B3 2020: Global digital

9.-18. Oktober 2020 | B3 Biennale des bewegten Bildes in Kooperation mit der Frankfurter Buchmesse
Eingabedatum: 29.09.2020

vorher: B3 2020: Global digital

4 Fragen an Prof. Bernd Kracke, Künstlerischer Leiter der B3 und Präsident der Hochschule für Gestaltung Offenbach

F: Die B3 geht corona-bedingt komplett ins Netz. Wie haben Sie diese Herausforderung gestemmt?
A: Wir haben sie vor allem als Chance begriffen, via Internet weltweit zu agieren, zusätzliche Teilnehmer und Besuchergruppen anzusprechen und neue Formate zu entwickeln. Das spiegelt sich auch in unserem erstklassigen Programm wider. Allerdings kann diese Art von Digitalisierung kein Dauerzustand sein, denn Kunst und Kultur leben von Live-Präsentation und Interaktion mit dem Publikum.

F: Der Fokus der B3 heißt in diesem Jahr TRUTHS. Ist das nicht sehr allgemein?
A: Nur auf den ersten Blick. Wir können unter diesem Leitmotto die zentralen Verwerfungen unserer Zeit subsumieren, die nicht nur die Welt, sondern auch unsere Künstler bewegen. Die B3 ist in diesem Jahr nicht nur künstlerisch auf höchstem Niveau, sondern sendet auch starke politische Signale, wenn es um die Wahrheit geht, z.B. bei Themen wie Corona, Migration, Rassismus oder Klimawandel.

F: Welches ist ihr persönlicher Programm-Favorit?
A: Ich finde unseren globalen Livestream B3 „Hello Truths“ Extravaganza Virtuale besonders faszinierend. Aus der ganzen Welt interpretieren Künstler mit Videos, Texten, Musik oder Performances unser Motto TRUTHS. Das zeigt die positive Vernetzungskraft des – zu Recht oft geschmähten – Internets.

F: Mit Willem Dafoe und Anne Imhof zeichnen Sie zwei überaus prominente Vertreter der internationalen Kunstwelt aus?!
A: Ja absolut. Beide erfüllen in besonderer Weise den Anspruch der B3, grenz- und genreüberschreitend zu wirken. Zum anderen zeigt das auch den Stellenwert, den die B3 mittlerweile als bedeutendes Bewegbild- und Kunstfestival genießt.

_________________

Die fünfte B3 Biennale des bewegten Bildes findet vom 9. bis 18. Oktober 2020 mit dem Fokus TRUTHS als hybrides Format statt. Die Filmscreenings sowie das Kunst-, Games-, VR/XR- und Konferenzprogramm werden komplett im Internet übertragen. Ausgewählte Beiträge des Filmprogramms sowie die Eröffnungsgala der B3 2020 am 9. Oktober 2020 finden im Festivalzentrum Astor Filmlounge Frankfurt auch vor Live-Publikum statt. In diesem Rahmen werden in Kooperation mit der Frankfurter Buchmesse die B3 2020 BEN Awards und die Filmpreise der Frankfurter Buchmesse verliehen und gleichzeitig ins Netz gestreamt.

Das Gesamtprogramm der B3 umfasst rund 100 Beiträge von Künstler_innen und Medienschaffenden aus 23 Ländern in den Sparten Film, Art, Games, VR. Im B3 Filmprogramm werden 40 Produktionen gestreamt. Das Kunstprogramm zeigt neue Positionen und Bewegtbildarbeiten von 40 nationalen und internationalen Künstlern zum B3 Fokus TRUTHS. Im digitalen Showroom der B3 werden rund 60 Videokunstwerke, Kurzfilme und VR-Arbeiten präsentiert.

Im begleitenden Konferenzteil kommen 60 Sprecher_innen aus 11 Ländern zu Wort. Neben den B3-Preisträger_innen Willem Dafoe und Anne Imhof sind das u.a. Terry Gilliam (GB), Gavin Rothery (USA), Atom Egoyan (CAN), Jon Weinbach (USA), Federico Solmi (I), Alice Bucknell (GB), Adrian Wootton (GB), Adah Parris (UK), Kayla Lacey (USA), Louise Botkay (BRA)… Höhepunkte sind zum einen die Masterclasses mit Federico Solmi und Atom Egoyan, zum anderen die so genannten Fireside Chats (Kamingespräche) mit Monthy Python-Mitbegründer Terry Gilliam und Gavin Rothery, der mit seinem SciFi-Thriller „Archive“ in diesem Jahr sein Spielfilmdebüt feierte.

Die beiden BEN Hauptpreise der B3 2020 gehen in diesem Jahr an den US-amerikanischen Schauspieler Willem Dafoe als Most Influential Artist in der Kategorie Moving Image sowie an die deutsche Künstlerin Anne Imhof als Most Important Artist in der Kategorie Gesamtkunstwerk.

Willem Dafoe gehört zu den vielseitigsten und gefragtesten Schauspielern seiner Generation. Sein Schaffen umfasst über 100 Filme, die neben vielen anderen Preisen auch mit insgesamt vier Oscar-Nominierungen gewürdigt worden sind. „Wir würdigen damit seine enorme künstlerische Vielfalt, die vom experimentellen Theater über bewegende Filme bis hin zum Videospiel reicht. Wie unsere bisherigen Preisträger ist auch Dafoe ein Künstler, der passend zum Anspruch unseres Festivals, grenz- und genreüberschreitend wirkt“, begründet Prof. Bernd Kracke die Wahl.

Mit dem B3 BEN Award als Most Important Artist in der Kategorie Gesamtkunstwerk wird in diesem Jahr die deutsche Künstlerin Anne Imhof ausgezeichnet. Anne Imhof lebt und arbeitet in Berlin und New York. Das Werk der 1978 in Gießen geborenen Künstlerin umfasst Zeichnung, Malerei, Musik sowie installative und performative Arbeiten. 2017 erhielt sie für die Gestaltung des deutschen Pavillons auf der Biennale von Venedig den Goldenen Löwen.

„Sie ist eine der beeindruckendsten Künstlerinnen der Gegenwart, nicht erst seit dem Golden Löwen“, sagt Prof. Bernd Kracke. „Auch sie besticht in ihren Arbeiten durch den Einsatz verschiedener Medien und Ausdrucksformen. Sie schafft im besten Sinne bewegende, synästhetische Kunst im Sinne eines Gesamtkunstwerkes. Rezensenten beschreiben ihre Arbeiten zu Recht als ‚aufschlussreich und revolutionär, schockierend neu und konfrontativ‘.“


www.b3biennale.com

B3 2020




Anzeige
Responsive image


Anzeige
Responsive image


Anzeige
Boris Lurie Art Foundation

Chatbot

Was der Bot u.a. jetzt bereits beantworten kann: Was ist Kunst, was macht die Kunst, Konzeptkunst, wozu Kunst, Künstler und was macht art-in.de? Um Fragen, die er noch nicht beantworten kann, kümmern wir uns. Es ist ein Experiment im Aufbau. Wir freuen uns über alle Fragen.


Card image cap

WO WIR

12.12.2020 | Kunst Halle Sankt Gallen

Card image cap

Das Raqs Media Collective aus Delhi

November 2020 | Akademie der bildenden Künste Wien

Card image cap

ifa-Galerie Stuttgart ab 2021 unter neuer Leitung

November 2020 | ifa-Galerie Stuttgart