Logo art-in.de


Tilo Schulz erhält den Kunstpreis der Stadt Nordhorn 2009


Eingabedatum: 28.05.2009

Der mit 4.500 EUR dotierte Kunstpreis der Stadt Nordhorn wird in diesem Jahr an den in Berlin lebenden Künstler Tilo Schulz (geb. 1972 Leipzig) verliehen. Neben dem Preisgeld erhält Tilo Schulz eine Einzelausstellung ( 22. August bis 1. November 2009) in der Städtischen Galerie Nordhorn sowie einen Katalog.
Die Jury überzeugte besonders Tilo Schulz´ große Vielfalt und Präzision seines Werks, das sich in Skulpturen, Zeichnungen, Bildern, Objekten und raumgreifenden Installationen zeigt, aber auch seine Rolle als Kurators und Autor.
Tilo Schulz selbst beschreibt sein künstlerischen Arbeiten wie folgt: "Es geht mir um ein ausgewogenes Verhältnis von Einzelwerken, Ausstellung und Inszenierung - die Faszination am Detail als Bestandteil eines Ganzen ... Ein Kunstwerk ist so komplex wie eine Maschine, eine Ausstellung so facettenreich wie ein Film und der
Künstler ist dann eben Regisseur oder Mechaniker - je nach Sichtweise." (Tilo Schulz, 2007)


Abbildung: Tilo Schulz, A-T-R-O-C-I-T-Y (a tribute to J.G.Ballard), 2007, Kompaktschichtstoffplatten
Installationsansicht: Columbus Art Foundation Ravensburg.
Foto: Werner Hannappel. Courtesy: Dogenhaus Galerie, Leipzig + Steinle Contemporary, München.

Städtische Galerie Nordhorn
Vechteaue 2, D-48529 Nordhorn
Tel.: +49 (0)5921-97 11 00
nordhorn.de

ch





Kataloge/Medien zum Thema: Tilo Schulz



Tilo Schulz:


-

- abc 2013

- art berlin 2017

- Kunstverein Aschaffenburg

- Manifesta 2, 1998

- Sammlung Deutsche Bank 2020

- Sammlung zeitgenoessische Kunst der BRD
BioMedien. Das Zeitalter der Medien mit lebensähnlichem Verhalten6. internationaler andré-evard-preis für konkret-konstruktive KunstBNKR - current reflections on art and architecture The Architecture of TransformationDieter Goltzsche und Sylvia Hagen im Packhof Frankfurt (Oder)Aurel Dahlgrün TIDENimmersatt? Gesellschaft ohne Wachstum denkenShirin Neshat. Living in one land, dreaming in anotherDan Flavin, Untitled (for Ksenija)COLOGNE FINE ART & DESIGN 2021 Preis und lobende ErwähnungWACHSENDE FORMEN Organische Prozesse in der KunstBuch- / Katalogempfehlungen 2021Nairy Baghramian: Breath Holding Spell und zwei weitere AusstellungenMADE IN BALMORAL. María Isabel Arango - Wolf Cuyvers - Jagrut RavalElsa & Johanna. The Plural Life of IdentityGordon Matta-Clark. Out of the BoxHIER UND JETZT im Museum Ludwig. zusammen dafür und dagegenBlackBox - WIDE OPEN. INS OFFENESoft AgitatorsPERSPEKTIVWECHSEL Kunst nach 1945 aus den Sammlungen der Kunsthallen in Lübeck und RostockCOLOGNE FINE ART & DESIGN 2021 – Kunst, Objekte und Design von der Frühzeit bis zur ModerneKÜNSTLICHE INTELLIGENZ. Maschinen Lernen MenschheitsträumeChristian Nyampeta: Lovers in a Dangerous SpacetimeMuseum Utopie und Alltag launcht digitale Mitmach-Plattformcloud.cuckoo.land LABSchultze Projects #3: Minerva CuevasNotions of IdentityBarrierefreiheit. Candice Lin und Katrin MayerWenn Maschinen Zukunft träumen: Hybrid-Festival in Dresden zum Leben mit Künstlicher IntelligenzJustine Otto. Mit Schall und RauchArt & Language und Luis Camnitzer Signature Piece


Anzeige
Responsive image

Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
Haus am Kleistpark | Projektraum




Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
Art Claims Impulse




Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
f³ – freiraum für fotografie




Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
Freundeskreis Willy-Brandt-Haus e.V.




Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
Galerie im Tempelhof Museum