Anzeige
ifa Biennale

Logo art-in.de


Dr. Theres Rohde wird neue Direktorin im Museum für Konkrete Kunst in Ingolstadt

August 2021
Eingabedatum: 03.08.2021

Dr. Theres Rohde übernimmt zum 6. August die Leitung des Museums für Konkrete Kunst (MKK) in Ingolstadt. Sie folgt auf Dr. Simone Schimpf, die diese Position von April 2013 bis Juni 2021 innehatte. Der Beschluss ging bereits am 28. Juli durch den Ausschuss für Kultur und Bildung sowie den Ausschuss für Verwaltung, Personal und Recht. Ziel der neuen Direktorin ist es, das Museum mit dem Neubau auf dem Gießereigelände zu einem deutschlandweiten kulturellen Aushängeschild für die Stadt Ingolstadt zu entwickeln und gleichzeitig ihre Begeisterung für das Museum für Konkrete Kunst und Design (MKKD) an alle Ingolstädter/-innen weiterzutragen.

„Ich bin mir sicher, dass wir mit Frau Dr. Theres Rohde eine hoch qualifizierte und motivierte Museumsleiterin gefunden haben. Gerade in der derzeitigen Bauphase des neuen Museums ist es wichtig, dass eine versierte Museumsleitung die Ausrichtung und Zielsetzung des neuen Hauses vorantreibt. Für diese Aufgabe sehe ich Frau Dr. Rohde bestens qualifiziert und freue mich auf die Zusammenarbeit“, so Kulturreferent Gabriel Engert.

Spezialistin auf dem Gebiet der Konkreten Kunst
Bereits seit 2016 ist Dr. Theres Rohde als stellvertretende Direktorin und Kuratorin im MKK tätig. Zahlreiche Ausstellungen, wie die deutschlandweit beachteten Schauen „Carlos Cruz-Diez. Color in Motion“ (2018) oder „Bernhard Lang - Mit Abstand am schönsten“ (2021) sind unter ihrer künstlerischen Leitung entstanden. In den vergangenen Jahren hat sich Dr. Theres Rohde durch umfangreiche Vortrags- und Publikationsaufträge (im In- und Ausland) als Spezialistin auf dem Gebiet der Konkreten Kunst etabliert. Master-Studium und Promotion hat die Medien- und Kulturwissenschaftlerin Rohde 2015 an der Bauhaus-Universität Weimar abgeschlossen.

„Ein Ort des Austauschs und der Partizipation“
Dr. Theres Rohde: „Ich freue mich auf die neue Aufgabe, das Museum für Konkrete Kunst (und Design) als Leiterin in die Zukunft zu führen. Mit dem Neubau soll ein Ort der Begegnung, der Kommunikation entstehen. Dabei geht es um Kunst, Design, aber auch die Position des Museums zu zentralen gesellschaftlichen Fragestellungen unserer Zeit. Das MKKD, gerade am Standort im sich neu entwickelnden Wirtschafts-, Wissenschafts- und Kreativquartier, soll ein Ort des Austauschs und der Partizipation werden, in dem man gerne zusammenkommt und verweilt.“

Das Museum für Konkrete Kunst Ingolstadt
Gegründet 1992, als Ausstellungsort für die Sammlung Konkreter Kunst von Eugen Gomringer, ist das MKK seit fast dreißig Jahren fester Bestandteil des Kulturlebens der Stadt Ingolstadt und genießt auch in Fachkreisen ein hohes Ansehen. Das Museum hat es sich zur Aufgabe gemacht, die spezielle Kunstrichtung Konkrete Kunst von ihren Anfängen bis zu den heutigen Strömungen zu erklären, die Zusammenhänge zwischen Kunst und Design sowie Themen des Alltags aufzuspüren und zielgruppengerecht zu vermitteln. Dies geschieht in wechselnden Ausstellungen, Workshops für alle Altersgruppen und als Veranstaltungsort für vielfältige kulturelle Veranstaltungen. Auf Grund der wachsenden Sammlungen des Museums und der Stiftung für Konkrete Kunst und Design, sowie einer steigenden Nachfrage nach Angeboten der Kunstvermittlung, wurde im Jahr 2012 ein Umzug in die historische Gießereihalle auf dem ehemaligen Gelände der Fabrik Schubert und Salzer beschlossen.

www.mkk-ingolstadt.de

Presse





Kataloge/Medien zum Thema: Projekt



  • Boris Mikhailov: "CASE HISTORY" (bis 20.01.02)

  • Hello from Bloomer. Viele Grüße aus Wismar (22.12.2001)

  • Formen interaktiver Medienkunst

  • Foto-Anschlag / Vier Generationen ostdeutscher Fotografen

  • Farblandschaften bei VAN HAM (02.02)

  • Die Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen K21+ K20 (04 / 02)

  • Hamburger Bahnhof - Museum für Gegenwart - Berlin (01 / 02)

  • Art 33 Basel: Kunst ohne Grenzen

  • Die Sammlung der Deutschen Bank (7.6.02)

  • hobbypopMuseum im Bonner Kunstverein

  • Portikus zieht am 5. Mai 06 in neue Räume

  • Alex Katz - In Your Face

  • VENEZIA! Kunst aus Venezianischen Palästen.

  • "40 Jahre: Fluxus und die Folgen"

  • Endcommercial

  • Kulturstiftung des Bundes stellt neues Magazin und Projekte vor

  • NAM JUNE PAIK AWARD 02

  • Symposium - Die Visualität der Theorie vs Die Theorie des Visuellen

  • August Sander - Thomas Struth | Siegen Museum für Gegenwartskunst (bis 30.3.03)

  • Das Haus der Kulturen der Welt (HKW) in Berlin (12 / 02)

  • Neues Forum für Kunst und Fotografie in Köln / Teil 5 (07.03.03)

  • Expressiv! - Fondation Beyeler | Der Katalog

  • Kunsthalle Kiel: Open the Curtain - Kunst und Tanz im Wechselspiel (12.04.-04.05.03)

  • Zaha Hadid - Architektur

  • Kunsthalle Baden-Baden: Durchgehend geöffnet (5.7.-7. 9.03)

  • Allan Sekula

  • Kunst_Sachsen-Anhalt 2: Landschaft(en). Wildflecken und Gartenreich (29.6.-7.9.03)

  • Westfälischer Kunstverein: Joachim Brohm (5.7.-7.9.03)

  • "Accessoiremaximalismus" in der Kunsthalle Kiel (29.8.-9.11.03)

  • "In den Schluchten des Balkan" in der Kunsthalle Fridericianum, Kassel (30.8.-23.11.03)

  • Johannes Wohnseifer im Ulmer Kunstverein (14.9.03 - 26.10.03)

  • Anish Kapoor im Kunsthaus Bregenz (27. 09. – 16. 11. 03)

  • "Adorno: Die Möglichkeit des Unmöglichen" im Frankfurter Kunstverein (29.10.03 - 4.1.04)

  • 50.Biennale Venedig 2003(6.11.03)

  • Maria Eichhorn im Lenbachhaus/Kunstbau in München (29.11.03 - 22.2.04)

  • Ars Electronica 2004 (6.1.04)

  • Symposium "Mapping" im Zentrum für Kunst und Medientechnologie Karlsruhe (23.1.-24.1.04)

  • Teresa Hubbard/Alexander Birchler im Museum für Gegenwartskunst, Basel (31.1.-18.4.04)

  • Walker Evans,Dorothea Lange,Arthur Rothstein,John Vachon / Städtische Galerie Erlangen (8.2.-7.3.04)

  • Internationaler Preis für Photographie der Hasselblad Stiftung (19.3.04)

  • Sebastião Salgado. GENESIS

  • Verschluckt* und geschützt - 1500 Jahre Sonderschutz für 50 Kunstwerke

  • Jenny Holzer im Kunsthaus Bregenz (12.06. bis 05.09.04)

  • Pierre Huyghe und Rirkrit Tiravanija im Portikus, Frankfurt (19.06. – 04.07.04)

  • Ayse Erkmen im GAK / Gesellschaft für Aktuelle Kunst, Bremen (12.06. - 01.08.04)

  • Junge Initiativen im Museum Ludwig zum zweiten Mal ausgezeichnet (18.6.04)

  • Ungleiche Platzverteilung / Exciting Europe in der GFZK, Leipzig (02.07.04 - 22.08.04)

  • Friedrich Christian Flick Collection in Berlin - eine künstlerische Intervention

  • Friedrich Christian Flick Collection / Ausstellung im Hamburger Bahnhof, Berlin (22.9.04-28.3.05)

  • top


    Alain Bieber übernimmt Leitung Sammlung zeitbasierte Medien am KunstpalastIlinca Fechete erhält Max Ernst-Stipendium 2022 Solidarität für Künstler*innen in AfghanistanMoritz Wesseler bleibt Direktor des FridericianumKathleen Rahn ab nächsten Februar Künstlerische Direktorin im Museum Marta HerfordAnna Uddenberg erhält Hectorpreis 2022Die Bildhauerin Lena Henke erhält den Marta-Preis der Wemhöner Stif­tung 2022Matt Mullican ist Preisträger des Possehl-Preises für Internationale Kunst 2022Sammler und Mäzen Artur Walther erhält Kulturpreis der Deutschen Gesellschaft für PhotographieAntje-Britt Mählmann wird neue künstlerische Direktorin im Museum Schloss MoylandHeike Weber erhält den Luise-Straus-Preis des LVRHorst-Janssen-Museum vergibt erstmalig StipendiumFrank Bowling erhält den Wolfgang-Hahn-Preis Belinda Kazeem-Kamiński erhält Camera Austria-PreisDas Pixel, Wille und GewichtungHans-Purrmann-Preise der Stadt Speyer für Bildende Kunst 2021VONOVIA AWARD FÜR FOTOGRAFIEAnnette Hans neue Künstlerische Leiterin der GAK Gesellschaft für Aktuelle KunstJustus Bier Preis für Kurator*innen geht an Ute Stuffer und Axel HeilRoland Nachtigäller wird neuer Geschäftsführer der Stiftung Insel HombroichNairy Baghramian ist die Preisträgerin des Nasher-Preises 2022Friedrich Kiesler-Preis für Architektur und Kunst geht an Theaster GatesDr. Theres Rohde wird neue Direktorin im Museum für Konkrete Kunst in IngolstadtPhyllida Barlow erhält den Kurt-Schwitters-PreisRoswitha Haftmann-Preis für Gülsün KaramustafaB3 Biennale des bewegten Bildes 2021Danica Dakić erhält Rom-Preis der Deutschen Akademie Rom Villa MassimoKunstpreis Ruth Baumgarte an William KentridgeGemälde aus dem Amsterdamer Rijksmuseum aktivieren an Demenz ErkranktetinyBE – living in a sculpture


    Anzeige
    Responsive image

    Anzeige Galerie Berlin

    Responsive image
    Verein Berliner Künstler




    Anzeige Galerie Berlin

    Responsive image
    ifa-Galerie Berlin




    Anzeige Galerie Berlin

    Responsive image
    Haus am Lützowplatz / Studiogalerie




    Anzeige Galerie Berlin

    Responsive image
    Galerie im Saalbau




    Anzeige Galerie Berlin

    Responsive image
    nüüd.berlin gallery