Logo art-in.de


Skulpturenprojekt Hoeschplatz


Eingabedatum: 30.07.2011

Unter reger Beteiligung der Dürener Bevölkerung weihte am 27. Juli 2011 die Ministerin für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes Nordrhein-Westfalen Ute Schäfer das "Skulpturenprojekt Hoeschplatz" des Leopold-Hoesch-Museums & Papiermuseums Düren ein. "Im Zentrum von Düren hat sich ein ganz besonderer Ort entwickelt. Gemeinsam mit dem modernen Neubau des Architekten Peter Kulka, dem Papiermuseum und dem neuen Skulpturenprojekt Hoeschplatz ist ein neues urbanes Kulturforum im Herzen der Stadt entstanden", so Schäfer. Zu diesem Anlass begrüßten das Leopold-Hoesch-Museum & Papiermuseum Düren ca. 400 Bürgerinnen und Bürger, die den neu gestalteten Hoeschplatz in Augenschein nahmen.

Skulpturenprojekt Hoeschplatz

Das von Dr. Renate Goldmann konzipierte Projekt sieht drei Standorte vor. Zentrale Bedeutung kommt hierbei Ulrich Rückriems Arbeit "Ursprung" (2011) zu, die unmittelbar vor dem Leopold-Hoesch-Museum positioniert ist. Das Gebräch aus dem Steinbruch Anröchte und sein sprödes Material bilden einen wirkungsvollen Kontrast zu dessen neobarocker Fassade. Ulrich Rückriem (*1938), der als "Ankerkünstler" für die Stadt Düren und ihre Museen agiert, kehrt mit dieser beeindruckenden Skulptur an den Ort seiner ersten musealen Einzelschau von 1964 zurück.

Der belgische Künstler Sven ´t Jolle (*1966) ist mit der Außenskulptur "Reclining Crates (cups against exploitation)" (2010) vertreten. Bestehend aus aneinander gereihten Kisten lädt diese den Betrachter zum Verweilen ein. Die Skulptur in Form eines liegenden Arbeiters rührt aus der intensiven Beschäftigung des Künstlers mit Vertretern des Rheinischen Expressionismus und der Gruppe der Progressiven und rekurriert somit auf lokale künstlerische Traditionen.

Darüber hinaus ermöglicht das neue Museumsumfeld einen Standort für temporäre Außenskulpturen zwischen Leopold-Hoesch-Museum und Papiermuseum Düren, genannt "Hoesch-Skulptur". Hierdurch visualisiert sich auch die bereits bestehende inhaltliche Verbindung der beiden Museen. Erste Gelegenheit bietet hierfür das aktuelle Ausstellungsprojekt "Summer of Paper": Wolfgang Heuwinkel (*1938) platziert seine Arbeit "Pulp" (2011) an diesem für das institutionelle Selbstverständnis so bedeutenden Ort.

Abbildung: Detailansicht "Skulpturenprojekt Hoeschplatz": Ulrich Rückriem, Ursprung, 2011

Leopold-Hoesch-Museum
& Papiermuseum Düren
Hoeschplatz 1
52349 Düren
Tel. +49 (0) 2421 252558
leopoldhoeschmuseum.de


Medienmitteilung





Kataloge/Medien zum Thema: Skulpturenprojekt Hoeschplatz



Matt Mullican ist Preisträger des Possehl-Preises für Internationale Kunst 2022Sammler und Mäzen Artur Walther erhält Kulturpreis der Deutschen Gesellschaft für PhotographieAntje-Britt Mählmann wird neue künstlerische Direktorin im Museum Schloss MoylandHeike Weber erhält den Luise-Straus-Preis des LVRHorst-Janssen-Museum vergibt erstmalig StipendiumFrank Bowling erhält den Wolfgang-Hahn-Preis Belinda Kazeem-Kamiński erhält Camera Austria-PreisDas Pixel, Wille und GewichtungVONOVIA AWARD FÜR FOTOGRAFIEHans-Purrmann-Preise der Stadt Speyer für Bildende Kunst 2021Annette Hans neue Künstlerische Leiterin der GAK Gesellschaft für Aktuelle KunstJustus Bier Preis für Kurator*innen geht an Ute Stuffer und Axel HeilRoland Nachtigäller wird neuer Geschäftsführer der Stiftung Insel HombroichNairy Baghramian ist die Preisträgerin des Nasher-Preises 2022Friedrich Kiesler-Preis für Architektur und Kunst geht an Theaster GatesDr. Theres Rohde wird neue Direktorin im Museum für Konkrete Kunst in IngolstadtPhyllida Barlow erhält den Kurt-Schwitters-PreisRoswitha Haftmann-Preis für Gülsün KaramustafaB3 Biennale des bewegten Bildes 2021Danica Dakić erhält Rom-Preis der Deutschen Akademie Rom Villa MassimoKunstpreis Ruth Baumgarte an William KentridgetinyBE – living in a sculptureGemälde aus dem Amsterdamer Rijksmuseum aktivieren an Demenz ErkrankteДружба! Die Kulturkampagne zum Bau der ErdgasleitungenStädel Museum mit neuer Leiterin für die Sammlung FototgrafieAnmerkungen zu den NFTsEva Birkenstock wird neue Direktorin des Ludwig ForumsDokumentarfilm: Exploring Art at the European Patent OfficeDZ BANK Kunstsammlung wird StiftungDorothea von Stetten-Kunstpreis 2020 geht an Hannah Weinberger


Anzeige
Responsive image

Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
Art Claims Impulse




Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
Deutsches Historisches Museum (DHM)




Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
Kommunale Galerie Berlin




Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
Schloss Biesdorf




Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
Verein Berliner Künstler