Anzeige
ifa Biennale

Logo art-in.de


Barbara Klemm - Haus der Photographie/Deichtorhallen Hamburg (21.9.05-8.1.06)


Eingabedatum: 08.09.2005

Die Ausstellung "künstlerportraits 1968 - 2004" zeigt das ganze Spektrum der Künstlerin mit Portraits von Joseph Beuys bis Alfred Hitchcock. Mehr als 30 Jahre hat Barbara Klemm (geb. 1939) u.a. das visuelle Bild der FAZ geprägt, bei der sie seit 1959 als Fotografin tätig war.

" Simone de Beauvoir, Joseph Beuys, Andy Warhol, Madonna, Simon Rattle und Alfred Hitchcock sind nur einige der großen Persönlichkeiten, die Barbara Klemm mit ihrem "absoluten" photographischen Auge in ungewöhnlicher Weise portraitiert hat. 70 dieser Porträts versammelt die Ausstellung im Haus der Photographie der Deichtorhallen in Hamburg vom 21. September 2005 bis 15. Januar 2006.

Mehr als 30 Jahre hat Barbara Klemm das visuelle Bild der FAZ geprägt. Woche für Woche überraschte sie in der Tiefdruckbeilage mit ihrer photographischen Sicht auf die Ereignisse. Mit ihren vielbeachteten Bildern, sozialkritischen Reportagen und ihrem sicheren, unaufdringlichen Blick ist sie so zu einer der berühmtesten Photographen in Deutschland geworden.

Ihre Portraits sprechen eine klare Sprache, einfühlsam und respektvoll. Ob Madonna sich wie ein weißer Engel aus der Zuschauermenge während einer Modenschau heraushebt oder der Maler Emil Schumacher scheinbar mit den Gegenständen seines Atelier zu verschmelzen scheint, immer entstehen ungezwungene, authentische Bilder voller Spannung, die den Betrachter hineinziehen und ihn ermuntern, die Einmaligkeit und das zutiefst Menschliche der abgebildeten Personen aufzuspüren. Gemeinsam ist den Künstlern, Literaten, Philosophen, Schauspielern und Musikern, dass sie in ihrer vertrauten Umgebung stehen.

Barbara Klemm wurde 1939 in Münster geboren und war von 1959 bis 2004 bei der Frankfurter Allgemeinen Zeitung tätig. Seit 1970 arbeitete sie dort als Redaktionsphotographin mit den Schwerpunkten Feuilleton und Politik. Ihre Ausbildung zur Photographin erhielt sie in einem Portraitatelier.

Die Photographien von Barbara Klemm sind in namhaften Sammlungen vertreten und wurden in zahlreichen Ausstellungen gezeigt. Barbara Klemm wurde mehrfach ausgezeichnet u. a. mit dem Dr.-Erich Salomon-Preis der Deutsche Gesellschaft für Photographie, der höchsten Auszeichnung in Deutschland für engagierten Bildjournalismus, sowie dem Hessischen Kulturpreis. Sie ist Mitglied der Akademie der Künste Berlin und Honorarprofessorin an der Fachhochschule Darmstadt. Andy Warhol, Frankfurt a. M. 1981" ( Presse / Haus der Photographie)

Abbildung: Copyright: Barbara Klemm, Andy Warhol, Frankfurt a. M., 1981

Öffnungszeiten: Di - So, 11 - 18 Uhr

Haus der Photographie in den Deichtorhallen Hamburg | Deichtorstr. 2 | 20095 Hamburg | Tel. 040 - 32 10 30

deichtorhallen.de

ch





Kataloge/Medien zum Thema: Barbara Klemm



Barbara Klemm:


- Sammlung DZ Bank Frankfurt

- Sammlung MMK Frankfurt

- ZKM Sammlung Karlsruhe
Lydia Ourahmane. Survival in the afterlifeBioMedien. Das Zeitalter der Medien mit lebensähnlichem Verhalten6. internationaler andré-evard-preis für konkret-konstruktive KunstBodies in BetweenBNKR - current reflections on art and architecture The Architecture of TransformationDieter Goltzsche und Sylvia Hagen im Packhof Frankfurt (Oder)Aurel Dahlgrün TIDENimmersatt? Gesellschaft ohne Wachstum denkenShirin Neshat. Living in one land, dreaming in anotherDan Flavin, Untitled (for Ksenija)COLOGNE FINE ART & DESIGN 2021 Preis und lobende ErwähnungWACHSENDE FORMEN Organische Prozesse in der KunstBuch- / Katalogempfehlungen 2021Nairy Baghramian: Breath Holding Spell und zwei weitere AusstellungenMADE IN BALMORAL. María Isabel Arango - Wolf Cuyvers - Jagrut RavalElsa & Johanna. The Plural Life of IdentityGordon Matta-Clark. Out of the BoxHIER UND JETZT im Museum Ludwig. zusammen dafür und dagegenBlackBox - WIDE OPEN. INS OFFENESoft AgitatorsPERSPEKTIVWECHSEL Kunst nach 1945 aus den Sammlungen der Kunsthallen in Lübeck und RostockCOLOGNE FINE ART & DESIGN 2021 – Kunst, Objekte und Design von der Frühzeit bis zur ModerneKÜNSTLICHE INTELLIGENZ. Maschinen Lernen MenschheitsträumeChristian Nyampeta: Lovers in a Dangerous SpacetimeMuseum Utopie und Alltag launcht digitale Mitmach-Plattformcloud.cuckoo.land LABSchultze Projects #3: Minerva CuevasNotions of IdentityBarrierefreiheit. Candice Lin und Katrin MayerWenn Maschinen Zukunft träumen: Hybrid-Festival in Dresden zum Leben mit Künstlicher Intelligenz


Anzeige
Responsive image

Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
Schloss Biesdorf




Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
Art up




Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
Haus am Kleistpark




Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
Akademie der Künste / Hanseatenweg




Anzeige Galerie Berlin

Responsive image
Galerie Villa Köppe