Franz Wanner

Gift – Gegengift. Krankheitsbilder einer Stadt.

28. März bis 18. Mai 2014 | basis e.V. Frankfurt
Eingabedatum: 31.03.2014

bilder

Franz Wanner entwirft in der Ausstellung ein narratives Gebilde aus faktischen und fiktiven Elementen. Seine Heimatstadt Bad Tölz wird als Mikrokosmos vorgestellt, in dem deutsche Wirklichkeiten seziert und exemplarisch abgebildet werden.

Die spielerische Montage aus fotografischen, filmischen und textbasierten Ebenen beschreibt die Stadt, die durch ihr jodhaltiges Wasser als Kurort bekannt wurde, als Spannungsfeld historischer, sozialer und ideeller Prozesse. Recherchebasierte und assoziativ ineinander verwobene Episoden entspinnen sich, um eine biografische Perspektive erweitert, zu einer luziden Analyse deutscher Gegenwart.

Ökonomische wie ideologische Strategien der Wertschöpfung, die Bad Tölz bestimmen, werden von Wanner auf einer bildlichen und einer sonischen Ebene als Gift und Gegengift kontrastiert. Jod, in geringen Mengen als Heilmittel eingesetzt, in hohen Dosen jedoch tödlich, dient dabei als Metapher für eine Reflexion über mentale Verfassungen, den Umgang mit der eigenen Geschichte und die disziplinierenden Produktivkräfte sozio-ökonomischer Abgründe.

basis e.V.
Gutleutstraße 8-12
60329 Frankfurt am Main
basis-frankfurt.de

Pressemitteilung




Anzeige
Responsive image


Anzeige
Responsive image

Chatbot

Was der Bot u.a. jetzt bereits beantworten kann: Was ist Kunst, was macht die Kunst, Konzeptkunst, wozu Kunst, Künstler und was macht art-in.de? Um Fragen, die er noch nicht beantworten kann, kümmern wir uns. Es ist ein Experiment im Aufbau. Wir freuen uns über alle Fragen.


Card image cap

Birgit Brenner. Promise Me

24. Oktober 2020 - 25. April 2021 | Städtische Galerie Wolfsburg

Card image cap

Shunk-Kender. Kunst durch die Kamera

24. 10. 2020 - 14. 02. 2021 | Galerie für Zeitgenössische Kunst, Leipzig

Card image cap

Camilla Steinum „symptom, sympathy“

24. 10. 2020 - 17. 01. 2021 | Westfälischer Kunstverein

Card image cap

WILLIAM KENTRIDGE WHY SHOULD I HESITATE: PUTTING DRAWINGS TO WORK

23. OKTOBER 2020 – 18. APRIL 2021 | HALLE FÜR AKTUELLE KUNST, Deichtorhallen Hamburg

Card image cap

SEILAKT

Hochschule für Grafik und Buchkunst / Museum der bildenden Künste Leipzig