Logo art-in.de


日本 NIPPON MANIA マニア Gegenwartskunst aus Japan

27. 01. - 11. 06. 2023 | Kunsthaus Kaufbeuren, Kaufbeuren
Eingabedatum: 17.01.2023

日本 NIPPON MANIA マニア Gegenwartskunst aus Japan

Yayoi Kusama, Walking Piece, 1966, Videoprojektion © Yayoi Kusama, Courtesy Sammlung Goetz, Münchenbilder


Mit der Ausstellung NIPPON MANIA richtet das Kunsthaus den Blick auf die aktuelle Kunst Japans, der aus eurozentrischer Sicht noch immer von Klischees verstellt ist. Denn nach wir vor ist es für Europäer eine enorme Herausforderung, die japanische Mentalität zu ergründen, ihre Verhaltenscodes und subtil ausgebildete Zeichensprache nicht misszuverstehen. – Den meisten, in der hiesigen Hemisphäre aufgewachsenen Menschen wird japanisches Denken und Empfinden zeitlebens ein Mysterium bleiben.

Und wenn alle Begriffe zur Beschreibung der undurchsichtig bleibenden Kultur Japans versagen, kommen beim westlichen Beobachter verschwommene Vorstellungen östlicher „Spiritualität“ ins Spiel, die bequemerweise all das subsumieren, was in irgendeiner Form fernost-exotisch und metaphysisch anmutet. Egal, ob es sich dabei um die feinsinnige Ästhetik der Teezeremonie oder die nicht minder befremdliche japanische Kunst der Gegenwart handelt. Die Ausstellung versucht zu ergründen, welche der Charakterisierungen japanischer Kunst tatsächlich greifen, die als perfektionistisch glatt bis designerisch gelackt, essenzhaft in ihrem Minimalismus, puristisch, hyperästhetisch und jeden sozialen Anspruchs enthoben beschrieben wird. Die Brüche und Reibungspunkte, an denen derlei Trivialisierungen scheitern aufzuzeigen, ist Ziel der Ausstellung im Kunsthaus Kaufbeuren. Denn in Japan, historisch erprobt im Absorbieren von Fremdeinflüssen, verbindet sich ein bis heute lebendiges Kulturerbe mit der Innovationsmanie einer hochtechnisierten Gesellschaft. Diese eigentümliche Symbiose in der japanischen Kunst und Kultur berührt letztendlich die hochaktuelle Frage der Identitätsbewahrung in einer Welt, die mehr und mehr von virtuellen Realitäten bestimmt wird. Gezeigt werden Gemälde, Zeichnungen, Skulpturen und Fotografien von 15 ausgewählten Künstlerinnen und Künstler.

Satomi Shirai, Cleaning, 2007, C-Print, Courtesy Micheko Galerie, München
Toko Izumi, Question, 2022, Courtesy Privatsammlung Berlin

Die Künstlerinnen und Künstler
Nobuyoshi Araki | Katsumi Hayakawa | Leiko Ikemura | Toko Izumi | Keiicho Ito | Aya Kawato | Ryo Kinoshita | Yayoi Kusama | Moriyuki Kuwabara | Kayoko Mizumoto | Keiko Sadakane | Keita Sagaki | Satomi Shirai | Hiroshi Sugimoto | Kenichi Yokono

Dank an die Förderer der Ausstellung:
Freunde und Förderer des Kunsthauses Kaufbeuren e.V.
Stadt KULTUR Kaufbeuren
Kreis- und Stadtsparkasse Kaufbeuren
Weitere Informationen zur Ausstellung und Anfragen für druckfähige Abbildungen:
Monika Nebel | E presse@kunsthaus-kaufbeuren.de | T 08341 8644
Kunsthaus Kaufbeuren | Spitaltor 2 | 87600 Kaufbeuren
www.kunsthaus-kaufbeuren.de


Presse





Kataloge/Medien zum Thema: Yayoi Kusama



Yayoi Kusama:


-

- Art Basel 2013

- Art Basel Hong Kong 2014

- Art Basel Hong Kong 2016

- Art Basel Hong Kong 2018

- Art Basel Miami Beach 2013

- art basel miami beach 2014

- art berlin 2017

- art cologne 2015

- artbasel2021

- ARTRIO 2013 Brasilien

- Bangkok Art Biennale 2018

- Boijmans Post War Collection

- Frieze LA 2019

- Frieze LA 2019

- Frieze London 2016

- Frieze London 2022

- Frieze London 2022

- Galerie David Zwirner

- Galleries ART DUBAI CONTEMPORARY 2015

- Galleries ART DUBAI CONTEMPORARY 2015

- KIAF 2016

- Liverpool Biennial 2008

- MoMA Collection

- Preistraeger Praemium Imperiale Painting

- Sammlung Deutsche Bank 2020

- Socle du Monde Biennale 2017

- UNTITLED 2018

- Victoria Miro - Gallery

- Whitney Biennale 2004
  • Yayoi Kusama im Braunschweiger Kunstverein (29.11.03 - 11.01.04)

  • Summer of Love - Psychedelische Kunst der 60er Jahre, Schirn Kunsthalle, Frankfurt (2.11.05 - 12.2.06)

  • Brice Marden und MoMA - Museum Wiesbaden (28.9.08-18.1.09)

  • Punkt.Systeme - Vom Pointillismus zum Pixel

  • ALICE im Wunderland der Kunst

  • K u n s t & T e x t i l

  • Aus der Datenbank - 200 Künstler mit Biennale Hintergrund

  • Happy Birthday! Sammlung Goetz

  • SPIELOBJEKTE

  • Künstler liste Ende Oktober 2014

  • Das Angebot der Cologne Fine Art 2014

  • Datenblätter und Kunstkompass

  • Künstlerliste 2015 inklusive Messebeteiligungen

  • Künstlerinnen

  • Künstlerliste 2018

  • Kunst ins Leben!

  • ARAKI.TOKYO

  • Künstlerliste 2017

  • Preisträger* zeitgenössische Kunst im Überblick

  • Künstlerliste mit Biennalebeteiligungen

  • Über 500 Künstler*innen und die Anzahl der Biennaleteilnahmen

  • COLOGNE FINE ART 2018: Eine erstklassige Auswahl an Kunst und Kunsthandwerk

  • Untersuchung: Künstler* Liverpool Biennale 2008

  • Die aktuelle Künstler*liste mit Biennalefaktor (2020)

  • Künstler* sind in der Künstler*datenbank vertreten und haben oder haben nicht an Biennalen teilgenommen

  • Shunk-Kender. Kunst durch die Kamera

  • Künstler* mit mehr als 5 Einträgen in unserer Künstlerdatenbank

  • Künstler* mit mehr als 6 Einträgen in unserer Künstler*datenbank. Alphabetische Reihenfolge

  • Wiedereröffnung der Pop Art und Fluxus-Sammlung des Museum Ludwig ab Samstag 31. Juli 2021

  • Neue Künstler*innenliste unter dem Aspekt der Messeteilnahme

  • Greta Kühnast ist neue Direktorin des Wenzel-Hablik-Museums

  • 日本 NIPPON MANIA マニア Gegenwartskunst aus Japan

  • top



    Anzeige
    Responsive image

    Anzeige Galerie Berlin

    Responsive image
    Alfred Ehrhardt Stiftung




    Anzeige Galerie Berlin

    Responsive image
    GEDOK-Berlin e.V.




    Anzeige Galerie Berlin

    Responsive image
    Haus am Lützowplatz




    Anzeige Galerie Berlin

    Responsive image
    nüüd.berlin gallery




    Anzeige Galerie Berlin

    Responsive image
    Freundeskreis Willy-Brandt-Haus e.V.