Hier finden Sie alle auf art-in.de veröffentlichten Beiträge :



1 |2 |3 |4 |5 |6 |7 |8 |9 |10 |11 |12 |13 |14 |15 |16 |17 |18 |19 |20 |21 |22 |23 |24 |25 |26 |27 |28 |29 |30 |31 |32 |33 |34 |35 |36 |37 |38 |39 |40 |41 |42 |43 |44 |45 |46 |47 |48 |49 |50 |51 |52 |53 |54 |55 |56 |57 |58 |59 |60 |61 |62 |63 |64 |65 |66 |67 |68 |69 |70 |71 |72 |73 |74 |75 |76 |77 |78 |79 |80 |81 |82 |83 |84 |85 |86 |87 |88 |89 |90 |91 |92 |93 |94 |95 |96 |97 |98 |99 |100 |101 |102 |103 |104 |105 |106 |107 |108 |109 |110 |111 |112 |113 |114 |115 |116 |117 |118 |119 |120 |121 |122 |123 |124 |125 |126 |127 |128 |129 |130 |131 |132 |133 |134 |135 |136 |137 |138 |139 |140 |141 |142 |143 |144 |145 |146 |147 |148 |149 |150 |151 |152 |153 |154 |155 |156 |

BLUE JEANS – Kult. Kommerz. Kunst
Blue Jeans sind mehr als eine bloße Klamotte. In Subkulturen sind sie Ausdrucksmittel, im Mainstream Massenartikel.

Moved by Schlemmer. 100 Jahre Triadisches Ballett
Gezeigt werden Original-Figurinen aus den 1920er-Jahren in einer Präsentation aus raumfüllenden Installationen der drei zeitgenössischen Künstlerinnen Ulla von Brandenburg, Kalin Lindena und Haegue Yang.

Kontaktstelle am ifa eingerichtet: Kulturhilfe Ukraine
Am Institut für Auslandsbeziehungen e.V. (ifa) wurde eine Kontaktstelle für lokale Hilfs- und Förderangebote aus der Kulturszene für geflüchtete Künstler:innen und ihre Familien aus der Ukraine eingerichtet.

- zeitgenössische Kunst - in Texten zur zeitgenössischen Kunst


Lotte Reimers zum 90. Geburtstag
In der aktuellen Foyerausstellung werden 19 Gefäße gezeigt, die durch Schenkungen der Künstlerin oder durch Sammler*innen in den Bestand übergegangen sind.

Stéphane Mandelbaum
Stets getrieben von den Fragen: Woher komme ich und was kann ich sein?

Berlin Summer University of the Arts 2022
Workshops und Online-Kurse in Berlin | Erste Kurse beginnen bereits im Juni | Anmeldungen ab sofort möglich
(Sponsored Content)

Sue Tompkins. ­On top of the white Foam
Sor. MOR. Mores. C. Wie sind diese Buchstaben, Wörter, Laute zu lesen? Ihre möglichen Kombinationen wirken unbegrenzt und doch sind sie bereits genau festgelegt.

Maria Eichhorn: Relocating a Structure. Deutscher Pavillon 2022
Maria Eichhorn setzt sich in ihrem Projekt mit der Geschichte des Deutschen Pavillons seit den Anfängen der Biennale und mit der widerständigen Rolle der Kunst bei der Situierung gesellschaftlicher Verhältnisse auseinander.

Ellen Martine Heuser. Not a civilization, but you,
Not a civilzation, but you, [Nicht eine Zivilisation, sondern du,] ist ein Satz, der zunächst ins Leere zu laufen scheint.

SPACE, ACTIVATE! – Ausstellung der Universitätsgalerie der Bauhaus-Universität


Hans Hofmann - Museum Pfalzgalerie Kaiserslautern (8.4.-18.9.2022)


NEW YORK 9/11 – KRIEG IN ZEITEN VON FRIEDEN: VIERTES ANTI-KRIEGSPROJEKT VON YADEGAR ASISI
MIT „NEW YORK 9/11 – KRIEG IN ZEITEN VON FRIEDEN“ PRÄSENTIERT KÜNSTLER YADEGAR ASISI IM PANOMETER LEIPZIG SEIN VIERTES ANTI-KRIEGSPROJEKT (Sponsored Content)

Ein Interview mit Yadegar Asisi
Das neuestes Projekt von Yadegar Asisi trägt den Titel NEW YORK 9/11 und beschäftigt sich mit Auswirkungen der Anschläge vom 11. September 2001 auf unsere Gegenwart. Wir haben mit Herrn Asisi über seine Arbeit gesprochen.

Helga Griffiths. Sensing the Unseen
Die Künstlerin Helga Griffiths ist als Vorreiterin der geruchsbasierten Kunst mit multimedialen und multisensuellen Installationen und Videoarbeiten international bekannt geworden.

DISTANT DIVIDES – Zwischen Libanon & Deutschland
Die Ausstellung widmet sich der gemeinsamen Geschichte der inneren Teilung in Ost und West in Libanon und Deutschland.

Karin Kneffel – Im Augenblick
Karin Kneffels fotorealistisch anmutende Arbeiten verbinden Gegenständlichkeit und traumartige Verfremdung auf eine ganz eigene Art ...

Kathrin Baumstark wird neue Direktorin des Bucerius Kunst Forum


DSCH. Ausstellung der Klasse expanded cinema/ Prof. Clemens von Wedemeyer


Lectures - Sommersemester 2022


Unstable Equilibrium
Die Ausstellung in der a&o Kunsthalle Leipzig zeigt Werke der Künstlerinnen Mirsini Artakianou, Michal Fuchs und Katharina Gahlert zum Thema Instabilität, Wandlung und Identitäten.

BYPASS. Jenny Brockmann
Jenny Brockmann ist davon überzeugt, dass Kunst einen sozialen Raum herstellen und ein gemeinsames Lernen ermöglichen kann.

Flo Kasearu – Flo's Retrospective
Flo Kasearu vermag es sozial dringliche und politisch relevante Themen auf bemerkenswerte Weise in ihren installativen und interaktiven Arbeiten zu verdichten.

Stefanie Bühler. No Man's Land Skulpturen und Collagen
In der Ausstellung No Man's Land ist eine Auswahl an Skulpturen und Collagen zu sehen, die den Status von Natur und Landschaft in Bezug auf ihre Besetzung in den Blick nehmen.

Notburga Karl ist Preisträgerin der Dr. Franz und Astrid Ritter-Stiftung 2022


Christiane Möbus. seitwärts über den Nordpol
Anlässlich ihres 75. Geburtstags zeigen der Kunstverein Hannover und das Sprengel Museum Hannover gemeinsam eine große Retrospektive der Künstlerin Christiane Möbus.

Dumb Type: Ortsspezifische Ausstellung des japanischen Kunstkollektivs
Das 1984 in Kyoto gegründete Kollektiv kritisiert in den vielfältigen Performances mit Hilfe von Cyberpunk-Bildern eine hochgradig „informatisierte“ Konsumgesellschaft, die gleichzeitig durch die unaufhörliche Datenflut und technologische Entwicklung passiv oder stumm gemacht wird.

Adéọlá Ọlágúnjú – Rhizome
Die Installation untersucht die möglichen neuen Bedeutungen, die entstehen, wenn ihre Elemente in verschiedenen Konstellationen platziert werden.


Christa Sommerer & Laurent Mignonneau. The Artwork as a Living System.
Das österreichisch-französische Künstlerpaar hat schon sehr früh Anfang der 1990er Jahre mit Algorithmen gearbeitet und Kunstwerke als lebendes System verstanden.

Kathrin Karras Farbflüchtige Lieder
Mit einer neuen Ausstellung im Dieselkraftwerk Cottbus rückt das Brandenburgische Landesmuseum für moderne Kunst (BLMK) die außergewöhnliche Bildsprache der Fotografin Kathrin Karras in den Mittelpunkt.

Manor Kunstpreis Basel 2023 geht an Gina Folly
...
Gina Folly (*1983 in Zürich, lebt und arbeitet in Basel und Paris) beschäftigt sich in ihrem Werk mit Fotografie, wobei sie das Medium durch ihre Wahl neuer Formate, Materialien und Präsentationsformen erweitert.

Der fotografische Blick dient ihr als Ausgangspunkt, mittels dem sie Umfelder und Erlebnisse analysiert und reflektiert. Ihre Bilder, Skulpturen und Installationen thematisieren vielschichtig die Beziehungen von Mensch und Natur. Dabei handeln ihre Arbeiten von Situationen, Orten und Objekten, anhand derer die Künstlerin unsere alltäglichen Vorstellungen von Durchlässigkeit und Abgrenzung, Natürlichkeit und Künstlichkeit oder von privatem und öffentlichem Raum befragt.

Gina Folly absolvierte 2014 ihren Master in bildender Kunst an der Zürcher Hochschule der Künste ZHdK. Von 2013 bis 2020 betrieb sie den Kunstraum Taylor Macklin in Zürich.

Mit dem Manor Kunstpreis sind eine Ausstellung und eine Publikation verbunden. Die Ausstellung ist für Februar 2023 im Kunstmuseum Basel | Gegenwart geplant.
...
Manor Kunstpreis

Seit 40 Jahren fördert der Manor Kunstpreis junge Schweizer Künstlerinnen und Künstler im Bereich der visuellen Kunst: Malerei, Skulptur, Fotografie, Videokunst und Installationen. Er gilt als einer der wichtigsten Förderpreise des zeitgenössischen Kunstschaffens in der Schweiz. Er wurde 1982 von Philippe Nordmann ins Leben gerufen, um jungen Schweizer Kunstschaffenden eine Plattform zu bieten. Er wird von einer Fachjury jährlich in sechs Schweizer Städten verliehen, wobei sich Aarau, Basel, Biel, Chur, Genf, Lausanne, Luzern, Lugano, Schaffhausen, Sitten, St. Gallen und Winterthur im Zweijahresrhythmus abwechseln.

https://www.manor.ch/de/kunstpreis

SORA PARK erhält den August-Sander-Preis 2022


Identität nicht nachgewiesen.
Die Ausstellung präsentiert eine Auswahl von etwa 170 Arbeiten, die innerhalb der fünfjährigen Tätigkeit (2017–2021) von einer Fachkommission angekauft worden sind...

Zora Kreuzer ist Kalinowski-Preisträgerin 2022


Task Force Textiles


Gesprächsreihe „We need to talk! Art – Freedom – Solidarity“ ausgesetzt
Die documenta hat, auch nach Rücksprache mit verschiedenen Teilnehmer*innen, entschieden, die für den 8., 15. und 22. Mai 2022 geplante Veranstaltungsreihe We need to talk! Art – Freedom – Solidarity auszusetzen.

Die ars viva Preisträger*innen 2023: Paul Kolling | Shaun Motsi | Leyla Yenirce


RHY ART SALON BASEL - Contemporary Artist Positions - 5th edition
Die Ausstellung fokussiert sich auf individuelle Künstlerpräsentationen (Solo- und One-Person-Shows) und bildet auf überschaubarer Fläche eine entspannte Ergänzung zu den sonst üblichen Galeriemessen.
(Medienkooperation)

Simona Koch - Interbeing
Naturwissenschaften wie Physik, Genetik oder etwa die Biologie als Lehren von der unbelebten wie belebten Materie zählen zu den vielfältigen Ansatzpunkten von Simona Koch.

Ein Nukleus für die Forschung zur documenta


Susanne Gaensheimer bleibt Direktorin der Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen


Lea von Wintzingerode. notes on radical love
Die Ausstellung »notes on radical love« zeigt neue Malereien und Soundarbeiten von Lea von Wintzingerode, in welchen sie Liebe als Ausdruck einer kollektiven Geste reflektiert.

Dr. Erich Salomon-Preis für Susan Meiselas


Sculpture 21st: Rineke Dijkstra
Die niederländische Künstlerin Rineke Dijkstra ist mit ihren eindringlichen fotografischen Porträts junger Heranwachsender berühmt geworden.

Hans-Jürgen Burkard. AN TAGEN WIE DIESEN
AN TAGEN WIE DIESEN entdeckte Hans-Jürgen Burkard seine Heimat neu, kombinierte Fotografien mit Songtexten jüngerer deutscher Musik und schuf so ein poetisches Deutschland-Bild von verzaubernder Kraft

Brice Marden. Inner Space
Marden etablierte sich in den 1960er Jahren mit monochromen Gemälden und emotional geprägten Zeichnungen.

Tilmann von Stockhausen wird Direktor der LÜBECKER MUSEEN


Jonas Van Holanda gewinnt den Helvetia Kunstpreis 2022


Neue Ausstellungshalle der Kunsthochschule Kassel eingeweiht


Asad Raza. Diversion
Werden Sie Teil der nächsten Ausstellung /
Be part of the next exhibition





Anzeige
Responsive image


Anzeige
Vostell


Anzeige
schwerin glanzstuecke