Anzeige
me



50.Biennale Venedig 2003(6.11.03)


Eingabedatum: 06.11.2003



bilder

Pressemitteilung: " Die 50. Internationale Kunstausstellung der Biennale di Venezia 2003 schloss am 02. November ihre Pforten – Kurator des deutschen Pavillons Julian Heynen:

„Der deutsche Beitrag mit Arbeiten von Candida Höfer und Martin Kippenberger hat ein deutliches Echo ausgelöst.“

„Die Reaktionen des Publikums auf die Ausstellung im deutschen Pavillon waren lebhaft und vielfältig. Viele Besucher haben spontan ihre Meinung geäußert und die Ausstellung in großer Bandbreite kontrovers diskutiert. Interessant war dabei, daß sie nicht nur ihre Vor- oder Ablieben für die Künstler kundtaten, sondern auch die spezielle Konstellation der Arbeiten thematisierten. Erfreulich waren die Berichte und Kommentare, die nicht nur die Bedeutung der beiden Künstler gewürdigt, sondern auch den spezifischen Charakter des Mediums Ausstellung in diesem Fall hervorgehoben haben.
Im besten Sinne des Wortes scheint der deutsche Beitrag bei seinen Besuchern eine Diskussion ausgelöst zu haben, die über die medienpräsente Frage nach der Novität hinausging“, fasst der diesjährige Kurator des deutschen Beitrages, Julian Heynen, zusammen.

Julian Heynen hatte für den diesjährigen Beitrag Fotografien der Künstlerin Candida Höfer sowie einen „Lüftungsschacht“ als Bestandteil des Welt-U-Bahn-Systems „METRO-Net“ von Martin Kippenberger ausgewählt. Bis zum Ende der Biennale di Venezia 2003 am 2. November konnte der deutsche Pavillon 170.000 Besucher verzeichnen. Der Katalog in einer Auflage von 2.000 Exemplaren war schon weit vor Ende der Biennale vergriffen.
Für das internationale Publikum und die internationale Presse waren die Werke von Candida Höfer, auf denen leere, aber mit Geschichte und Kultur aufgeladene Räume zu sehen sind, eine besondere Entdeckung. Die Ausstellung im deutschen Pavillon hat mit dazu beigetragen, den hohen Rang dieser Künstlerin weithin deutlich zu machen.

An Hand des „Lüftungsschachts“ von Martin Kippenberger hat sich eine mitunter recht polemische Kritik entzündet. Sie beruhte allerdings auf falschen Voraussetzungen, da sie annahm, die postume Realisation dieser Arbeit des Künstlers sei nicht von ihm legitimiert. Der Kurator Julian Heynen ebenso wie der Nachlaß Kippenberger legen daher Wert darauf festzustellen, daß sehr detaillierte Vorgaben für die Ausführung bestehen und der Künstler sein METRO-Net als ganzes als zeitlich und räumlich offenes Projekt angelegt hatte. „Die sich in diesem Zusammenhang stellende Frage nach der Rolle und der Bedeutung des Autors bei
einem postmodernen Künstler wie Martin Kippenberger ist jedoch sicherlich ein Thema, das nicht nur die Insider noch weiterhin beschäftigen wird und sollte“, so Heynen.

Seine allgemeinen Erfahrungen mit der Kuratorenschaft für den deutschen Pavillon im Rahmen der Biennale faßt er sehr positiv zusammen. „Die Biennale ist in manchen Teilen eine Veranstaltung, die besser ist als ihr Ruf in der Kunstszene. Die Arbeit für den deutschen Pavillon hat Spaß gemacht, es ist eine sinnvolle Arbeit, die man nicht vorschnell verachten sollte, wie es vielfach geschieht. Nicht nur was die Künstler angeht, wird es dort immer wieder neue und wichtige Entdeckungen geben. Auch im Hinblick auf die Ausstellung und ihren besonderen Charakter an diesem Ort sind noch lange nicht alle denkbaren Modelle ausgereizt – vorausgesetzt der Staat als Auftraggeber steht auch finanziell in ausreichendem Maße zu seinen Engagement.“"


ch



  • Manifesta 4

  • Highlights im Sommer in Hessen

  • Matthew Barney - CREMASTER 3

  • Naoya Hatakeyama in der Kunsthalle Nürnberg

  • 5. Werkleitz-Biennale

  • Cy Twombly in der Alten Pinakothek (5.9.02-24.11.02)

  • Kulturstiftung des Bundes stellt neues Magazin und Projekte vor

  • ART COLOGNE 2002

  • Gregor Schneider im Museum für Gegenwartskunst Siegen ( -16.03.03 )

  • Konferenz und Festival für Interaktive Medien

  • Julian Opie - Portraits

  • Deutsches Architektur Museum: A New World Trade Center – Design Proposals (26.2.-6.4.03)

  • Folkwang Museum: Sammlung Olbricht (bis 7.9.03)

  • Anish Kapoor im Kunsthaus Bregenz (27. 09. – 16. 11. 03)

  • Ron Mueck - Im Hamburger Bahnhof, Berlin vom 10.9.-2.11.03

  • 50.Biennale Venedig 2003(6.11.03)

  • Sammlung Rheingold im Museum Abteiberg Mönchengladbach (16.11.03-14.3.04)

  • Yayoi Kusama im Braunschweiger Kunstverein (29.11.03 - 11.01.04)

  • blueOrange 2004 (19.2.04)

  • Annika Larsson in der Kunsthalle Nürnberg (4.3.-25.4.04)

  • Sammlung Scharpff in der Staatsgalerie Stuttgart (20.3. - 13.6.04)

  • Internationaler Preis für Photographie der Hasselblad Stiftung (19.3.04)

  • Frau Dr. Ingrid Leonie Severin, neue Leiterin des Museums für Neue Kunst Karlsruhe

  • Olafur Eliasson im Kunstmuseum Wolfsburg (29.05.04 - 05.09.04)

  • Bernd und Hilla Becher im Haus der Kunst, München (16.06.-19.09.04)

  • Jenny Holzer im Kunsthaus Bregenz (12.06. bis 05.09.04)

  • Cildo Meireles im Hamburger Kunstverein (26.06.04 - 19.09.04)

  • Urs Fischer im Kunsthaus Zürich (9.7.04-26.904)

  • Workshops zur 6. Werkleitz Biennale (27. - 31. August 2004)

  • Candida Höfer in der Kunsthalle Kiel (24.Juli - 17.Oktober 2004)

  • Museum für die Sammlung Udo und Anette Brandhorst

  • Thomas Scheibitz, Tino Sehgal auf der Biennale Venedig 2005 (27.9.04)

  • Die Chinesen - Fotografie und Video aus China (9.10.04 - 9.1.05) Kunstmuseum Wolfsburg

  • Christian Jankowski im Kunstmuseum Bonn (27.11.04-2.1.05)

  • Trisha Donnelly erhält den CENTRAL-Kunstpreis

  • Horst Janssen - Brandenburgische Kunstsammlung Cottbus (30.1. - 10.4.05)

  • Carsten Nicolai Anti Reflex - Schirn Kunsthalle Frankfurt (20.01.- 28.03.05)

  • Rachel Whiteread - "Walls, Doors, Floors and Stairs" - Kunsthaus Bregenz (9.4.-29.5.05)

  • European Media Art Festival, Osnabrück (20. bis 24. April 2005)

  • Fotosommer 2005 - Festival der Fotografie (Juni-September 2005)

  • Biennale Venedig / Biennale di Venezia 2005 (12.6.-16.11.05)

  • Jörg Herold "Wolfsburger Skizzen" - Städtische Galerie Wolfsburg (10.7. - 20.11.05)

  • Die Augustausgabe des Kultur-Kanal mit folgenden Themen:

  • Amelie von Wulffen - Museum für Gegenwartskunst, Basel ( 20.8.-16.10.05)

  • Candida Höfer - Kestnergesellschaft, Hannover (26.08.-30.10.05)

  • Pascale Marthine Tayou - MARTa - Museum für Kunst und Design, Herford (16.9.05–16.10.05)

  • Jonas Dahlberg - Ján Mancuska, Bonner Kunstverein (30.09.-13.11.05)

  • Die Oktober-Ausgabe des Kultur-Kanal mit folgenden Themen:

  • Jeremy Deller - Kunstverein München (15.10.-27.11.05)

  • Shortlist-Kandidaten für blueOrange 2006 nominiert

  • top


    Prix Marcel Duchamp - Die Nominees-Ausstellung im Centre PompidouKenneth Goldsmith erhält den François-Morellet-PreisAdam Budak wird neuer Direktor der Kestner GesellschaftWechsel an der Spitze des documenta archivs2 DAYS OF VIDEO ARTJoscha Steffens | Hannah SchemelStornierung von Frieze London und Frieze Masters 2020VALIE EXPORT erhält MO-Kunstpreis 2020: "Dada, Fluxus und die Folgen" Linnea Semmerling neue Direktorin der Stiftung IMAIYilmaz Dziewior bleibt Direktor des Museum LudwigDas geplante Bundesinstitut für FotografieSpecial: I Ever See, Poster Edition 2020 präsentiert von I Never Read, Art Book Fair Basel 2020Biennale für aktuelle Fotografie 2020 erweitert ihr digitales VermittlungsangebotKünstlerliste Helsinki Biennial 2020Peter Weibel erhält den TREBBIA-Preis 2020STARTS Prize der Europäischen Kommission: Einreichungen ab heute möglichKunstgegenstände als neues Gut zur WertschöpfungDie Hochzeit als Höhepunkt des LebensEva Kraus wird neue Intendantin der Bundeskunsthalle Jochen Lempert. Fotos an BüchernInterpretation der Signatur Marcel Duchamps durch Künstliche IntelligenzRobert-Jacobsen-Preis der Stiftung Würth für die Bildhauerin Eva RothschildGoethe-Institut hat eine neue Präsidentin: Carola LentzChristoph Müller erhält die Maecenas-EhrungPraemium ImperialeDoris Salcedo erhält Possehl-Preis für Internationale KunstArs Electronica Festival 2019 – die HighlightsHans-Thoma-Preis 2019 an Christa NäherIserlohner Kunstpreis an Robert SchadChristina Végh wird neu Direktorin der Kunsthalle Bielefeld


    Anzeige
    Responsive image


    Anzeige
    Responsive image


    Anzeige
    Responsive image


    Anzeige
    Responsive image

    Chatbot

    Was der Bot u.a. jetzt bereits beantworten kann: Was ist Kunst, was macht die Kunst, Konzeptkunst, wozu Kunst, Künstler und was macht art-in.de? Um Fragen, die er noch nicht beantworten kann, kümmern wir uns. Es ist ein Experiment im Aufbau. Wir freuen uns über alle Fragen.


    Card image cap

    LABOR – digital art

    15.08. - 27. 09. 2020 | Vebikus Kunsthalle Schaffhausen

    Card image cap

    Interaktion und Kontemplation. Franz West

    Mitte August 2020 | Kunstraum Grässlin

    Card image cap

    Turning Points. Werke aus der Sammlung von Kelterborn

    15.08. - 04.10.2020 | Kunsthalle Gießen

    Card image cap

    Prix Marcel Duchamp - Die Nominees-Ausstellung im Centre Pompidou

    7.10.2020 - 4.1.2021 | Centre Pompidou, Paris