Joseph Beuys und Paris

Einblicke in sein Werk

23. Juni – 25. August 2013 | Kunstmuseum Mülheim an der Ruhr
Eingabedatum: 28.06.2013

vorher: Joseph Beuys und Paris

Mit seinem erweiterten Kunstbegriff hat der 1921 geborene und 1986 verstorbene Joseph Beuys die Bildhauerei der Moderne aus traditionellen und figürlichen Bindungen herausgeführt. Im Sinne seiner plastischen Vorstellungen von „Energie“ und „Bewegung“, „Gestalt“ und „Ungestalt“ führte er Filz und Fett, Honig und Kupfer als neue Materialien in die Kunst ein.

Beuys´ Ansatz, die Kunst in die Gesellschaft zu tragen und somit Bewusstsein bildende Prozesse anzustoßen, schloss das Denken sowie dessen Ausformung in Schrift und Sprache mit ein. Auch die Signatur betrachtete Beuys als eine Form der Zeichnung. Wie kaum ein anderer Künstler verstand er sich als „Sender“, der auch in Diskussionen, Vorträgen und Reden sein Gesellschaftsmodell vermittelte und zum Mitdenken aufforderte.

Mit Werken aus der Sammlung des Mediziners und Kunsthistorikers Axel Hinrich Murken gibt die Ausstellung Einblick in die komplexe Vorstellungs- und Gedankenwelt des Künstlers und folgt seinen Bezügen zu Paris. Beuys´ künstlerischer Intellekt, der ihn zum Aufbruch, zur Reflektion und zum Widerspruch drängte, bewirkte eine geistige Nähe zu Paris, das sich im Zuge der 1968er-Revolte zu einem Zentrum der Fluxus-Bewegung entwickelte. Einen Einstieg vermittelte der Künstler Sarkis. Auf einem Plakat warb er für Beuys mit der Frage: „Connaissez-vous Joseph Beuys?“ In den 1970er-Jahren intensivierten sich die Besuche und Beziehungen, auch durch große Installationen, die Beuys in Galerien und in den großen Pariser Museen für moderne und zeitgenössische Kunst einrichtete. Im Kontext seiner Paris-Aufenthalte und Ausstellungen entstanden wiederum Multiples und Auflagenobjekte, so die Grafik Initiation Gauloise (Paris-Métro, 1958–74) von 1976.

Nach der Präsentation im Goethe-Institut in Paris 2012 zeigt das Kunstmuseum Mülheim an der Ruhr als bislang einzige Station in Deutschland die Ausstellung Beuys und Paris.

Einblicke in sein Werk mit rund 80 Grafiken, Zeichnungen und Auflagenobjekten, einem Tonbandinterview von 1971 sowie dreißig bislang nicht veröffentlichten Fotografien des Künstlers aus der Sammlung des Medizinprofessors und Kunsthistorikers Axel Hinrich Murken. 1968 trafen sich der Wissenschaftler und der Künstler erstmals in Köln. Es entwickelte sich ein langjähriger Dialog, der in dem von Murken verfassten und 1979 erschienenen Grundlagenwerk Beuys + die Medizin mündete, das Beuys redigierte und mit einem Filzeinband versah.
Mit ein Anlass, Beuys erstmals im Kunstmuseum Mülheim mit seiner umfangreichen grafischen Sammlung zu zeigen, sind zwei Filme, die 1980 mit Beuys in der Ruhrstadt entstanden sind: der preisgekrönte Film Beuys von Werner Nekes und Dore O. und der nach einem Drehbuch von Bazon Brock produzierte Film Peggy und die anderen oder Wer trägt die Avantgarde? von Werner Nekes. Beide Filme werden im Kontext der Ausstellung gezeigt.

Dass die Person Joseph Beuys bis heute Diskussionen provoziert, lassen neue Fakten und Fragestellungen erkennen, die der weiteren Forschung, Analyse und der Einbindung in einen Gesamtzusammenhang bedürfen. Die Ausstellung unternimmt es, einen Blick auf Beuys aus der Perspektive eines langjährigen Weggefährten zu werfen.
Zur Ausstellung ist das Begleitbuch Joseph Beuys und Paris. Einblicke in sein Werk (1921–1986). „Wer nicht denken will fliegt raus“. Joseph Beuys et Paris. Promenade dans son oeuvre von Axel Hinrich Murken mit einem Vorwort von Beate Reese und Joachim Umlauf in dritter Auflage erschienen. Es ist im Museumsshop für 24 € erhältlich.

KUNSTMUSEUM MÜLHEIM AN DER RUHR
Synagogenplatz 1
45468 Mülheim an der Ruhr

kunstmuseum-mh.de

PM



  • Museum für Gegenwartskunst in Siegen (09 / 01)

  • Stiftung Museum Schloss Moyland (11.01)

  • Hamburger Bahnhof - Museum für Gegenwart - Berlin (01 / 02)

  • Mai-Auktion Moderne & Gegenwart von Ketterer Kunst in Hamburg

  • Stiftung Museum Schloss Moyland (12 / 01)

  • Museum Küppersmühle (07 / 01)

  • Nam June Paik - Wilhelm Lehmbruck Museum

  • Pinakothek der Moderne (09 / 02)

  • SHOPPING - Die Ausstellung

  • Museum Morsbroich: TALKING PIECES - Text und Bild in der Zeitgenössischen Kunst (-20.04.03)

  • Lenbachhaus / Kunstbau München: Olafur Eliasson (8.3.-15.6.2003)

  • Museum Schloss Moyland: Tadashi Kawamata / Leo van der Kleij (11.05.– 26.10.03)

  • Versicherungskammer Bayern: Felix Droese (7.5.-20.7.03)

  • ZKM: bankett. Metabolismus und Kommunikation (15.05. - 24.08.03)

  • Museum Schloss Moyland: "Joseph Beuys für Kinder und Jugendliche" (5.7.-9.11.)

  • Robert Filliou im museum kunst palast, Düsseldorf (26.07.03 - 09.11.03)

  • Man in the Middle - Menschenbilder in der Kunsthalle Tübingen (13.9.-2.11.03)

  • Sammlung Rheingold im Museum Abteiberg Mönchengladbach (16.11.03-14.3.04)

  • Kunstmuseum Bonn - Reihe Museum des Monats

  • Seele – Konstruktionen des Innerlichen in der Kunsthalle Baden-Baden (14.2.-18.4.04)

  • KUNSTKÖLN: Einblicke in die Sammlung Charlotte Zander (21.-26.04.2004)

  • Museum für die Sammlung Udo und Anette Brandhorst

  • Ewald Mataré: Das Bild des Menschen - Herforder Kunstverein (18.09.2004 - 07.11.2004)

  • Heinrich Riebesehl - Fotografische Serien 1963-2001/Sprengel Museum Hannover noch bis 03.10.04

  • Sir Nicholas Serota, Direktor der Londoner Tate Gallery, erhält den ART COLOGNE-Preis 2004 (14.9.04)

  • Thomas Hirschhorn - Pinakothek der Moderne, München (03.03.-03.07.05)

  • Kollektive Kreativität - Kunsthalle Fridericianum, Kassel (01.05.-17.07.05)

  • Marta Herford - my privat HEROES - Herford 7.05.-14.08.05

  • Die Juni-Ausgabe des Kultur-Kanal mit folgenden Themen:

  • ART COLOGNE-Preis 2005 geht an René Block

  • Ansichten Christi - Wallraf-Richartz-Museum / - Fondation Corboud, Köln (1.7.-2.10.05)

  • Carsten Ahrens wird neuer Direktor des Neuen Museum Weserburg, Bremen

  • Barbara Breitenfellner. Traum einer Ausstellung

  • 50 Jahre / Years documenta 1955-2005 - Kunsthalle Fridericianum Kassel (1.9.-20.11.05)

  • Barbara Klemm - Haus der Photographie/Deichtorhallen Hamburg (21.9.05-8.1.06)

  • Vom Informel bis heute, Städtische Galerie Erlangen (8.10.-20.11.05)

  • Beuys-Dokumentation in Düsseldorf

  • Superstars - Das Prinzip Prominenz. Von Warhol bis Madonna, Kunsthalle Wien (04.11.05 - 22.02.06)

  • Schlussbericht: ART COLOGNE - Spitzenverkäufe bestätigen Köln als internationalen Kunstmarktplatz

  • Reiner Ruthenbeck: Wilhelm Lehmbruck Preisträger 2006

  • Joseph Beuys zum 20. Todestag - Museum Schloss Moyland, Bedburg-Hau (21.01. – 23.01.06)

  • Jörg Immendorff erhält Goslarer Kaiserring 2006

  • Über 11.000 Besucher auf der Vernissage der COLOGNE FINE ART 2006

  • Bazon Brock "Vom Sorgenkind zum Wundergreis" , ZKM Karlsruhe (03.03.-14.03.06)

  • Vom Pferd erzählen. Das Pferd in der zeitgenössischen Kunst - Kunsthalle Göppingen (25.6.-20.8.06)

  • Nichts - Schirn Kunsthalle, Frankfurt (12.7. – 1.10.06)

  • 110 Werke von Arnulf Rainer für die Pinakothek der Moderne München

  • "Diagnose Kunst" - Kunstmuseum Ahlen (22.10.06-11.2.07)

  • Gärten

  • Auktion 33: Modernes Design - Moderne Kunst bei Von Zezschwitz / München am 6.12.06

  • top



    Anzeige
    Responsive image


    Anzeige
    Responsive image


    Anzeige
    Eisenhammer


    Anzeige
    Eisenhammer

    Chatbot

    Was der Bot u.a. jetzt bereits beantworten kann: Was ist Kunst, was macht die Kunst, Konzeptkunst, wozu Kunst, Künstler und was macht art-in.de? Um Fragen, die er noch nicht beantworten kann, kümmern wir uns. Es ist ein Experiment im Aufbau. Wir freuen uns über alle Fragen.


    Card image cap

    CARNIVALESCA. Was Malerei sein könnte.

    6.3. - 2.5.2021 (unter Vorbehalt) | Kunstverein in Hamburg

    Card image cap

    2x Kippenberger

    bis 16. Mai 2021 | Essen

    Card image cap

    FLUID STATES. SOLID MATTER

    Festivalprogramm: 4. bis 6. März 2021 | Kunstmuseum Bonn