Mary-Audrey Ramirez INTO A GRAVEYARD FROM ANYWHERE

20.6. – 23.8.2020 | Dortmunder Kunstverein
Eingabedatum: 23.06.2020

vorher: Mary-Audrey Ramirez INTO A GRAVEYARD FROM ANYWHERE

Überlebensgroß genähte, gebändigte wilde Kreaturen belagern Mary-Audrey Ramirez' Installationen und erzeugen gemeinsam mit Videos, Objekten und Stoffbildern eine fantastische Welt voller popkultureller Zitate. Filme wie Hitchcocks Die Vögel (1963), Serien wie Game of Thrones (2011-2019) und Videospiele wie Tomb Raider (1996-2018) beeinflussen als Teile des kollektiven Bildergedächtnisses mehr oder minder subtil unsere Sicht auf Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft, aber auch auf Gesellschaftsstrukturen und Geschlechterverhältnisse.

Wie Menetekel der Auswirkungen der technischen Revolution auf die conditio humana veranschaulichen Ramirez‘ Arbeiten die animierten Parallelwelten als Surrogate unserer Sehnsüchte, Bedürfnisse und Träume. Gleichwohl zeugen sie aber auch von der Faszination, Lust und Freude an eben jenem Eskapismus. Ihre Inszenierungen erzählen wie Erscheinungen aus dem Unbewussten davon, dass sowohl Mensch und Tier, Realität und Fiktion als auch physischer und digitaler Raum längst untrennbar miteinander verbunden sind.

Mary-Audrey Ramirez wurde 1990 in Luxemburg geboren und lebt und arbeitet in Berlin.

Dortmunder Kunstverein
Park der Partnerstädte 2
44137 Dortmund

www.dortmunder-kunstverein.de

Presse




Anzeige
Eisenhammer


Anzeige
Responsive image


Anzeige
Responsive image


Anzeige
Eisenhammer

Chatbot

Was der Bot u.a. jetzt bereits beantworten kann: Was ist Kunst, was macht die Kunst, Konzeptkunst, wozu Kunst, Künstler und was macht art-in.de? Um Fragen, die er noch nicht beantworten kann, kümmern wir uns. Es ist ein Experiment im Aufbau. Wir freuen uns über alle Fragen.


Card image cap

Podcast: Talking Heads

Februar 21 | Weserburg Museum für moderne Kunst, Bremen

Card image cap

FLUID STATES. SOLID MATTER

Festivalprogramm: 4. bis 6. März 2021 | Kunstmuseum Bonn

Card image cap

Mel Bochner “The Joys of Yiddish”

Feb 2021 | Haus der Kunst, München

Card image cap

Künstlerische Projekte der Städelschule

Feb 2021 | Hochschule für Bildende Künste – Städelschule, Frankfurt am Main