Anzeige
me



Philippe Van Snick

11.03. - 22.05. 2016 | Grazer Kunstverein
Eingabedatum: 15.03.2016

bilder

Der Grazer Kunstverein feiert in diesem Jahr seinen 30. Geburtstag mit einem ganz besonderen Programm, das Ausstellungen, Performances, Konzerte, Vorträge, Workshops und eine Reihe an Publikationen vorsieht, das zum einen seine bisherige Geschichte, seine Position im lokalen, nationalen und internationalen Kontext sowie zum anderen seine Funktion, die er sich zukünftig zu erfüllen vorgenommen hat, reflektiert.

Um den Fokus auf Sprache, Kommunikation und Austausch weiter zu führen, hat der Grazer Kunstverein den britischen Künstler Liam Gillick eingeladen mit einer Arbeit – einer Fahne – das ganze Jahr über präsent zu sein. Auf „plakative“ Weise thematisiert er damit die institutionsinternen Strukturen wie auch ihre Position innerhalb der Stadt. Zu Beginn des Jahres hat sie in einer historischen Fahnenhalterung an der Fassade des Palais Trauttmansdorff ihren Platz eingenommen.

Im Hinblick auf die Geschichte und unter Verwendung des Archivmaterials, das als Grundlage dient, entwickeln die mexikanischen Künstler Mariana Castillo Deball und Carlos Sandoval eine große Prozession, die am 1. Juli 2016 durch die Grazer Innenstadt führen wird und in Form eines Perchtenlaufs, gemäß einer folkloristischen Tradition aus der Alpenregion aus heidnischer Zeit, an dem Ort der großen Feierlichkeit endet, der weiters Performances von Dorit Chrysler & Gregor Schmoll und Nils Bech erwarten lässt.

Das Ausstellungsprogramm während des Jahres folgt weiterhin derselben konzeptuellen Logik wie bisher, worin sich Geschichte, Vergangenheit und Gegenwart aufeinander beziehen während Soziales wie auch Politisches auf abstrakte Weise befragt werden, stets angeregt durch den Begriff „Sprache“. Im Laufe des Jahres werden Ausstellungen von Philippe Van Snick, Kay Rosen & Matt Keegan, Peter Friedl und Beatrice Gibson realisiert.

*Neuzugänge zu The Peacock, der Non-Stop Gruppenausstellung untersuchen den Grazer Kunstverein als funktionellen Ort, wie Arbeiten der Künstler Liam Gillick, Plamen Dejanov & Swetlana Heger, Christian Mayer, Chadwick Rantanen und Julieta Aranda zeigen werden.

All das geschieht im Geiste des amerikanischen Künstlers Ian Wilson, dem sich die Mission des Grazer Kunstvereins verpflichtet hat: das Verhältnis zwischen dem Gesehenen – oder Diskutierten – und dem Betrachter zu erforschen, sowie deren Dringlichkeit, die diese Wechselwirkungen bedingen.

Grazer Kunstverein
Palais Trauttmansdorff
Burggasse 4
A-8010 Graz
grazerkunstverein.org

Presse




Anzeige
Responsive image


Anzeige
Responsive image


Anzeige
Responsive image


Anzeige
Responsive image

Chatbot

Was der Bot u.a. jetzt bereits beantworten kann: Was ist Kunst, was macht die Kunst, Konzeptkunst, wozu Kunst, Künstler und was macht art-in.de? Um Fragen, die er noch nicht beantworten kann, kümmern wir uns. Es ist ein Experiment im Aufbau. Wir freuen uns über alle Fragen.


Card image cap

Interaktion und Kontemplation. Franz West

Mitte August 2020 | Kunstraum Grässlin

Card image cap

LABOR – digital art

15.08. - 27. 09. 2020 | Vebikus Kunsthalle Schaffhausen

Card image cap

Turning Points. Werke aus der Sammlung von Kelterborn

15.08. - 04.10.2020 | Kunsthalle Gießen

Card image cap

Alf Löhr. DER STURM. THE TEMPEST

14.08. bis 08.11.2020 | Staatliches Museum Schwerin

Card image cap

Prix Marcel Duchamp - Die Nominees-Ausstellung im Centre Pompidou

7.10.2020 - 4.1.2021 | Centre Pompidou, Paris