Anzeige
ifa Biennale

Logo art-in.de


Henrik Olesen erhält den Wolfgang-Hahn-Preis KÖLN 2012


Eingabedatum: 26.01.2012

Porträt Henrik Olesen, Foto: Flo Maak

Die Gesellschaft für Moderne Kunst am Museum Ludwig verleiht den Wolfgang-Hahn-Preis Köln 2012 an den in Dänemark geborenen Künstler Henrik Olesen (geb.1967).

"Die Jury hat sich bewusst für einen Künstler entschieden, der sich seit Mitte der 1990er Jahre konsequent mit Fragen der Identität, der gesellschaftlichen Konstruktion von Normen sowie der Materialität und Symbolik der Dinge auseinandersetzt. Dazu hat Henrik Olesen ein weit gefächertes Werk geschaffen", so Enno Scholma, Vorstandsvorsitzender der Gesellschaft für Moderne Kunst.

Aus den jährlichen Mitgliederspenden gelingt der Gesellschaft für Moderne Kunst die Erwerbung der mehrteiligen Installation "Mr. Knife and Mrs. Fork" von 2009.

Der Katalog und der Abend der Preisverleihung wird im zweiten Jahr in Folge von der Bank Julius Bär Europe AG, Niederlassung Düsseldorf, unterstützt. Das Bankhaus, das selber eine umfassende Kunstsammlung besitzt, engagiert sich damit in vorbildlicher Weise für die Präsentation zeitgenössischer Kunst in öffentlichen Institutionen.

Die Preisverleihung findet am Vorabend der Eröffnung der Art Cologne am
Montag, 16. April 2012, 19 Uhr,
im Museum Ludwig statt.
Gleichzeitig wird die Ausstellung der erworbenen Arbeiten Henrik Olesens eröffnet und der Katalog vorgestellt.

Zur Wahl von Henrik Olesen
Die Jury wählte Henrik Olesen gemäß den Statuten des Wolfgang-Hahn-Preises Köln aus den über 50 eingereichten Vorschlägen der Mitglieder aus.
Die Gastjurorin Chus Martinez, Leiterin der Abteilung und Mitglied der Agenten-Kerngruppe der dOCUMENTA (13), begründet die Wahl: "Für Henrik Olesen ist es kein Ziel an sich, eine inhaltlich eindeutige Arbeit zu produzieren. Vielmehr entwickelt er durch das Aufbrechen von gegebenen Strukturen familiärer und kultureller Zugehörigkeit eine eigene Syntax und Darstellungsweise. Mit der Preisvergabe an Henrik Olesen würdigt die Jury eine Form von visueller Kultur, die mit der Erzeugung und dem Verbrauch von Bildern ebenso wie mit der Geschlechterthematik und Fragen des kulturellen Kontextes auf neuartige Weise an die Sammlung des Museum Ludwig anknüpft."

Kasper König freut sich, dass "dank des Wolfgang-Hahn-Preises nun eine substantielle Installation von Henrik Olesen in unsere Sammlung kommt. Henrik Olesen war Teil unserer Ausstellung "Das Achte Feld. Geschlechter, Leben und Begehren" in 2006, und die erworbene Arbeit stellt eine ideale Weiterführung der Sammlung im Museum Ludwig dar", so Kasper König, Direktor des Museum Ludwig.

Zusammensetzung der Jury: Neben Chus Martínez als Gastjurorin bestand die Jury aus Kasper König, Direktor des Museum Ludwig, sowie den Vorstandsmitgliedern Enno Scholma (Vorstandsvorsitzender), Gabriele Bierbaum, Sabine DuMont Schütte und Robert Müller-Grünow.

Zum Wolfgang-Hahn-Preis Köln
Der Ankaufs-Preis erinnert an Wolfgang Hahn (1924 - 1987), Gemälde- und Chefrestaurator des Wallraf-Richartz-Museum / Museum Ludwig und weitsichtiger Kölner Sammler. Anforderungen des Preises sind die konsequente Weiterentwicklung des künstlerischen Schaffens des Künstlers oder der Künstlerin, die internationale Anerkennung in der Fachwelt wie die Voraussetzung, dass das Werk noch nicht adäquat im Museum Ludwig vertreten, jedoch für die Fortführung der Sammlung wichtig ist. Der Etat für den Preis beläuft sich auf bis maximal 100.000 Euro im Jahr. 2012 wird der Wolfgang-Hahn-Preis KÖLN zum 18. Mal in Folge vergeben.


Medienmitteilung





Kataloge/Medien zum Thema: Henrik Olesen



Henrik Olesen:


- Art Basel 2013

- Art Basel Hong Kong 2018

- Art Basel Miami Beach 2013

- art berlin 2017

- art cologne 2015

- artbasel2021

- artbasel2021

- artbasel2021

- artbasel2021

- Berlin Biennale 2010

- Bienal de Sao Paulo 2016

- Biennale Venedig 2009 Pav

- Biennale Venedig 2013

- Buchholz - Gallery

- Cabinet - Gallery

- Das achte Feld Köln

- Frieze LA 2019

- Frieze London 2013

- FUTUR PERFEKT. Vollendete Zukunft,Frankfurter Kunstverein 2013

- Galleria Franco Noero

- Galleries ART DUBAI CONTEMPORARY 2015

- Istanbul Biennial 2017

- Manifesta 10 2014

- Migros Museum Sammlung

- Playtime, 2014

- Sammlung 20. 21. Jh. Kunstmuseum Basel

- Sammlung MMK Frankfurt

- Sammlung zeitgenoessische Kunst der BRD

- Studio Berlin 2020

- Taipei Biennial, 2014

- Villa Romana Preistraeger
  • Portikus zieht am 5. Mai 06 in neue Räume

  • Schlussbericht: ART COLOGNE 2007 mit Erfolg ins Frühjahr verlegt

  • "Zeichen setzen" - Bonner Kunstverein (noch bis 4.10.09)

  • "Wo ist der Wind, wenn er nicht weht?" - Kunstverein Hamburg

  • Special: Teresa Köster für art-in.de aus London über die Frieze Art Fair

  • Henrik Olesen

  • Henrik Olesen erhält den Wolfgang-Hahn-Preis KÖLN 2012

  • Im Raum des Betrachters | Skulptur der Gegenwart

  • Counter-Production

  • Performance Künstlerin Andrea Fraser erhält Wolfgang-Hahn-Preis 2013

  • Das achte Feld - Geschlechter, Leben und Begehren in der Bildenden Kunst seit 1960 (19.08.-12.11.06)

  • FUTUR PERFEKT. Vollendete Zukunft

  • Aus der Datenbank - 200 Künstler mit Biennale Hintergrund

  • and Materials and Money and Crisis

  • Künstler des Jahres 2013

  • Playtime

  • Manifesta 10 | State Hermitage Museum, St. Petersburg

  • Die top 106 im Mai 2014

  • One Million Years – System und Symptom

  • Künstler liste Ende Oktober 2014

  • NAIRY BAGHRAMIAN mit LUKAS DUWENHÖGGER, DANH VO und LUTZ BACHER

  • Datenblätter und Kunstkompass

  • Künstler als Auftragger von zeitgenössischer Architektur

  • Künstlerliste 2015 inklusive Messebeteiligungen

  • Biennalen Künstler Verknüpfungen

  • ...und eine welt noch

  • Künstlerliste 2018

  • Zurich Art Prize 2017 geht an Marguerite Humeau

  • Sergej Jensen

  • Künstlerliste 2017

  • Der Kölnische Kunstverein bekommt Nikola Dietrich als neue Direktorin

  • Künstlerliste mit Biennalebeteiligungen

  • Über 500 Künstler* und die Anzahl der Biennaleteilnahmen

  • Unsere top Biennaleteilnehmer* der Künstler*liste 2019

  • Der Begriff - Ordnungssysteme - in Texten zur zeitgenössischen Kunst

  • Die aktuelle Künstler*liste mit Biennalefaktor (2020)

  • Die neue Künstler*liste mit Relevanzfaktor Sammlung

  • Die Künstler*liste der Studio Berlin Ausstellung im Berghain und was die Daten hergeben

  • Künstler* sind in der Künstler*datenbank vertreten und haben oder haben nicht an Biennalen teilgenommen

  • HGB Leipzig startet das Wintersemester mit dem Diplom-Rundgang

  • Künstler* mit mehr als 5 Einträgen in unserer Künstlerdatenbank

  • Yael Davids. One Is Always a Plural

  • Künstler* mit mehr als 6 Einträgen in unserer Künstler*datenbank. Alphabetische Reihenfolge

  • State and Nature

  • Die neue Künstler*liste 2021

  • top


    Kunstpreis der Böttcherstraße in Bremen 2020 an Ulrike MüllerWillem Dafoe erhält den B3 BEN Hauptpreis 2020ars viva Preisträger 2021: Rob Crosse | Richard Sides | Sung Tieu Goethe-Medaille 2020 für Elvira Espejo Ayca, Ian McEwan und Zukiswa WannerStipendien der Stiftung Niedersachsen für Medienkunst am Edith-Russ-Haus 2020Rebecca Unz erhält August-Sander-Preis 2020ZEISS Photography Award 2020Katrin Plavčak erhält KlinkanpreisAnike Joyce Sadiq erhält Förderpreis der Kunststiftung Rainer Wild Hasselblad Award Gewinner 2020: Alfredo JaarBetye Saar erhält Wolfgang-Hahn-Preis 2020ART COLOGNE-Preisträger 2020: Gaby und Wilhelm SchürmannWilhelm-Lehmbruck-Preis 2020 an Janet Cardiff und George Bures MillerEuropean Media Art Platform Justus Bier Preis für KuratorenWolfgang-Hahn-Preis geht an Betye Saar Die kolumbianische Künstlerin Doris Salcedo erhält den Nomura Art AwardArnold-Bode-Preis 2019 an Hans HaackeOtto-Steinert-Preis 2019 geht an Rafael HeygsterVonovia Award für FotografieSteve McQueen erhält den B3 BEN HauptpreisFrank Gaudlitz erhält den Fotopreis der Michael Horbach Stiftung 2019 Paul Iby erhält Kunstpreis der Stiftung der Saalesparkasse 2019Kunstpreis des Forschungs- und Behandlungszentrums für Psychische Gesundheit 13. Cairo Biennale: Biennale Prize 2019 an Brigitte Kowanz Roswitha Haftmann - Preis geht an VALIE EXPORTKarin Hollweg Preis 2019 geht an Mattia Bonafini und Luisa EugeniArmin Linke erhält Sparda-Kunstpreis »Kubus« 2019 Julio Lugon gewinnt ersten Preis bei b o n n h o e r e n – sonotopia 2019 Sheela Gowda erhält Maria Lassnig Preis


    Anzeige
    Responsive image

    Anzeige Galerie Berlin

    Responsive image
    Urban Spree Galerie




    Anzeige Galerie Berlin

    Responsive image
    Art up




    Anzeige Galerie Berlin

    Responsive image
    ifa-Galerie Berlin




    Anzeige Galerie Berlin

    Responsive image
    Urban Spree Galerie




    Anzeige Galerie Berlin

    Responsive image
    Deutsches Historisches Museum (DHM)