Logo art-in.de


Liminoid Encounters

10.12.-12.12.2020 | Akademie Schloss Solitude | Stuttgart | Online auf Zoom
Eingabedatum: 08.12.2020

Mit der dreitägigen Online-Veranstaltung »Liminoid Encounters« kommt die Akademie Schloss Solitude zum Publikum! Zehn Stipendiat*innen öffnen ihre Studios für den digitalen Raum und laden zu poetischen Lesungen, Tanz- und Video-Performances sowie zu Schreib-, Gesprächs- und Telepathietreffen ein.

»Liminoid Encounters« ist die letzte Veranstaltung der Akademie im Jubiläumsjahr. Unter nicht-pandemischen Bedingungen hätte Anfang Dezember das Winterfest der Akademie mit Offenen Studios stattgefunden. Da dies aktuell nicht möglich ist, wurde ein Zoom-Online-Format initiiert, um den Stipendiat’innen die Möglichkeit zu geben, ihre Arbeit zu präsentieren und mit dem Publikum in einen aktiven Austausch zu treten.

Passend als Übergang vom Jubiläumsthema »Transformation«, das die (digitalen) Gesprächs- und Workshopreihen mit wichtigen Denker*innen der Gegenwart im 30-jährigen Jubiläumsjahr geprägt hat, widmet sich die Akademie mit dem dreitägigen Live-Online-Programm nun der Liminalität – ein vom Ethnologen Victor Turner geprägter Begriff – der einen Schwellenzustand beschreibt, in dem sich Individuen oder Gruppen befinden, nachdem sie sich rituell von der herrschenden Sozialordnung gelöst haben.

Mit »Liminoid Encounters« thematisieren die beteiligten Künstler*innen den Moment des Dazwischenseins, des Werdens. Insbesondere die Covid-19 Pandemie hat die empfindlichen Schwachstellen und die eng miteinander verwobenen Abhängigkeiten der menschlichen Existenz und der Koexistenz mit nicht menschlichen Agenten bewusst gemacht. Wie kann sich unsere Gesellschaft für ein achtsames Miteinander verändern? Die vielfältigen Online-Begegnungen eröffnen den Raum und bieten die Zeit, sich mit diesen Fragen zu beschäftigen. Gleichzeitig lotet die Akademie Schloss Solitude mit der Veranstaltung die Möglichkeiten der Fürsorge und des Austauschs im Digitalen sowie die Abhängigkeit und Grenzen des Mediums aus.

Bei Liminoid Encounters erwartet Sie unter anderem die sich tägliche wiederholende Tanz-Performance »Live au Zenith« von Lisa Biscaro Balle, in der die Choreografin und Tänzerin ihr gespaltenes kulturelles Erbe hinterfragt. Der zweiteilige Schreibtreff geleitet von Giuliana Kiersz schafft einen »Safe Space« für das kollektive Reflektieren über »Collecting Language« (Das Sammeln von Sprache) und die Informationsflut, der wir täglich auf digitalen Plattformen ausgesetzt sind. Seyed Mohsen Hazarati lädt Sie in der Live-Performance »QQQ (Can vehicles talk to each other?)« zu einer virtuellen Reise durch eine utopische Welt ein, in der Autos sprechen können.

Mit Beiträgen von: Aouefa Amoussouvi, Forscherin, Deutschland; Lisa Biscaro Balle, Choregrafin und Tänzerin, Brasilien/Frankreich; Genevieve Costello, Wissenschaftlerin und Künstlerin, UK; Maayan Danoch, Choreografin, Tänzerin und Lehrerin, Deutschland/Israel; Seyed Mohsen Hazrati, Grafik Designer und Künstler; Giuliana Kiersz, Schriftstellerin und Dramaturgin, Argentinien; Solælune (Nardeen Galuaa & Alieldin Ayman), Künstler*innen-Duo, Ägypten; Sofie Verraest, Schriftstellerin, Belgien; Valentina Sciarra, Kü;nstlerin, Bulgarien

Kuratiert von Berit Fischer.

Die Veranstaltung findet in englischer Sprache statt.

Für Rückfragen zur Veranstaltung stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung und freuen uns über eine Berichterstattung.

Das vollständige Programm finden Sie hier.


Presse



  • Nashville II

  • Städtische Kunsthalle Mannheim: Hector Kunstpreis

  • "Die Sehnsucht des Kartografen" im Kunstverein Hannover (13.12.03 - 01.02.04)

  • Robert Motherwell im Museum Morsbroich, Leverkusen (17.10.04 - 30.1.05)

  • Formalismus. Moderne Kunst, heute - Kunstverein Hamburg (9.10.04-9.1.05)

  • Jonas Dahlberg - Ján Mancuska, Bonner Kunstverein (30.09.-13.11.05)

  • Verpasste Gelegenheit-Symptome der Überforderung, Brandenburgischer KV Potsdam (13.11.-18.12.05)

  • Tacita Dean und Francis Alys - Schaulager Münchenstein / Basel (13.5.–24.9.06)

  • Zurück zur Figur. Malerei der Gegenwart - Kunsthalle der Hypo-Kulturstiftung, München (2.6.–13.8.06)

  • Die Wörter, die Dinge - Kunstverein für die Rheinlande und Westfalen, Düsseldorf (3.2. – 9.4.07)

  • re-dis-play - Heidelberger Kunstverein (30.06.-09.09.07)

  • Matthew Barney - Sammlung Goetz, München (5.11.07-29.3.08)

  • twitters tages themen kunst

  • wild at heart - Kunstverein Leipzig (18.1.-2.3.08)

  • Der Spiegel des Narziss

  • Tamara Grcic - Kunsthalle Barmen, Wuppertal (15.6.-17.8.08)

  • Red Umbrella Struggles

  • Das Piraterie-Problem - Brandenburgischer Kunstverein Potsdam ( bis 24.8.08)

  • Alexandra Bircken / Simon Denny - Ursula Blickle Stiftung, Kraichtal (07.09. - 19.10.08)

  • Personalien: Veronika Olbrich wird neue Leiterin der Städtischen Galerie Nordhorn

  • Standards of Living - Kunstverein Leipzig (20.11.-21.12.08)

  • Annette Kelm - Kunsthalle Zürich (24.1.-26.4.09)

  • "Wir wohnen" - Kunstraum Niederösterreich, Wien

  • Then the work takes place - Camera Austria, Kunsthaus Graz (25.4.-28.6.09)

  • Das is so ´ne Stadt zwischen Dortmund und Hannover, totale Provinz ...

  • „Lieber Aby Warburg, was tun mit Bildern?“

  • "Mehr als ein T-Shirt" - Bielefelder Kunstverein

  • "Wo ist der Wind, wenn er nicht weht?" - Kunstverein Hamburg

  • "Family Jewels" - Villa Merkel / Bahnwärterhaus, Esslingen am Neckar

  • Im Moment des Verdachts - Bielefelder Kunstverein

  • An einem schönen Morgen des Monats Mai - GAK Gesellschaft für aktuelle Kunst Bremen

  • Yesterday Will Be Better - Aargauer Kunsthaus

  • Joachim Hiller - Malerei (Anzeige)

  • Toys Redux – On Play and Critique

  • Der ideale Ort, um mit der Freiheit unter vier Augen zu sprechen - Künstlerhaus Bremen

  • Latifa Echakhch

  • Schaubilder

  • SO MACHEN WIR ES

  • Zilla Leutenegger. More than this

  • A Different Person

  • Unter Helden. Vor-Bilder in der Gegenwartskunst

  • Zin Taylor

  • Schräge Sache

  • Wie geht´s dir, Stuttgart ?

  • To Begin is to be Half Done

  • ANTONI TÀPIES Grafische Arbeiten - JOACHIM HILLER Malerei und Relief

  • Martin Boyce erhält diesjährigen Turner Preis

  • kunstgaleriebonn - Maßnahmen (Anzeige)

  • Tellervo Kalleinen/ Oliver Kochta-Kalleinen, JOKAklubi und YKON

  • top


    Justus Bier Preis für Kurator*innen geht an Ute Stuffer und Axel HeilRoland Nachtigäller wird neuer Geschäftsführer der Stiftung Insel HombroichNairy Baghramian ist die Preisträgerin des Nasher-Preises 2022Friedrich Kiesler-Preis für Architektur und Kunst geht an Theaster GatesDr. Theres Rohde wird neue Direktorin im Museum für Konkrete Kunst in IngolstadtPhyllida Barlow erhält den Kurt-Schwitters-PreisRoswitha Haftmann-Preis für Gülsün KaramustafaB3 Biennale des bewegten Bildes 2021Danica Dakić erhält Rom-Preis der Deutschen Akademie Rom Villa MassimoKunstpreis Ruth Baumgarte an William KentridgeGemälde aus dem Amsterdamer Rijksmuseum aktivieren an Demenz ErkranktetinyBE – living in a sculptureДружба! Die Kulturkampagne zum Bau der ErdgasleitungenStädel Museum mit neuer Leiterin für die Sammlung FototgrafieAnmerkungen zu den NFTsEva Birkenstock wird neue Direktorin des Ludwig ForumsDokumentarfilm: Exploring Art at the European Patent OfficeDZ BANK Kunstsammlung wird StiftungDorothea von Stetten-Kunstpreis 2020 geht an Hannah WeinbergerART COLOGNE startet Galerieplattform_DEArnold Bode-Preis für Kunstkollektiv INSTAR – Tania BrugueraSofia Duchovny erhält Preis der Kunststiftung Rainer WildGesprächsreihe lumbung calling bildet Auftakt des Begleitprogramms der documenta fifteenFLUID STATES. SOLID MATTERStefanie Kleefeld ist neue Leiterin des Kunstvereins Bremerhavendocumenta fifteen mit fünf neuen lumbung-memberMaria Eichhorn im Deutschen Pavillon 2022Eva Berendes erhält Bonner Kunstpreises 2021Thomas Schmäschke wird neuer Leiter des Museums Villa RotDer Karin Hollweg Preis 2020 geht an Kate Andrews


    Anzeige
    Responsive image


    Anzeige
    Moët Hennessy Deutschland


    Anzeige
    artlaboratory-berlin.org


    Anzeige
    Kulturfoerderngesetz