Logo art-in.de


Werner Tübke - Museum der bildenden Künste Leipzig (14.6.-13.9.09)


Eingabedatum: 06.06.2009

Anlässlich seines 80. Geburtstages zeigt das Museum der bildenden Künste Leipzig eine zeitlich umfassende Retrospektive des malerischen Gesamtwerkes von Werner Tübke (1929-2004). Er gilt als einer der wichtigsten Vertreter der Leipziger Schule, zugleich als einer der umstrittendsten Künstler des letzten Jahrhunderts.

Mit einer Auswahl von rund 90 Werken - zum Teil prominente Gemälde aus wichtigen Museen, zum Teil aber auch unbekannte Arbeiten aus Privatbesitz - wird ein breites Panorama seines facettenreichen Schaffens präsentiert.
In vielen seiner Gemälde widmet sich Tübke gesellschaftlichen Konflikten aus historischer oder religiöser Perspektive. In einem umfangreichen Zyklus beschäftigte er sich beispielsweise mit dem Problem faschistischer Unrechtsjustiz. Die Bildfolge war in der DDR höchst umstritten, da der Künstler damit den Weg zu einer neuen, stilistisch weitgespannten, Gestaltungsfreiheit fand.

Weitere Motive seiner Arbeiten bilden Strandszenen, private Sujets oder Portraitdarstellungen.
Auch die auffallend große Präsenz von Narren und Harlekinen machen einen wichtigen Bestandteil seines malerischen Werkes aus, was in der Ausstellung durch einen eigenen Themenkomplex gewürdigt wird.

Weiterhin werden mehrere Bühnenbildentwürfe, die Tübke in den 1990er Jahren zu Carl-Maria von Webers Freischütz entworfen hatte und im Maßstab 1:20 als Gemäldefassungen ausführte, in der Leipziger Retrospektive zu sehen sein. Zusammen mit Selbstbildnissen, die vor allem für sein Spätwerk prägend waren, runden sie die Ausstellung ab.

Abbildung: Selbstbildnis mit roter Kappe, 1988, O?l auf Leinwand, 72 x 57 cm, Tu?bke Stiftung Leipzig, © VG BILD-KUNST BONN, 2009

Öffnungszeiten:
Di, Do-So 10-18 Uhr
Mi 12-20 Uhr
Mo geschlossen

Museum der bildenden Künste Leipzig
Katharinenstr. 10
04109 Leipzig

tuebke.org

Verena Straub





Kataloge/Medien zum Thema: Werner Tübke



Werner Tübke:


- Preisträger 1980, Käthe-Kollwitz-Preis

- Sammlung Deutsche Bank 2020
BioMedien. Das Zeitalter der Medien mit lebensähnlichem Verhalten6. internationaler andré-evard-preis für konkret-konstruktive KunstBNKR - current reflections on art and architecture The Architecture of TransformationDieter Goltzsche und Sylvia Hagen im Packhof Frankfurt (Oder)Aurel Dahlgrün TIDENimmersatt? Gesellschaft ohne Wachstum denkenShirin Neshat. Living in one land, dreaming in anotherDan Flavin, Untitled (for Ksenija)COLOGNE FINE ART & DESIGN 2021 Preis und lobende ErwähnungWACHSENDE FORMEN Organische Prozesse in der KunstBuch- / Katalogempfehlungen 2021Nairy Baghramian: Breath Holding Spell und zwei weitere AusstellungenMADE IN BALMORAL. María Isabel Arango - Wolf Cuyvers - Jagrut RavalElsa & Johanna. The Plural Life of IdentityGordon Matta-Clark. Out of the BoxHIER UND JETZT im Museum Ludwig. zusammen dafür und dagegenBlackBox - WIDE OPEN. INS OFFENESoft AgitatorsPERSPEKTIVWECHSEL Kunst nach 1945 aus den Sammlungen der Kunsthallen in Lübeck und RostockCOLOGNE FINE ART & DESIGN 2021 – Kunst, Objekte und Design von der Frühzeit bis zur ModerneKÜNSTLICHE INTELLIGENZ. Maschinen Lernen MenschheitsträumeChristian Nyampeta: Lovers in a Dangerous SpacetimeMuseum Utopie und Alltag launcht digitale Mitmach-Plattformcloud.cuckoo.land LABSchultze Projects #3: Minerva CuevasNotions of IdentityBarrierefreiheit. Candice Lin und Katrin MayerWenn Maschinen Zukunft träumen: Hybrid-Festival in Dresden zum Leben mit Künstlicher IntelligenzJustine Otto. Mit Schall und RauchArt & Language und Luis Camnitzer Signature Piece


Anzeige
Responsive image

Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
ifa-Galerie Berlin




Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
Haus am Kleistpark | Projektraum




Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
Alfred Ehrhardt Stiftung




Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
Kunsthochschule Berlin-Weißensee




Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
Haus am Kleistpark