Anzeige
me



vkunst frankfurt VI „mon amie l’image“

Zwei Nächte Video- und Medienkunst

9. + 10. 05. 2014 | Frankfurt a.M.
Eingabedatum: 29.04.2014

vorher: vkunst frankfurt VI „mon amie l’image“

Im Mai 2014 präsentiert vkunst frankfurt zum sechsten Mal aktuelle Tendenzen und Strömungen internationaler Videokunst. Vom MMK Museum für Moderne Kunst bis zum Main verwandeln an zwei Abenden rund 25 Galerien und Ladenlokale die Fahrgasse zur „Ausstellungshalle ohne Dach“. Besonderheit ist auch in diesem Jahr die Verleihung des Medienkunstpreises „vkunst“.

Am zweiten Tag (Samstag) läuft die Ausstellung zeitgleich mit der Frankfurter Nacht der Museen.

VKUNST FRANKFURT
Die Kuratoren Christoph von Löw und Andreas Greulich haben mit vkunst frankfurt eine jährlich stattfindende Plattform für internationale Medienkünstlerinnen und -künstler geschaffen, die Raum bietet für Projektionen, interaktive Installationen und animierte Computerkunst.
vkunst frankfurt debütierte 2009 mit vorwiegend lokalen Positionen und hat sich seither zur festen Größe im Frankfurter Ausstellungsgeschehen entwickelt.

Rund internationale 40 Künstlerinnen und Künstler, ausgewählt aus über 400 Einreichungen, zeigen einen Querschnitt unterschiedlicher Herangehensweisen an die jährlich wechselnde
Thematik der Ausstellung. Neben etablierten Namen – in den vergangenen Jahren u.a. Christoph Girardet, Carsten Nicolai, Tobias Rehberger oder die mehrfache Festivalpreisträgerin Anna Hepp – sind zahlreiche junge Talente vertreten. Ihre Arbeiten bespielen mittels Rückprojektionen die Schaufenster der gastgebenden Galerien und Ladenlokale und machen so nach Einbruch der Dunkelheit die Fahrgasse zur großen Flaniermeile.

Ausstellungsbegleitend erscheint ein Katalog als Online- und Printversion. LEITMOTIV 2014: „MON AMIE , L‘IMAG E“

Wir leben in Bildern. Sie sind ein Teil eines jeden Lebens und jeder hat seine persönliche Beziehung zu ihnen aufgebaut. Das Bild an sich kann Freund oder auch Feind sein.
Es gehört zur Familie und zum Leben. Dies insbesondere in der Betrachtung und Phantasie der bildenden Künstler. In der bildenden Kunst werden Realität und Fiktion verbildlicht. Die Resultate der Künstler sind mannigfaltig und direkt.

Mit dem Titel „mon amie, l’image“ machen Greulich und von Löw unsere Beziehung mit dem Bild zum Thema. Welche Bedeutung kann das Bild für den Videokünstler haben? Ist es nur Selbstzweck und schöner Schein? Wird bewusst das Ästhetische negiert und das Improvisierte betont? Wo liegen die Schwerpunkte in der Auseinandersetzung mit dem Bild in unserer Zeit? Dem nachzuspüren ist die Aufgabe von vkunst frankfurt in 2014.

MEDIENKUNSTPREIS „VKUNST“ GESTIFTET VON JOCHEN LATZ

Nach 2013 wird in diesem Jahr zum zweiten Mal der mit 2.500 € dotierte Medienkunstpreis „vkunst“, gestiftet von Jochen Latz, verliehen. Eine unabhängige Jury aus Museumskuratoren
und Kunstwissenschaftlern wird die in ihren Augen beste Arbeit unter den ausgestellten Werken küren.

Weitere aktuelle Informationen unter
v-kunst.de


Pressemitteilung



Anmerkungen zu den NFTsEva Birkenstock wird neue Direktorin des Ludwig ForumsDokumentarfilm: Exploring Art at the European Patent OfficeDZ BANK Kunstsammlung wird StiftungDorothea von Stetten-Kunstpreis 2020 geht an Hannah WeinbergerART COLOGNE startet Galerieplattform_DEArnold Bode-Preis für Kunstkollektiv INSTAR – Tania BrugueraSofia Duchovny erhält Preis der Kunststiftung Rainer WildGesprächsreihe lumbung calling bildet Auftakt des Begleitprogramms der documenta fifteenFLUID STATES. SOLID MATTERStefanie Kleefeld ist neue Leiterin des Kunstvereins Bremerhavendocumenta fifteen mit fünf neuen lumbung-memberMaria Eichhorn im Deutschen Pavillon 2022Eva Berendes erhält Bonner Kunstpreises 2021Thomas Schmäschke wird neuer Leiter des Museums Villa RotDer Karin Hollweg Preis 2020 geht an Kate AndrewsAgnieszka Roguski ist neue künstlerische Leiterin der Arthur Boskamp-StiftungDie Villa Romana-Preisträger*innen 2021einklang freier wesenSEO erhält Kunstpreis LÖWE VON WEILBURGKunstmessetermine verschieben sichDeutsche Börse und das Städel Museum werden PartnerDeltabeben-Preis geht an Ulises Morales LamadridKulturelles Verbundprojekt „Offene Welten“FOTO WIEN wird verschobenMax Ernst-Stipendium 2021 an Belia BrücknerBund fördert nationale Kultureinrichtungen mit 32 Millionen EuroNun steht es fest: Chemnitz wird Kulturhauptstadt Europas im Jahr 202510 Mio. Euro für die Entwicklung digitaler Dialog- und Vermittlungsangebote im Kulturbereichdocumenta archiv Mitglied im Arbeitskreis selbständiger Kultur-Institute e.V.


Anzeige
vonovia award-teilnahme


Anzeige
Responsive image


Anzeige
Responsive image


Anzeige
Responsive image

Chatbot

Was der Bot u.a. jetzt bereits beantworten kann: Was ist Kunst, was macht die Kunst, Konzeptkunst, wozu Kunst, Künstler und was macht art-in.de? Um Fragen, die er noch nicht beantworten kann, kümmern wir uns. Es ist ein Experiment im Aufbau. Wir freuen uns über alle Fragen.


Card image cap

Das ZKM ist Teil von TheMuseumsLab

Im Mai 2021 | ZKM, Karlsruhe

Card image cap

UNPREDICTABLE Peter Sandbichler

7. Mai - 15. August 2021 | Kunstraum Dornbirn

Card image cap

Language for Sale

07. 05. - 07. 06. 2021 | Edith-Russ-Haus für Medienkunst, Oldenburg