Logo art-in.de


Martin Noël – Otto Freundlich. Die Entdeckung der Moderne

24.3. - 25.8.2024 | Kunstmuseum Villa Zanders, Bergisch Gladbach
Eingabedatum: 29.03.2024

Martin Noël – Otto Freundlich. Die Entdeckung der Moderne

Martin Noël Otto Prototyp, 2001 Acryl auf Holz, 60 x 84 x 7 cm Sammlung Kroner Foto: © Olaf Bergmannbilder


Der ungewöhnlich intensiven und fruchtbaren Auseinandersetzung des Bonner Künstlers Martin Noël (1954 – 2010) mit dem Leben und Werk Otto Freundlichs (1878 – 1943) gilt die Abschiedsausstellung von Dr. Petra Oelschlägel im Kunstmuseum Villa Zanders nach 13 Jahren Museumsleitung. Auch wenn in der Geschichte der Bildenden Kunst der Bezug auf andere Künstlerinnen und Künstler gang und gäbe ist, betritt Martin Noël mit dieser Annäherung Neuland und findet zu eigenständigen Lösungen, die auf beide Künstler ein aufschlussreiches Licht werfen. Noël erkannte die Modernität Otto Freundlichs und sah in ihm einen Weggefährten.

Martin Noël leitete seine Motive aus der sichtbaren Alltagswelt ab. Er folgte ihren Konturen, legte Linien frei und erschuf daraus eine faszinierende Welt abstrakter Formen. Das Wechselspiel von Linie und Fläche sollte seine kontrastreichen Holzschnitte über Jahre dominieren. Ab 2002 beschäftigte sich Noël intensiv mit Leben und Werk Otto Freundlichs. In der Zeit bis zu seinem Tod entstanden etwa 200 Werke, die sich explizit auf Otto Freundlich beziehen.

Otto Freundlich wurde in eine jüdisch assimiliert lebende Familie hineingeboren. Sein innovatives Œuvre, das Gemälde, Skulpturen, Mosaike und Glasfenster umfasst, wie auch seine politisch-philosophischen Schriften machen ihn zu einem Wegbereiter der Moderne. Er gilt als Impulsgeber einer geometrisierenden Abstraktion, deren Formensprache sich aus kleinen Elementen zusammensetzt, und die ihm als Synthese seiner künstlerischen wie sozialen Überzeugung erschien. Die Nationalsozialisten fühlten sich durch seine Schriften provoziert und verfemten seine Bildsprache. Eines seiner Werke hat seine entwürdigende Popularität durch das Katalogheft zur Ausstellung Entartete Kunst aus dem Jahr 1937, dem es als Titelmotiv diente.

Mit dieser Gegenüberstellung möchte das Kunstmuseum Villa Zanders nicht nur dem Werk Martin Noëls nach der Präsentation seiner Holzschnitte im Jahr 1994 in weiteren Facetten näherkommen, sondern auch dazu beitragen, die Bedeutung Otto Freundlichs als Künstler, Mensch und Idealist stärker ins öffentliche Bewusstsein zu holen.

Publikation
Es erscheint ein Katalogbuch in Deutsch und Englisch mit Beiträgen von Joachim Heusinger von Waldegg, Maria Müller-Schareck und Petra Oelschlägel, 144 Seiten, hrsg. vom Verlag Kettler, Dortmund. Museumspreis 29 € (Buchhandelspreis 34 €)


Kunstmuseum Villa Zanders
Konrad-Adenauer-Platz 8
51465 Bergisch Gladbach
www.villa-zanders.de

Presse





Kataloge/Medien zum Thema: Martin Noël



Martin Noël:


- Sammlung Deutsche Bank 2020

- Sammlung zeitgenoessische Kunst der BRD


Anzeige
artspring berlin 2024


Anzeige
Alles zur KI Bildgenese


Anzeige
Responsive image

Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
Haus am Lützowplatz / Studiogalerie




Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
Galerie im Körnerpark




Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
Kunstbrücke am Wildenbruch




Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
Schloss Biesdorf




Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
Galerie Nord | Kunstverein Tiergarten