschiedlichen Gesichtern unterscheiden. Bei Bildhintergründen, die in einer größeren Vielfalt vorkommen, entstehen häufiger Artefakte.


ct





Kataloge/Medien zum Thema: ct



Monika Sprüth ist ART COLOGNE-Preisträgerin 2022Noura Dirani wird neue Leiterin der Kunsthalle St. AnnenAlexander Farenholtz neuer Interims-Geschäftsführer der documentaAlistair Hudson wird neuer wissenschaftlich-künstlerischer Vorstand am ZKMdocumenta fifteen in Bildern - Teil 6Justus Bier Preis für Kuratoren 2021: Dr. Annabelle Görgen-LammersFestival OSTENKatarzyna Wielga-Skolimowska wird neue Künstlerische Direktorin der Kulturstiftung des Bundesdocumenta fifteen in Bildern - Teil 5documenta fifteen in Bildern - Teil 4documenta fifteen in Bildern - Teil 3 documenta fifteen in Bildern - Teil 2documenta fifteen in Bildern - Teil 1Eboa Itondo ist neue Leiterin der Grafischen Sammlung am Museum LudwigWolfgang Brauneis neuer Direktor des Kunstvereins Nürnberg - Albrecht Dürer GesellschaftNicola Schudy erhält Leo-Breuer-FörderpreisCem Özdemir ist neuer Kuratoriumsvorsitzender der Akademie SolitudeTilmann von Stockhausen wird Direktor der LÜBECKER MUSEENDr. Erich Salomon-Preis für Susan MeiselasSusanne Gaensheimer bleibt Direktorin der Kunstsammlung Nordrhein-WestfalenDie ars viva Preisträger*innen 2023: Paul Kolling | Shaun Motsi | Leyla YenirceSORA PARK erhält den August-Sander-Preis 2022Manor Kunstpreis Basel 2023 geht an Gina FollyNotburga Karl ist Preisträgerin der Dr. Franz und Astrid Ritter-Stiftung 2022NEW YORK 9/11 – KRIEG IN ZEITEN VON FRIEDEN: VIERTES ANTI-KRIEGSPROJEKT VON YADEGAR ASISIKathrin Baumstark wird neue Direktorin des Bucerius Kunst ForumKontaktstelle am ifa eingerichtet: Kulturhilfe UkraineMarta Herford erhält Förderung BundesregierungMara Sandrock ist Gewinnerin des Ideenwettbewerbs »Artist in Lab 2022« Christoph Platz-Gallus wird neuer Direktor des Kunstvereins Hannover


Anzeige
Responsive image


Anzeige
ortstermin berlin


Anzeige
KUNST NACH DER SHOAH


Anzeige
Miriam Cahn Siegen

Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
Verein Berliner Künstler




Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
Galerie im Körnerpark




Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
nüüd.berlin gallery




Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
Freundeskreis Willy-Brandt-Haus e.V.




Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
Haus am Lützowplatz