Anzeige
ifa Biennale

Logo art-in.de


HA Schult: Der Wertgigant vor dem Düsseldorfer Landtag

26.10.2021 vor dem Düsseldorfer Landtag
Eingabedatum: 21.10.2021

Die Skulptur "Der Wertgigant" ist sechs Meter hoch, drei Tonnen schwer und besteht ausschließlich aus weggeworfenem Elektroschrott - alte Laptops, Kühlschränke, Handys, Waschmaschinen und vieles andere.

Erschaffen aus defekten Elektrogeräten startete der Wertgigant in München seine Reise durch Deutschland, um seine Geschichte zu erzählen. Aktueller Halt: Düsseldorf. Die Statue nicht nur ein weiteres Kunstobjekt HA Schults, sondern Ausdruck eines enormen Umweltproblems: Die gigantische Skulptur repräsentiert den Elektroschrott, den deutsche Haushalte in 72 Sekunden produzieren. Innerhalb von nur 20 Stunden entsteht so eine Armee von 1.000 Wertgiganten.

HA Schult, Zeit seines Lebens Aktivist und Mahner gegen Umweltzerstörung und übermäßigen Konsum, setzt mit der sechs Meter hohen Skulptur ein Zeichen für „Umwelt statt Unwelt“. Sein Credo lautet bis heute: „Nur die Kunst bewegt die Zeit.“

HA Schult:

1958 in Düsseldorf schaute ich, als Student aus dem Fenster der Kunstakademie und stellte mir vor, dass sich eines Tages am Horizont die Alpen aus Müll und Schrott der neu entstehenden Konsumgesellschaft türmen würden.

1986 stand ich auf der Chinesischen Mauer bei Peking und sagte zu meinen Begleitern: "Eines Tages wird der Berg leerer Cola-Flaschen höher und länger sein als Eure Grosse Mauer."

Heute 2021 ist es soweit, die Studie "Reparieren statt Wegwerfen!" von Wertgarantie zeigt uns, mit ihren erschreckenden Zahlen, wie weit es mit uns gekommen ist: täglich produzieren wir in Deutschland soviel Elektroschrott, dass ich daraus jeden Tag tausend "Wertgiganten" bauen könnte.

Die Konsumgesellschaft der frühen Wirtschaftswunderjahre ist längst zur Wegwerfgesellschaft einer Epoche geworden, die unser aller Tun und Sein in Frage stellt.

1968 sagte ich im Münchner "Alten Simpl" als junger Künstler am Tisch mit Willy Brandt, Hans-Jochen Vogel und Reimut Jochimsen, eines Tages werde die Umwelt die Politik entscheiden. Da rief mein Freund "Hotte" Ehmke über den Tisch: "Halt Deinen dummen Mund. Das wissen wir auch, geh' damit zur CDU, wir wollen endlich Kanzler sein!"

Heute 2021, 63 Jahre danach, in den Wochen einer neuen Regierungsbildung, kann die Politik, den weltweiten Gegebenheiten folgend, trotz des Blicks auf den vierjährigen stossweisen Atem der Demokratie, ihre Augen nicht mehr verschliessen. Daher geht mein ganz besonderer Dank an den Hausherrn des Landtags NRW, dem Landtagspräsidenten André Kuper, dass er dem Auftritt des Wertgiganten ein Forum bietet.

Ich danke auch, vor allem der Versicherung Wertgarantie und deren CEO Patrick Döring dafür, dass sie mit Ihrer Studie die Gesellschaft aufrütteln wollen und die abenteuerliche Wanderschaft des Wertgiganten, durch die konsumgeschwängerte Landschaft der Republik ermöglichen. Zwischen Wirtschaft, Politik und Kunst entstand in den Monaten unserer Zusammenarbeit, ein Klima, das Hoffnung macht. G e m e i n s a m plädieren wir, für die Abkehr vom Ungeist der Wegwerfgesellschaft.

Die Freiheit einer Gesellschaft ist so gross, wie die ihrer Kunst. Lassen wir uns diese Freiheit nutzen, zugunsten der folgenden Generationen. HA Schult


Presse





Kataloge/Medien zum Thema: HA Schult



HA Schult:


- Exo-Evolution 2015

- Sammlung zeitgenoessische Kunst der BRD
Array Collective erhält den Turner Prize 2021Lydia Ourahmane. Survival in the afterlifeBioMedien. Das Zeitalter der Medien mit lebensähnlichem Verhalten6. internationaler andré-evard-preis für konkret-konstruktive KunstBNKR - current reflections on art and architecture The Architecture of TransformationDieter Goltzsche und Sylvia Hagen im Packhof Frankfurt (Oder)Aurel Dahlgrün TIDENimmersatt? Gesellschaft ohne Wachstum denkenShirin Neshat. Living in one land, dreaming in anotherDan Flavin, Untitled (for Ksenija)COLOGNE FINE ART & DESIGN 2021 Preis und lobende ErwähnungWACHSENDE FORMEN Organische Prozesse in der KunstBuch- / Katalogempfehlungen 2021Nairy Baghramian: Breath Holding Spell und zwei weitere AusstellungenMADE IN BALMORAL. María Isabel Arango - Wolf Cuyvers - Jagrut RavalElsa & Johanna. The Plural Life of IdentityGordon Matta-Clark. Out of the BoxHIER UND JETZT im Museum Ludwig. zusammen dafür und dagegenBlackBox - WIDE OPEN. INS OFFENESoft AgitatorsPERSPEKTIVWECHSEL Kunst nach 1945 aus den Sammlungen der Kunsthallen in Lübeck und RostockCOLOGNE FINE ART & DESIGN 2021 – Kunst, Objekte und Design von der Frühzeit bis zur ModerneKÜNSTLICHE INTELLIGENZ. Maschinen Lernen MenschheitsträumeChristian Nyampeta: Lovers in a Dangerous SpacetimeMuseum Utopie und Alltag launcht digitale Mitmach-Plattformcloud.cuckoo.land LABSchultze Projects #3: Minerva CuevasNotions of IdentityBarrierefreiheit. Candice Lin und Katrin MayerWenn Maschinen Zukunft träumen: Hybrid-Festival in Dresden zum Leben mit Künstlicher Intelligenz


Anzeige
Responsive image

Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
ifa-Galerie Berlin




Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
Art Claims Impulse




Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
tunnel 19




Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
Haus am Kleistpark | Projektraum




Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
Art Laboratory Berlin