Anzeige
me



Phyllida Barlow erhält den Kunstpreis Aachen 2012


Eingabedatum: 17.11.2011

bilder

Die englische Künstlerin Phyllida Barlow erhält im kommenden Jahr den Kunstpreis Aachen. Der mit 10 000 Euro dotierte Preis wird alle zwei Jahre einem bildenden Künstler verliehen, dessen Arbeiten der internationalen Kunstszene nachhaltige Impulse geben. Mit dem Preis verbunden ist eine Einzelausstellung im Ludwig Forum für Internationale Kunst – diesmal vom 13. Mai bis zum 26. August 2012. Die Preisverleihung und Ausstellungseröffnung findet am Sonntag, 13. Mai 2012 im Ludwig Forum statt. Laudator ist Chris Dercon, Direktor der Tate Modern und Jurymitglied 2012.

Phyllida Barlow, 1944 im englischen Newcastle geboren, arbeitet hauptsächlich mit Skulpturen. Ihre Materialien entsprechen dabei einer Ästhetik des Rohen und Einfachen. Gips, Zement, Kunststoff, Holz sowie Textilien gehören zu ihren favorisierten Arbeitsmaterialien. Diese unterstützen das Herausarbeiten grundlegender Gegensätze, die von Barlow als gestalterische und inhaltliche Kontraste thematisiert werden. Ihre Arbeiten sind durch einen konsequenten Ortsbezug gekennzeichnet. Skulpturen und deren Setzung provozieren stets eine Reaktion, eine Haltung, eine Emotion oder eine Handlung. Auf diese Weise werden die Formen politisch oder sozial wirksam. Durch körperhafte Dimension und ihre Materialität treten die Objekte so in einen direkten Kontakt mit den Besuchern. Eine distanzierte Betrachtungsweise ihrer Arbeiten ist kaum möglich. An ihre Stelle tritt die unmittelbare, physische Erfahrung. Die Zerstörung der meisten ihrer Arbeiten nach Ausstellungs-Ende begreift die Phyllida Barlow als Aufwertung des Präsenzaspektes.

Zur Jury des Kunstpreises Aachen 2012 gehörten neben Chris Dercon noch Marion Ackermann (Direktorin, Kunstsammlung NRW, Düsseldorf), Dr. Brigitte Franzen (Direktorin, Ludwig Forum, Aachen), Ernst Höhler (Vorsitzender Verein der Freunde des Ludwig Forum) sowie Dirk Snauwaert (Direktor, Wiels Centrum voor Hedendaagse Kunst, Brussel). Der Kunstpreis Aachen ist eine Stiftung des Vereins der Freunde des Ludwig Forum für internationale Kunst e.V. und wird durch eine Kooperation der Stadt Aachen und der Aachener Wirtschaft ermöglicht.

Bisherige Träger des Kunstpreises Aachen waren Pawel Althamer (2010), Aernout Mik (2008), Roman Signer (2006), Andreas Slominski (2004), Tacita Dean (2002), Michael Asher (2000), Richard Tuttle (1998), Katharina Fritsch (1996), Christian Boltanski (1994), On Kawara (1992), Ilya Kabakov (1990), Richard Long (1988), A.R. Penck (1985) und Luciano Fabro (1983).

chk



Phyllida Barlow:


- Allied Editions

- Art Basel 2013

- Art Basel Miami Beach 2013

- art basel miami beach 2014

- art cologne 2015

- Biennale Venedig 2013

- Biennale Venedig 2017 Pav

- Carnegie International 2013

- evn sammlung

- Frieze LA 2019

- Frieze London 2016

- Kunstpreis Aachen

- Kunstverein Nürnberg

- Migros Museum Sammlung

- Yorkshire Sculpture International, 2019
Kenneth Goldsmith erhält den François-Morellet-PreisAdam Budak wird neuer Direktor der Kestner GesellschaftWechsel an der Spitze des documenta archivs2 DAYS OF VIDEO ARTJoscha Steffens | Hannah SchemelStornierung von Frieze London und Frieze Masters 2020VALIE EXPORT erhält MO-Kunstpreis 2020: "Dada, Fluxus und die Folgen" Linnea Semmerling neue Direktorin der Stiftung IMAIYilmaz Dziewior bleibt Direktor des Museum LudwigDas geplante Bundesinstitut für FotografieSpecial: I Ever See, Poster Edition 2020 präsentiert von I Never Read, Art Book Fair Basel 2020Biennale für aktuelle Fotografie 2020 erweitert ihr digitales VermittlungsangebotKünstlerliste Helsinki Biennial 2020Peter Weibel erhält den TREBBIA-Preis 2020STARTS Prize der Europäischen Kommission: Einreichungen ab heute möglichDie Hochzeit als Höhepunkt des LebensKunstgegenstände als neues Gut zur WertschöpfungEva Kraus wird neue Intendantin der Bundeskunsthalle Jochen Lempert. Fotos an BüchernInterpretation der Signatur Marcel Duchamps durch Künstliche IntelligenzRobert-Jacobsen-Preis der Stiftung Würth für die Bildhauerin Eva RothschildGoethe-Institut hat eine neue Präsidentin: Carola LentzChristoph Müller erhält die Maecenas-EhrungPraemium ImperialeDoris Salcedo erhält Possehl-Preis für Internationale KunstArs Electronica Festival 2019 – die HighlightsHans-Thoma-Preis 2019 an Christa NäherIserlohner Kunstpreis an Robert SchadChristina Végh wird neu Direktorin der Kunsthalle BielefeldMit ihrer Aktion “LOLita” rückt die FrankfurterHauptschule Goethe in seinem Jubiläumsjahr ins Visier


Anzeige
Responsive image


Anzeige
Responsive image


Anzeige
Responsive image


Anzeige
Responsive image

Chatbot

Was der Bot u.a. jetzt bereits beantworten kann: Was ist Kunst, was macht die Kunst, Konzeptkunst, wozu Kunst, Künstler und was macht art-in.de? Um Fragen, die er noch nicht beantworten kann, kümmern wir uns. Es ist ein Experiment im Aufbau. Wir freuen uns über alle Fragen.


Card image cap

Jeppe Hein. Today I feel like ...

8./9.08. + 15./16.8.2020 | SCHIRN KUNSTHALLE FRANKFURT

Card image cap

Leiko Ikemura - Von Ost nach Ost

1. 08. -25. 10. 2020 | Kunsthalle Rostock

Card image cap

The Bad Boy Jesus City Swimmers Club - Phung-Tien Phan - Darja Shatalova

3 Ausstellung im August | Kunstverein Harburger Bahnhof, Hamburg

Card image cap

Künstlerpublikationen: analog – digital!

31.7. - 25.10.2020 | Weserburg Museum für moderne Kunst, Bremen