Logo art-in.de


Shaping the Invisible World

Hochschule für Gestaltung und Kunst FHNW + HeK (Haus der elektronischen Künste), Basel
Eingabedatum: 19.01.2021

Shifts in Mapping
Symposium: 20. und 21. Januar 2021

Shaping the Invisible World
Digitale Kartografie als Werkzeug des Wissens
Ausstellung verschoben auf: 03.03.2021 - 23.05.2021
HeK (Haus der elektronischen Künste Basel)

Kuratiert von Christine Schranz, Co-Leiterin am Institut Integrative Gestaltung | Masterstudio der Hochschule für Gestaltung und Kunst FHNW und Boris Magrini, Kurator am HeK (Haus der elektronischen Künste Basel), untersucht die Ausstellung «Shaping the Invisible World» anhand von Kartografie die Repräsentationsformen der Karte als Werkzeug zwischen Wissen und Technologie. Die gezeigten Künstler*innen verhandeln in ihren Werken die Bedeutung der Karte als Massstab einer digitalen, technologischen und globalen Gesellschaft. Mit den technologischen Mitteln unserer Zeit zeigen sie Bilder und Territorien unseres Planeten, die neue Möglichkeiten für die Kommunikation und Navigation eröffnen und den Weg ebnen, unsichtbare Welten zu gestalten.

Waren Landkarten einst einer herrschenden Elite vorbehalten, ermöglichen und erzeugen sie heute vielfältige subjektive Perspektiven auf die Welt. In einer von visueller Kultur geprägten, hoch vernetzten Gesellschaft, lassen Informationstechnologien die Vervielfältigung und Verbreitung über etliche Medien und soziale Kanäle zu – eine Vielfalt, die unsere Weltsicht zunehmend prägt und unsere Identität, Beziehungen und Interaktionen mit unserer Umgebung bestimmt. Durch diese Perspektive erzählen zeitgenössische Karten persönliche Geschichten, die Kreativität und Selbstinszenierung in den Vordergrund stellen. Das Medium der Karte wird zum Massstab einer digitalen, technologischen und globalen Gesellschaft und gibt Auskunft über deren Zustand. Heutige Karten stellen nicht nur dar, sondern dokumentieren, verhandeln und visualisieren auch subjektive Weltbilder. Aber sind solche Karten demokratischer? Wer profitiert von diesen selbstbestimmten Produktionen und was sind ihre Folgen?

Mit diesen Fragestellungen beschäftigt sich Christine Schranz in ihrer Forschung an der Hochschule für Gestaltung und Kunst FHNW. Ihr Wissen und ihre Erkenntnisse dazu sind im Austausch mit Boris Magrini in die Ausstellung «Shaping the Invisible World» eingeflossen.

Diese bewegt sich im Spannungsfeld zwischen subversiver Kartografie und digitalem Mapping und beleuchtet die Faszination für Karten hinsichtlich deren Potential zur Demokratisierung von Wissen. Die gezeigten Künstler*innen – Above&Below, Tega Brain & Julian Oliver & Bengt Sjölèn, James Bridle, Persijn Broersen & Margit Lukacs, Bureau d´études/ Collectif Planète Laboratoire, fabric | ch, Fei Jun, Total Refusal (Robin Klengel & Leonhard Müllner), Trevor Paglen, Esther Polak & Ivar Van Bekkum, Quadrature und Jakob Kudsk Steensen – schaffen spektakuläre Panoramen und virtuelle Szenerien, um über die kulturellen Auswirkungen der digitalen Technologien auf unser Verständnis der Welt nachzudenken.

Zum Auftakt der Ausstellung findet das Online-Symposium «Shifts in Mapping» mit Diana Alvarez-Marin, Léonore Bonaccini, Xavier Fourt, Severin Halder, Boris Magrini, Philippe Rekacewicz, Birgit Schneider, Christine Schranz und Paul Schweizer statt.

Es werden aktuelle Positionen, Projekte, Konzepte und Methoden rund um Kartografie und das Medium der Karte diskutiert und in einen grösseren Zusammenhang gestellt. Gleichzeitig fördert das Symposium den Dialog zwischen Wissenschaft, Kunst, Design und Technologie.


Presse



  • Nashville II

  • Städtische Kunsthalle Mannheim: Hector Kunstpreis

  • "Die Sehnsucht des Kartografen" im Kunstverein Hannover (13.12.03 - 01.02.04)

  • Robert Motherwell im Museum Morsbroich, Leverkusen (17.10.04 - 30.1.05)

  • Formalismus. Moderne Kunst, heute - Kunstverein Hamburg (9.10.04-9.1.05)

  • Jonas Dahlberg - Ján Mancuska, Bonner Kunstverein (30.09.-13.11.05)

  • Verpasste Gelegenheit-Symptome der Überforderung, Brandenburgischer KV Potsdam (13.11.-18.12.05)

  • Tacita Dean und Francis Alys - Schaulager Münchenstein / Basel (13.5.–24.9.06)

  • Zurück zur Figur. Malerei der Gegenwart - Kunsthalle der Hypo-Kulturstiftung, München (2.6.–13.8.06)

  • Die Wörter, die Dinge - Kunstverein für die Rheinlande und Westfalen, Düsseldorf (3.2. – 9.4.07)

  • re-dis-play - Heidelberger Kunstverein (30.06.-09.09.07)

  • Matthew Barney - Sammlung Goetz, München (5.11.07-29.3.08)

  • twitters tages themen kunst

  • wild at heart - Kunstverein Leipzig (18.1.-2.3.08)

  • Der Spiegel des Narziss

  • Tamara Grcic - Kunsthalle Barmen, Wuppertal (15.6.-17.8.08)

  • Red Umbrella Struggles

  • Das Piraterie-Problem - Brandenburgischer Kunstverein Potsdam ( bis 24.8.08)

  • Alexandra Bircken / Simon Denny - Ursula Blickle Stiftung, Kraichtal (07.09. - 19.10.08)

  • Personalien: Veronika Olbrich wird neue Leiterin der Städtischen Galerie Nordhorn

  • Standards of Living - Kunstverein Leipzig (20.11.-21.12.08)

  • Annette Kelm - Kunsthalle Zürich (24.1.-26.4.09)

  • "Wir wohnen" - Kunstraum Niederösterreich, Wien

  • Then the work takes place - Camera Austria, Kunsthaus Graz (25.4.-28.6.09)

  • Das is so ´ne Stadt zwischen Dortmund und Hannover, totale Provinz ...

  • „Lieber Aby Warburg, was tun mit Bildern?“

  • "Mehr als ein T-Shirt" - Bielefelder Kunstverein

  • "Wo ist der Wind, wenn er nicht weht?" - Kunstverein Hamburg

  • "Family Jewels" - Villa Merkel / Bahnwärterhaus, Esslingen am Neckar

  • Im Moment des Verdachts - Bielefelder Kunstverein

  • An einem schönen Morgen des Monats Mai - GAK Gesellschaft für aktuelle Kunst Bremen

  • Yesterday Will Be Better - Aargauer Kunsthaus

  • Joachim Hiller - Malerei (Anzeige)

  • Toys Redux – On Play and Critique

  • Der ideale Ort, um mit der Freiheit unter vier Augen zu sprechen - Künstlerhaus Bremen

  • Latifa Echakhch

  • Schaubilder

  • SO MACHEN WIR ES

  • Zilla Leutenegger. More than this

  • A Different Person

  • Unter Helden. Vor-Bilder in der Gegenwartskunst

  • Zin Taylor

  • Schräge Sache

  • Wie geht´s dir, Stuttgart ?

  • To Begin is to be Half Done

  • ANTONI TÀPIES Grafische Arbeiten - JOACHIM HILLER Malerei und Relief

  • Martin Boyce erhält diesjährigen Turner Preis

  • kunstgaleriebonn - Maßnahmen (Anzeige)

  • Tellervo Kalleinen/ Oliver Kochta-Kalleinen, JOKAklubi und YKON

  • top


    Kunsthochschule für Medien Köln (KHM) im Juni25. Bundespreis für KunststudierendeMarcel van Eeden neuer Rektor der Staatlichen Akademie der Bildenden KünsteKunsthochschule für Medien Köln (KHM) im JuniBewerbungen an der Folkwang Universität der KünsteAuszeichnungen vom Art Directors Club (ADC) für Studierende André Wischnewski ist Kalinowski-Preisträger 2021Kunsthochschule für Medien Köln (KHM) im Maire:visions - Online-Journal für transdisziplinäre Texte zu Kunst und visueller KulturOnline-Anmeldung für MasterstudiumHeba Y. Amin - neue Professorin für für Digitale und Zeitbasierte KunstKunstpreis der Werner-Stober-Stiftung ging an Ralf GudatNina Gerlach ist neue Rektorin an der Kunstakademie MünsterMit „alternativen Fakten“ gegen „Lügenpresse“ und „Meinungsdiktatur“Kerstin Brätsch und Till Fellrath neu an der AdBK NürnbergBerlin Summer University of the Arts 2021Kunstgewerbemuseum Dresden eröffnet Design CampusHochschul-Infotage: onlineOnline-Bewerbung für Masterstudium Kulturen des KuratorischenKein leichter Gegner – Rassismus in unserer GesellschaftKunsthochschule für Medien Köln im MärzKünstlerische Projekte der StädelschuleComing To Voice. Absolvent_innen der Kunstakademie Düsseldorf 2020Folkwang Universität der Künste: Studieninfotag im Fachbereich GestaltungShaping the Invisible WorldRadio Art Residency in WeimarVirtual Open HouseNino Maaskola: Skulptur für den öffentlichen RaumTag der offenen Tür anlässlich des Hochschultages in SachsenStudium an der Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle


    Anzeige
    vonovia award-teilnahme


    Anzeige
    artspring berlin auf art in berlin


    Anzeige
    Ateliers suchen mieten anbieten


    Anzeige
    Responsive image